Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.01.2020 Auktion 1147: Art of Africa, the Pacific and the Americas

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Hannah-Höch-Preis für Monika Baer

Monika Baer wird mit dem Hannah-Höch-Preis ausgezeichnet

Monika Baer erhält den Hannah-Höch-Preis 2020. Die 1964 in Freiburg im Breisgau geborene Malerin werde für ihr herausragendes künstlerisches Lebenswerk und ihr umfangreiches Œuvre gewürdigt, gab das Land Berlin bekannt, das die Auszeichnung vergibt. Baers seriell angelegte Werkkomplexe bedienten sich unterschiedlichster malerischer Techniken und Ansätze, von der Monochromie bis hin zum Realismus und zum konkreten Aufbrechen der Leinwandfläche, hieß es in der Mitteilung weiter. Baer darf sich nun über ein Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro sowie eine Ausstellung samt Publikation freuen, die im Juni 2020 im Neuen Berliner Kunstverein eröffnen wird.

Die Förderkommission Bildende Kunst der Berliner Kulturverwaltung vergab zudem den mit 10.000 Euro sowie einer Ausstellung dotierten Hannah-Höch-Förderpreis 2020. Er geht an Natascha Sadr Haghighian, die heuer den Deutschen Pavillon auf der Biennale in Venedig bespielt hat. Die 1967 in Gießen geborene Künstlerin arbeitet mit raumgreifenden Installationen, Video- und Audiopräsentationen, performativen Interventionen im öffentlichen Raum sowie Textproduktionen. Ihnen liege ein dekonstruktivistischer Ansatz zugrunde, mit dem Haghighian alternative Wissensformen sowie politische Handlungsspielräume und -grenzen erfahrbar mache, so die Jury, die mit der Künstlerin Selda Asal, Gründerin des Berliner Projektraums Apartment Projects, Kathrin Becker, Geschäftsführerin und Leiterin des Videoforums im Neuen Berliner Kunstverein, und der Kuratorin Britta Schmitz besetzt war.

Der Hannah-Höch-Preis wird seit 1996 alle zwei Jahre von der Kulturverwaltung des Berliner Senats verliehen. Er erinnert an die Berliner Künstlerin Hannah Höch (1889-1978), die mit ihrem Werk als Dadaistin internationale Berühmtheit erlangte. Ausgezeichnet werden Künstler*innen mit Lebens- und Arbeitsschwerpunkt in Berlin, die durch eine kontinuierliche hochwertige künstlerische Leistung hervorstechen. Ihre Auswahl erfolgt durch die Förderkommission Bildende Kunst der Kulturverwaltung des Berliner Senats, in der außer dem Neuen Berliner Kunstverein die Berlinische Galerie, das Kupferstichkabinett der Staatlichen Museen zu Berlin, das Georg-Kolbe-Museum und die Stiftung Stadtmuseum vertreten sind.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Neuer Berliner Kunstverein

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Monika Baer wird mit dem Hannah-Höch-Preis ausgezeichnet
Monika Baer wird mit dem Hannah-Höch-Preis ausgezeichnet

Variabilder:

Natascha Süder Happelmann,
 rechts, und ihre Sprecherin Helene Duldung, links, in Berlin, 2018
Natascha Süder Happelmann, rechts, und ihre Sprecherin Helene Duldung, links, in Berlin, 2018

Künstler:

Monika Baer

Künstler:

Natascha Sadr Haghighian








News vom 24.01.2020

Neu im DHM: George Grosz’ „Cain or Hitler in Hell“

Neu im DHM: George Grosz’ „Cain or Hitler in Hell“

Kanada und der Impressionismus in Lausanne

Kanada und der Impressionismus in Lausanne

Karlsruhe sagt Perser-Schau ab

Karlsruhe sagt Perser-Schau ab

Sotheby’s bringt tragbare „Straßenkunst“ unter die Leute

Sotheby’s bringt tragbare „Straßenkunst“ unter die Leute

Denise Bertschi bringt Exotisches nach Aarau

Denise Bertschi bringt Exotisches nach Aarau

Anna Dziwetzki übernimmt die Leitung des Porzellanikons

Anna Dziwetzki übernimmt die Leitung des Porzellanikons

News vom 23.01.2020

Datenbank „Proveana“ gestartet

Datenbank „Proveana“ gestartet

Timm Ulrichs in der AdK Berlin

Timm Ulrichs in der AdK Berlin

Raubkunst aus Gurlitt-Sammlung restituiert

Raubkunst aus Gurlitt-Sammlung restituiert

News vom 22.01.2020

Berlin zeigt das „Leben Raffaels“

Berlin zeigt das „Leben Raffaels“

Auerbach, Freud und Rego bei Jahn in München

Auerbach, Freud und Rego bei Jahn in München

Nicole Suzuki erhält Cathrin-Pichler-Preis

Nicole Suzuki erhält Cathrin-Pichler-Preis

Blinky Palermos grafisches Werk in Köln

Blinky Palermos grafisches Werk in Köln

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Shrigley - My artwork is terrible

Ausstelung David Shrigley – „My Artwork Is Terrible“. 12.03.2020
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce