Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.09.2020 Auktion: Alte Kunst - Graphik und Gemälde

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Rekordpreis für Nicolas de Staël in Paris

Eine neue Höchstmarke für Nicolas de Staël bei Christie’s in Paris

Christie’s erzielte am vergangenen Donnerstag in Paris bei seiner Auktion „Paris Avant-Garde“ einen Rekordpreis für das Gemälde „Parc de Princes“ von Nicolas de Staël. Ein europäischer Privatsammler ließ sich das 2,50 mal 3 Meter große Ölbild 17,5 Millionen Euro, mit Aufgeld 20 Millionen Euro kosten. Die abstrahierte Darstellung eines nächtlichen Fußballspiels im titelgebenden Stadion Parc de Princes in Paris aus dem Jahr 1952 lag damit zwar leicht unterhalb der Schätzung von 18 bis 25 Millionen Euro, stellte aber dennoch einen neuen Künstlerrekord auf. Den bisherigen Höchstpreis für den gebürtigen Russen de Staël erwirtschaftete Christie’s in New York im Mai 2018 für die Arbeit „Nu debout“ mit 10,5 Millionen Dollar.

Mit einer losbezogenen Verkaufsquote von 91 Prozent und einem Bruttoumsatz von 46,4 Millionen Euro bewegte sich Christie’s souverän im oberen Spektrum der erhofften Ergebnisse. Zu den weiteren Gewinnern der Auktion zählte Zao Wou-Kis mit „6.2.89“ betitelte Abstraktion einer winterlichen Gebirgslandschaft aus dem Jahr 1989. Das zart-kühle, an ein Aquarell erinnernde Ölgemälde wechselte für 2,3 Millionen Euro den Besitzer (Taxe 1 bis 1,5 Millionen EUR). René Magritte spielte mit seiner surrealistischen „Paysage avec un homme à cheval (L’Empire des lumières)“ 1,9 Millionen Euro ein. Der einsame Reiter, der sich in der Dämmerung einem warm erleuchteten Haus nähert, übertraf damit den unteren Schätzwert um 900.000 Euro. Auch eine Arbeit des Schwarzen Kontinents sicherte sich einen Platz auf den vorderen Rängen der Versteigerung: Eine Holzmaske mit ebenmäßigen Gesichtszügen aus dem Besitz Helena Rubinsteins, gefertigt von den an der Elfenbeinküste siedelnden Baule, regte zu einem Bietergefecht an und verließ schließlich für 780.000 Euro das Parkett (Taxe 300.000 bis 500.000 Euro).

Wols „Terre de Sienne“, eine entfernt an ein Gesicht erinnernde Grattage auf Leinwand von etwa 1946, lag mit einem Zuschlag von 800.000 Euro an der unteren Schätzgrenze. Hinter den Erwartungen zurück blieb hingegen der zu Pablo Picassos Spätwerk zählende „Mousquetaire“ aus dem Jahr 1967 mit 2,9 Millionen Euro (Taxe 3 bis 4 Millionen EUR). Gleiches gilt für Pierre Soulages’ in monochromem Schwarz gehaltene horizontale Schichtung mit teils pastos aufgetragenen Linien. Bei 1,4 Millionen Euro verfehlte die Arbeit aus dem Jahr 2007 knapp den unteren Schätzwert um 100.000 Euro. Die 1 Million Euro, die seine 1955 in gedeckten Farben gehaltene Komposition aufstellte und damit den Sprung in die Top Ten der Auktion schaffte, dürfte den 99jährigen Künstler aber sicher darüber hinwegtrösten (Taxe 600.000 bis 800.000 EUR).

Quelle: Kunstmarkt.com/Nadine Waldmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


17.10.2019, Paris Avant-Garde

Bei:


Christie's

Kunstsparte:


Malerei

Kunstsparte:


Afrikanische Kunst

Stilrichtung:


Nachkriegskunst

Variabilder:

Eine neue Höchstmarke für Nicolas de Staël bei Christie’s in
 Paris
Eine neue Höchstmarke für Nicolas de Staël bei Christie’s in Paris

Künstler:

Nicolas de Staël








News vom 18.09.2020

Thuar und Macke in Stade

Thuar und Macke in Stade

Antica Namur verschoben

Antica Namur verschoben

Renaissance-Humpen für Braunschweig erworben

Renaissance-Humpen für Braunschweig erworben

Art Alarm in Stuttgart

Art Alarm in Stuttgart

Berliner „Fahrbereitschaft“ darf wieder Kunst zeigen

Berliner „Fahrbereitschaft“ darf wieder Kunst zeigen

News vom 17.09.2020

Kollwitz-Preis an Maria Eichhorn

Kollwitz-Preis an Maria Eichhorn

Goslar verschiebt Kaiserring-Verleihung

Goslar verschiebt Kaiserring-Verleihung

Shuvo Rafiqul erhält Strabag Artaward

Shuvo Rafiqul erhält Strabag Artaward

Neue Glasfenster von Richter und Uhlig eingeweiht

Neue Glasfenster von Richter und Uhlig eingeweiht

Museum Ludwig muss Daten zur Ausstellung nicht offenlegen

Museum Ludwig muss Daten zur Ausstellung nicht offenlegen

News vom 16.09.2020

Overbeck-Preis für Yngve Holen

Overbeck-Preis für Yngve Holen

Robert Frank in Winterthur

Robert Frank in Winterthur

Ewan Venters neuer Geschäftsführer von Hauser & Wirth

Ewan Venters neuer Geschäftsführer von Hauser & Wirth

Love Stories für zehn Jahre Schauwerk Sindelfingen

Love Stories für zehn Jahre Schauwerk Sindelfingen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - Das ganze Leben ist eine Kunst - jetzt erst recht!

BENEFIZAUKTION – PIN. FOR ART 2020
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Biblia latina vulgata. Lateinische Handschrift auf Pergament, 12. Jahrhundert. Schätzpreis: € 20.000

Auktion Wertvolle Bücher, Manuskripte, Autographen - Nicht nur zum Vorlesen
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce