Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.01.2020 Auktion 1147: Art of Africa, the Pacific and the Americas

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Enten am Wehr / Alexander Koester

Enten am Wehr / Alexander Koester
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Szerafina Schiesser erhält Hiscox Kunstpreis

Jury und Preisträgerinnen: Reinhard Spieler, Saskia Stoltze, Eva Lillian Wagner, Szerafina Schiesser, Antje Stahl und Maurice Funken

Der diesjährige Kunstpreis der Hochschule für Bildende Künste Hamburg (HFBK) und des Spezialversicherers Hiscox geht an die junge Bildhauerin Szerafina Schiesser. Die Installation „Übersetzungsmaschinen“ der 1991 in Hamburg geborenen Künstlerin, die Bildhauerei und Zeitbezogene Medien bei den Professorinnen Pia Stadtbäumer und Michaela Melián studiert, überzeugte die dreiköpfige Fachjury und sicherte ihr das Preisgeld von 5.000 Euro. Ihre Arbeit stellt als skulpturale Anordnung einen Dialog zwischen Text, Ton, Takt und Bewegung her und reflektiert somit über Kommunikation und die Grenzen von Sprache. Dabei seien es gerade die Leerstellen zwischen den Worten und Lauten, in denen die persönlichen Zweifel der Künstlerin an der Vermittelbarkeit von Gefühlen und Erfahrungen einen Ausdruck finden, so die die Jury. Deren Mitglieder, bestehend aus Maurice Funken, Direktor des Neuer Aachener Kunstvereins, Reinhard Spieler, Direktor des Sprengel Museums Hannover, und Antje Stahl, NZZ-Autorin und Dozentin an der ETH Zürich, zeigten sich beeindruckt von der „besonderen Verbindung aus Poesie und maschineller Präzision“.

Insgesamt zwölf Künstlerinnen und Künstler der HFBK Hamburg präsentierten Arbeiten aus den Bereichen Malerei, Objekt, Installation, interaktive Skulptur sowie Videokunst für den Hiscox Kunstpreis. Er wird jedes Jahr von der HFBK Hamburg in Kooperation mit dem Kunstversicherer Hiscox an junge Nachwuchskünstler verliehen, die an der Hamburger Hochschule studieren. Das Künstlerinnen-Duo Saskia Stoltze und Eva Lillian Wagner belegten den zweiten Platz und erhält nun 2.500 Euro. Die Studentinnen in der Bühnenraum-Klasse von Professor Raimund Bauer sind der Frage nachgegangen, in welcher Form sich alltägliche Vorgänge wie das Betreten eines Raumes manipulieren lassen. Dazu haben sie die automatische Tür mit dem Titel „istquasidereingang“ installiert, die die Besucher eines Ausstellungsraums passieren müssen.

Die Ausstellung aller Arbeiten ist bis zum 12. Oktober täglich 14 bis 18 Uhr in der HFBK Hamburg und online www.online-gallery.hfbk.net zu sehen.

Hochschule für bildende Künste Hamburg
Lerchenfeld 2
D-22081 Hamburg

Quelle: Kunstmarkt.com/Ramin Shafiai

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 12

Seiten: 1  •  2

Adressen (1)Kunstsparten (2)Stilrichtungen (1)Variabilder (5)Künstler (3)

Bei:


Hochschule für bildende Künste Hamburg

Kunstsparte:


Installationskunst

Kunstsparte:


Klangkunst

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Saskia Stoltze und Eva Lillian Wagner haben den zweiten Platz beim
 Hiscox Kunstpreis 2019 belegt
Saskia Stoltze und Eva Lillian Wagner haben den zweiten Platz beim Hiscox Kunstpreis 2019 belegt

Variabilder:

Saskia Stoltze und Eva Lillian Wagner, istquasidereingang, 2019
Saskia Stoltze und Eva Lillian Wagner, istquasidereingang, 2019

Variabilder:

Szerafina Schiesser hat den Hiscox Kunstpreis 2019 erhalten
Szerafina Schiesser hat den Hiscox Kunstpreis 2019 erhalten

Variabilder:

Szerafina Schiesser, Übersetzungsmaschinen, 2019
Szerafina Schiesser, Übersetzungsmaschinen, 2019

Variabilder:

Jury und Preisträgerinnen: Reinhard Spieler,
 Saskia Stoltze, Eva Lillian Wagner, Szerafina Schiesser, Antje Stahl und Maurice Funken
Jury und Preisträgerinnen: Reinhard Spieler, Saskia Stoltze, Eva Lillian Wagner, Szerafina Schiesser, Antje Stahl und Maurice Funken








News vom 21.01.2020

Keine Zweifel: Oslo hat ein echtes Van Gogh-Portrait

Keine Zweifel: Oslo hat ein echtes Van Gogh-Portrait

Documenta-Archiv verliert Birgit Jooss

Documenta-Archiv verliert Birgit Jooss

Alte Meister bei Sotheby’s: Orazio Borgiannis frühe Rückkehr

Alte Meister bei Sotheby’s: Orazio Borgiannis frühe Rückkehr

Olafur Eliasson in Zürich

Olafur Eliasson in Zürich

News vom 20.01.2020

Max Ernst Stipendium für Minjae Lee

Max Ernst Stipendium für Minjae Lee

Berlin restituiert Grien-Werk an Erben Hans Purrmanns

Berlin restituiert Grien-Werk an Erben Hans Purrmanns

Adrian Mudder in Delmenhorst

Adrian Mudder in Delmenhorst

Ex-Banker Jaime Botín wegen versuchten Picasso-Verkaufs verurteilt

Ex-Banker Jaime Botín wegen versuchten Picasso-Verkaufs verurteilt

News vom 17.01.2020

Bilder aus Gothaer Kunstraub kehren heim

Bilder aus Gothaer Kunstraub kehren heim

Trauer um Ben Muthofer

Trauer um Ben Muthofer

München wiederholt sich

München wiederholt sich

Oswald Oberhuber gestorben

Oswald Oberhuber gestorben

Bunny Rogers in Bregenz

Bunny Rogers in Bregenz

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Stucken Art Consulting - Thomas Wunsch

Thomas Wunsch | Neuer Künstler der Zweigstelle Berlin
Stucken Art Consulting

Galerie Döbele - Dresden - Ernst Wilhelm Nay, Paar am Sund, 1938

Our Classics III
Galerie Döbele - Dresden





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce