Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 03.12.2020 Auktion 69: Klassische Moderne, Post War & Contemporary Art

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Florian Hufnagl verstorben

Der Münchner Museumsmann Florian Hufnagl ist tot

Florian Hufnagl, der langjährige Leiter der Neuen Sammlung in München, ist tot. Er verstarb an Silvester 2019 nach langem Krebsleiden im Alter von 71 Jahren. Mit ihm verliere nicht nur das Design Museum einen seiner passioniertesten Verfechter, sondern auch die bayerische Museumslandschaft eine prägende Persönlichkeit, heißt es aus dem Kreise des Staatlichen Museums für angewandte Kunst. In seiner Tätigkeit als Kurator der Neuen Sammlung von 1980 bis 1990 sowie als leitender Direktor bis Ende Januar 2014 baute er eine einzigartige Kollektion auf. Seine Ideen, Vorstellungen, Erwerbungen und Ausstellungen tragen den maßgeblichen Anteil an der Entwicklung des Museums. Er erachtete das Design gleichwertig und gleichrangig mit der bildenden Kunst.

Florian Hufnagl studierte zunächst an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München Klassische Archäologie, Neuere Geschichte und Kunstgeschichte und wurde 1976 als Schüler von Norbert Lieb mit seiner Arbeit über den Münchner Architekten Gottfried von Neureuther promoviert. Es folgten ein Volontariat beim Landesamt für Denkmalpflege und ab 1980 die Museumslaufbahn unter Hans Wichmann an der Neuen Sammlung. Hufnagls Einsatz für die Kunstwelt ist nicht gerade gering: Er war einer der treibenden Kräfte für den Neubau der Pinakothek der Moderne in München und für das Neue Museum für Kunst und Design in Nürnberg. Hinzu kam der Vorsitz der Direktorenkonferenz der Staatlichen Museen und Sammlungen in Bayern von 1998 bis 2013 sowie Lehrtätigkeiten am Institut für Kunstgeschichte der LMU München und an der Akademie der Bildenden Künste. Darüber hinaus war er unter anderem als Berater für das 2019 eröffnete Museum der Bayerischen Geschichte in Regensburg tätig.

Seiner unermüdlichen Sammlerleidenschaft ist es zu verdanken, dass die Neue Sammlung heute mit über 100.000 Objekten zu den größten Designsammlungen weltweit zählt. Mit ihren über 20 Sammlungsgebieten umfasst sie Produkt- und Industriedesign sowie Möbel- und Grafikdesign oder widmet sich den Themen Mobility und IT-Design. Dazu kommen noch Keramik, Glas und Schmuck. Hufnagl hob oft die politische Dimension hervor, die in der Gestaltung von Gebrauchsgegenständen zum Ausdruck kommt. So initiierte er 2009 die Ausstellung „Democratic Design“ mit Möbeln von Ikea. Für sein außerordentliches Engagement wurde Florian Hufnagl 2009 mit dem Orden des Sterns von Italien, 2013 mit dem Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland, 2014 mit dem Designpreis der Landeshauptstadt München und 2016 mit dem Bayerischen Verdienstorden ausgezeichnet.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ramin Shafiai

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Neue Sammlung

Kunstsparte:


Design

Variabilder:

Der Münchner Museumsmann Florian Hufnagl ist tot
Der Münchner Museumsmann Florian Hufnagl ist tot








News vom 27.11.2020

Humboldt-Forum öffnet digital

Humboldt-Forum öffnet digital

Ein Klimt für Leopold

Ein Klimt für Leopold

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

News vom 26.11.2020

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Daniel Cordier ist tot

Daniel Cordier ist tot

News vom 25.11.2020

Auktion für Berliner Kunstszene

Auktion für Berliner Kunstszene

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - PIN - Das ganze Leben ist eine Kunst

PIN.-Benefizauktion 2020 bricht alle Rekorde: Knapp 3 Millionen für die Museen, KünstlerInnen und Galerien
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Pierre-Auguste Renoir, Portrait de femme. Pastell, um 1885. 48,8 x 41 cm. € 90.000-120.000

Ketterer Kunst-Herbstauktion mit Kunst des 19. Jahrhunderts - Renoir und die Schönheit
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Emil Schumacher, Kinabalu. Öl auf Holz, 1990. 170 x 125 cm

Ausstellung: Aus der Sammlung Hildegard und Ferdinand Kosfeld – Emil Schumacher
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Ladislaus von Czachorski, Träumendes Mädchen, 1896

Von Van Ham ins Schlossmuseum
Van Ham Kunstauktionen

Galerie Ernst Hilger - Wien - Sophie Esslinger, Ohne Titel, 2019

DIE SICHTBARE WAHRHEIT - Eine Ausstellung der Klasse Jan Svenungsson, Universität für angewandte Kunst Wien
Galerie Ernst Hilger - Wien





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce