Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.01.2020 Auktion 1147: Art of Africa, the Pacific and the Americas

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Pia Stadtbäumer mit Osthaus-Preis ausgezeichnet

Pia Stadtbäumer in ihrem Atelier

Pia Stadtbäumer hat den diesjährigen Karl Ernst Osthaus-Preis der Stadt Hagen erhalten. Am vergangenen Wochenende nahm die Bildhauerin die Auszeichnung bei der Eröffnung ihrer Ausstellung „All Eyes On You“ im Osthaus Museum entgegen. Seit den späten 1980er Jahre kreist das Werk Stadtbäumers um Fragen zur menschlichen Figur. Dezidiert setzt sie sich mit tradierten Bildformen des Körpers auseinander und unterzieht diese einer künstlerischen Revision. „Ausgeführt mit bildhauerischer Sorgfalt in wechselnden Materialien nimmt sie subtile Abweichungen von den Normen des Körpers und eine Reduktion hin zum Fragment vor“, so Thomas Hirsch, Kunstkritiker und Jurymitglied. Eben jene Aspekte ihres Werkes würdigt die Jury des Osthaus-Preises. Der Maler Peter Schmersal, Tayfun Belgin, Direktor des Osthaus Museums Hagen, Margarita Kaufmann, Kulturdezernentin der Stadt Hagen, und Christiane Bergfelder, Vorsitzende der Freunde des Osthaus Museums e.V., begründeten ihre Entscheidung mit der „meditativen Konzentriertheit“ ihrer Arbeiten, „die den Betrachter einbezieht“.

Die 1959 in Münster geborene Pia Stadtbäumer absolvierte von 1981 bis 1988 ein Studium an der Kunstakademie Düsseldorf, wo sie Meisterschülerin von Alfonso Hüppi wurde. Von 1996 bis 1997 lehrte sie an der Akademie der Bildenden Künste München. Seit 2000 hat sie eine Professur für Bildhauerei an der Hochschule für bildende Künste Hamburg inne. Pia Stadtbäumer lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Der Karl Ernst Osthaus-Preis wird wieder seit 2015 in einem zweijährigen Turnus ausgelobt. Der undotierte Preis ist mit einer Ausstellung sowie einem Katalog verbunden und richtet sich schwerpunktmäßig figurativ arbeitende Künstler. Bisherige Preisträger waren der Berliner Maler Volker Stelzmann und die Künstlerin Heike Kati Barath.

Die Ausstellung „Pia Stadtbäumer – All Eyes On You“ ist bis zum 12. Januar 2020 zu sehen. Das Osthaus Museum Hagen hat dienstags bis sonntags von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Geschlossen bleibt am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar. Der Eintritt kostet 7 Euro, ermäßigt 3,50 Euro.

Osthaus Museum Hagen
Museumsplatz 3
D-58095 Hagen

Telefon: +49 (0)2331 – 207 31 38
Telefax: +49 (0)2331 – 207 43 33

Quelle: Kunstmarkt.com/Maximilian Nalbach

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


26.10.2019, Osthaus Preisträgerin: Pia Stadtbäumer - All Eyes On You

Bei:


Osthaus Museum Hagen

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Erster Prolog der Kulturhauptstadt Ruhr

Variabilder:

Pia Stadtbäumer in ihrem Atelier
Pia Stadtbäumer in ihrem Atelier

Künstler:

Pia Stadtbäumer








News vom 24.01.2020

Neu im DHM: George Grosz’ „Cain or Hitler in Hell“

Neu im DHM: George Grosz’ „Cain or Hitler in Hell“

Kanada und der Impressionismus in Lausanne

Kanada und der Impressionismus in Lausanne

Karlsruhe sagt Perser-Schau ab

Karlsruhe sagt Perser-Schau ab

Sotheby’s bringt tragbare „Straßenkunst“ unter die Leute

Sotheby’s bringt tragbare „Straßenkunst“ unter die Leute

Denise Bertschi bringt Exotisches nach Aarau

Denise Bertschi bringt Exotisches nach Aarau

Anna Dziwetzki übernimmt die Leitung des Porzellanikons

Anna Dziwetzki übernimmt die Leitung des Porzellanikons

News vom 23.01.2020

Datenbank „Proveana“ gestartet

Datenbank „Proveana“ gestartet

Timm Ulrichs in der AdK Berlin

Timm Ulrichs in der AdK Berlin

Raubkunst aus Gurlitt-Sammlung restituiert

Raubkunst aus Gurlitt-Sammlung restituiert

News vom 22.01.2020

Berlin zeigt das „Leben Raffaels“

Berlin zeigt das „Leben Raffaels“

Auerbach, Freud und Rego bei Jahn in München

Auerbach, Freud und Rego bei Jahn in München

Nicole Suzuki erhält Cathrin-Pichler-Preis

Nicole Suzuki erhält Cathrin-Pichler-Preis

Blinky Palermos grafisches Werk in Köln

Blinky Palermos grafisches Werk in Köln

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Shrigley - My artwork is terrible

Ausstelung David Shrigley – „My Artwork Is Terrible“. 12.03.2020
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce