Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.01.2020 Auktion 1147: Art of Africa, the Pacific and the Americas

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Koenraad Dedobbeleer in Hannover

in der Ausstellung „Koenraad Dedobbeleer. Sache: Gallery of Material Culture“

Der Kunstverein Hannover widmet dem in Brüssel lebenden Koenraad Dedobbeleer seit dem Wochenende eine Ausstellung. Die Retrospektive des 1975 im belgischen Halle geborenen Künstlers präsentiert vorwiegend Arbeiten aus den letzten Jahren. Zentral für das Schaffen Dedobbeleers ist die Frage, was sich in der heutigen Welt all jenen Gegenständen oder Kunst-Objekten, die für Alltag, Erbauung und Luxus des Menschen hergestellt wurden, noch hinzufügen lässt. Es geht um die Herkunft der Dinge, beziehungsweise wie im Ausstellungstitel deutlich wird, um die „Sache“ als solcher. Formal ist es hierbei gleichwertig, ob der Künstler seine Kunstwerke aus Gefundenem formt oder diese per Hand oder maschinell generiert. High und Low werden humorvoll miteinander verwoben.

Die Exponate der Ausstellung erstrecken sich von der Abbildung einer antiken Haartracht über ein Gipsmodell der Göttin Diana mit neuer Nase bis hin zu großen Objekten, die an Turngeräte erinnern, und wiederum Skulpturen, die Nüsse oder frisches Obst enthalten. Mehrere Objekte dienen etwa in der Art eines Tisches als Träger für gesammelte Gegenstände: Gefundene und gemachte Dinge, Reproduktionen oder Fotografien. Dabei spielt Dedobbeleer mit subtilen Andeutungen, ironischen Kommentaren und kunsthistorischen Referenzen und lässt das Kunstwerk erst im Kopf des Betrachters vollenden. „Kulturhistorisch gewachsene Sehgewohnheiten und europäisch geprägte Konventionen von Kunstausstellungen werden in Dedobbeleers ‚Galerie der Materialkultur‘ zu einer ganz eigenen imaginären und doch sehr realen Ausstellung zusammengeführt, die nicht zuletzt an die Moderne und an von Alexander Dorner mit Künstlern in Hannover entwickelte, damals neue Formen der Ausstellungsinszenierung anknüpft“, so die Mitteilung des Kunstvereins.

Koenraad Dedobbeleer stellte bisher in Galerien und Museen aus, darunter im Kunstmuseum Winterthur, im Museum Abteiberg in Mönchengladbach, in der Kunsthalle in Wien, im ZKM in Karlsruhe, im Centre d’art contemporain d’Ivry in Ivry-sur-Seine oder im Centre Georges Pompidou in Paris.

Die Ausstellung „Koenraad Dedobbeleer. Sache: Gallery of Material Culture“ läuft bis zum 26. Januar 2020. Geöffnet ist dienstags bis samstags von 12 bis 19 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 11 Uhr. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro. Die Publikation „Kunststoff – Koenraad Dedobbeleer“ kostet im Haus 40 Euro.

Kunstverein Hannover
Sophienstraße 2
D-30159 Hannover

Telefon: +49 (0)511 – 16 99 278 12
Telefax: +49 (0)511 – 16 99 278 278

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 11

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (1)Variabilder (5)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


30.11.2019, Koenraad Dedobbeleer - Sache: Gallery of Material Culture

Bei:


Kunstverein Hannover

Kunstsparte:


Skulptur

Kunstsparte:


Installationskunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Koenraad Dedobbeleer, Nominal Representation, 2019
Koenraad Dedobbeleer, Nominal Representation, 2019

Variabilder:

in der Ausstellung „Koenraad Dedobbeleer.
 Sache: Gallery of Material Culture“
in der Ausstellung „Koenraad Dedobbeleer. Sache: Gallery of Material Culture“

Variabilder:

Koenraad Dedobbeleer, Ablaut, 2016
Koenraad Dedobbeleer, Ablaut, 2016

Variabilder:

in der Ausstellung „Koenraad Dedobbeleer.
 Sache: Gallery of Material Culture“
in der Ausstellung „Koenraad Dedobbeleer. Sache: Gallery of Material Culture“









Ausstellungen

Aachen (4)

Aarau (1)

Ahlen (1)

Ahrensburg (1)

Ahrenshoop (1)

Albstadt (3)

Appenzell (2)

Aschaffenburg (1)

Aschersleben (1)

Augsburg (3)

Backnang (2)

Bad Mergentheim (2)

Baden-Baden (5)

Basel (9)

Bayreuth (1)

Bergisch Gladbach (1)

Berlin (49)

Bern (6)

Bernau im Schwarzwald (1)

Bernried (3)

Biberach an der Riß (1)

Bielefeld (4)

Bietigheim-Bissingen (1)

Bochum (2)

Bonn (5)

Bozen (2)

Braunschweig (2)

Bregenz (3)

Bremen (7)

Brtnice (1)

Bruxelles (1)

Brühl (1)

Burgdorf (3)

Burgrieden - Rot (1)

Chemnitz (3)

Dachau (1)

Davos (1)

Delmenhorst (2)

Dessau (3)

Donaueschingen (1)

Dortmund (1)

Dresden (16)

Duisburg (5)

Düsseldorf (6)

Eisenach (1)

Emden (3)

Erfurt (3)

Essen (3)

Frankfurt am Main (8)

Freiburg im Breisgau (5)

Friedrichshafen (2)

Goslar (2)

Gotha (2)

Graz (7)

Greifswald (1)

Hagen (2)

Halle an der Saale (3)

Hallein (1)

Hamburg (13)

Hannover (8)

Heidenheim (1)

Herford (2)

Hildesheim (2)

Ingolstadt (3)

Innsbruck (6)

Jena (4)

Jüchen (1)

Jülich (1)

Karlsruhe (12)

Kassel (1)

Kaufbeuren (1)

Kiel (1)

Kleve (1)

Koblenz (2)

Kochel am See (1)

Konstanz (1)

Krefeld (10)

Krems (8)

Kriens (2)

Köln (20)

Langenhagen (1)

Leipzig (2)

Leverkusen (1)

Linz (4)

Los Angeles (1)

Ludwigshafen (1)

Luzern (4)

Lübeck (2)

Lüneburg (2)

Magdeburg (2)

Mainz (1)

Mannheim (5)

Martigny (1)

Merseburg (1)

Mettingen (3)

Murnau (1)

Mönchengladbach (1)

München (27)

Münchenstein/Basel (1)

Münster (5)

Neu-Ulm (1)

Neuss (3)

Nordhorn (1)

Nürnberg (14)

Oberhausen (1)

Oldenburg (3)

Osnabrück (1)

Paderborn (1)

Passau (3)

Penzberg (1)

Pforzheim (1)

Potsdam (3)

Ratingen (1)

Ravensburg (1)

Recklinghausen (1)

Regensburg (2)

Remagen (1)

Reutlingen (2)

Riehen (1)

Rostock (1)

Rüsselsheim (2)

Saarbrücken (4)

Salzburg (12)

Schaffhausen (1)

Schwerin (1)

Selb (1)

Sindelfingen (3)

Singen (1)

Solingen (2)

Solothurn (2)

Speyer (2)

St. Gallen (2)

Stade (1)

Stuttgart (6)

Tübingen (2)

Ulm (8)

Vaduz (7)

Villingen-Schwenningen (1)

Wadgassen (1)

Wedel (1)

Weimar (6)

Wertheim (1)

Wien (30)

Wiesbaden (4)

Winterthur (8)

Wolfsburg (5)

Worpswede (4)

Wuppertal (2)

Würzburg (4)

Zwickau (2)

Zürich (7)

 zum Kalender




News vom 17.01.2020

Bilder aus Gothaer Kunstraub kehren heim

Bilder aus Gothaer Kunstraub kehren heim

Trauer um Ben Muthofer

Trauer um Ben Muthofer

München wiederholt sich

München wiederholt sich

Oswald Oberhuber gestorben

Oswald Oberhuber gestorben

Bunny Rogers in Bregenz

Bunny Rogers in Bregenz

News vom 16.01.2020

Bruno Racine wird Museumsleiter in Venedig

Bruno Racine wird Museumsleiter in Venedig

Berliner Schinkel-Kirche öffnet wieder

Berliner Schinkel-Kirche öffnet wieder

News vom 15.01.2020

Thonet und das Bugholz im Wiener MAK

Thonet und das Bugholz im Wiener MAK

Generation Köln mit Passagen Prize ausgezeichnet

Generation Köln mit Passagen Prize ausgezeichnet

Wolfgang Orthmayr neu am Haus der Kunst

Wolfgang Orthmayr neu am Haus der Kunst

Naturimitation in der Berliner Ehrhardt Stiftung

Naturimitation in der Berliner Ehrhardt Stiftung

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Stucken Art Consulting - Thomas Wunsch

Thomas Wunsch | Neuer Künstler der Zweigstelle Berlin
Stucken Art Consulting

Galerie Döbele - Dresden - Ernst Wilhelm Nay, Paar am Sund, 1938

Our Classics III
Galerie Döbele - Dresden

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Einstein Love is the Answer.

Mr. Brainwash in Kitzbühel
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce