Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.01.2020 Auktion 1147: Art of Africa, the Pacific and the Americas

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Rembrandt in Köln

Rembrandt, Gelehrter im Studierzimmer, 1634

Mit einer zweiten Ausstellung erinnert das Wallraf-Richartz-Museum in Köln seit dem Wochenende an Rembrandts 350. Todestag. Unter den mehr als 60 Exponaten, darunter auch Werken seiner Zeitgenossen, ist erstmals nach 70 Jahren Rembrandts „Gelehrter im Studierzimmer“ aus der Prager Nationalgalerie im Ausland zu sehen. Mit dem „Gelehrten“ im Zentrum, mit Gemälden aus der eigenen Sammlung und internationalen Leihgaben will die Ausstellung das geistige Drama in Rembrandts Menschenbildern nachzeichnen. Ein Prolog führt deshalb zunächst in die zeitgenössische gelehrte Geisteswelt ein, die Rembrandt in seiner Jugend in Leiden umgab und die von den Künstlern etwa in Bücherstilleben oder der Darstellung von Lernenden, Schreibenden und Lesenden eingefangen wurde.

Rembrandt Harmenszoon van Rijn wurde 1606 in Leiden geboren. Hier setzt auch die Ausstellung ihren Anfangspunkt. Seine Malereiausbildung erhielt er durch Jacob Isaacsz van Swanenburg und in Amsterdam durch Pieter Lastman. 1625 kehrte Rembrandt in seine Geburtsstadt zurück und eröffnete dort sein Atelier. Bereits in seinen frühen Arbeiten setzte er sich intensiv und detailfreudig mit dem Portrait auseinander. Die Kuratorin Anja Sevcik erklärt, dass er die Portraitierten klug und liebevoll in passende Interieurs platziere und sie in ein geradezu spirituelles Licht tauche. 1631 zog es den ehrgeizigen Rembrandt nach Amsterdam. Sein Können wurde rasch anerkannt, und so stieg er, laut Sevcik, zum bestbezahlten Maler der Niederlande auf.

1634 entstand „Der Gelehrte im Studierzimmer“, dessen schwerer schwarzer Mantel aus Samt innen mit kostbarem Fell gefüttert ist. Vor einem Tisch mit dicken Folianten und einem Globus sitzend, blickt der ältere Mann fragend zum Betrachter. Ein kurz geschnittener grauer Haarkranz ziert das ungeschönte Antlitz mit Falten und einer leicht geröteten Nase. Darüber trägt er eine purpurfarbene Kappe mit goldenem Dekor und zwei herabhängenden Stoffbahnen. Rembrandts technische Kunstfertigkeit zeigt sich im nuancierten Helldunkel, den unterschiedlichen Texturen und dem fein ausgearbeiteten Charakterkopf des nachdenklichen Gelehrten.

In seinem späteren Werk, etwa im 1661 geschaffenen „Heiliger Bartholomäus“, ist die Pinselführung lockerer und wirkt etwa an der von Falten zerfurchten Stirn skizzenhaft – ein Eindruck, der sich auch in der Kleidung des Heiligen beobachten lässt. Das Gesicht mit den traurig wirkenden Augen ist das Bildzentrum. Ein warmes Licht erhellt den Apostel und Märtyrer, dem die Haut abgezogen wurde. Wie beim Prager Gelehrtenbild veredelt eine geistige Würde die in einfache und grobe Kleidung gehüllte Gestalt.

Die Ausstellung „Inside Rembrandt 1606-1669“ ist bis zum 1. März 2020 zu sehen. Das Wallraf-Richartz-Museum hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, jeden ersten und dritten Donnerstag im Monat zusätzlich bis 22 Uhr geöffnet. Das Museum bleibt am 11. November, zu Heiligabend, am 1. Weihnachtsfeiertag, zu Silvester, Neujahr, zur Weiberfastnacht, am Karnevalssonntag und am Rosenmontag geschlossen. Der Eintritt beträgt 13 Euro, ermäßigt 8 Euro. Der Ausstellungskatalog kostet im Museumsshop 29,95 Euro.

Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud
Obenmarspforten (Am Rathausplatz)
D-50667 Köln

Telefon: +49 (0)221 – 221 211 19
Telefax: +49 (0)221 – 221 226 29

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 19

Seiten: 1  •  2  •  3

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (1)Berichte (5)Variabilder (8)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


01.11.2019, Inside Rembrandt • 1606-1669

Bei:


Wallraf-Richartz-Museum - Fondation Corboud

Kunstsparte:


Malerei

Kunstsparte:


Grafik

Stilrichtung:


Barock

Bericht:


Meisterhafte Grafik im Überblick

Bericht:


Jubiläumsschau für Rembrandt in Köln

Bericht:


Menschen statt Ideale

Bericht:


Rembrandt - Genie auf der Suche








News vom 24.01.2020

Neu im DHM: George Grosz’ „Cain or Hitler in Hell“

Neu im DHM: George Grosz’ „Cain or Hitler in Hell“

Kanada und der Impressionismus in Lausanne

Kanada und der Impressionismus in Lausanne

Karlsruhe sagt Perser-Schau ab

Karlsruhe sagt Perser-Schau ab

Sotheby’s bringt tragbare „Straßenkunst“ unter die Leute

Sotheby’s bringt tragbare „Straßenkunst“ unter die Leute

Denise Bertschi bringt Exotisches nach Aarau

Denise Bertschi bringt Exotisches nach Aarau

Anna Dziwetzki übernimmt die Leitung des Porzellanikons

Anna Dziwetzki übernimmt die Leitung des Porzellanikons

News vom 23.01.2020

Datenbank „Proveana“ gestartet

Datenbank „Proveana“ gestartet

Timm Ulrichs in der AdK Berlin

Timm Ulrichs in der AdK Berlin

Raubkunst aus Gurlitt-Sammlung restituiert

Raubkunst aus Gurlitt-Sammlung restituiert

News vom 22.01.2020

Berlin zeigt das „Leben Raffaels“

Berlin zeigt das „Leben Raffaels“

Auerbach, Freud und Rego bei Jahn in München

Auerbach, Freud und Rego bei Jahn in München

Nicole Suzuki erhält Cathrin-Pichler-Preis

Nicole Suzuki erhält Cathrin-Pichler-Preis

Blinky Palermos grafisches Werk in Köln

Blinky Palermos grafisches Werk in Köln

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Shrigley - My artwork is terrible

Ausstelung David Shrigley – „My Artwork Is Terrible“. 12.03.2020
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce