Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 26.09.2020 Auktionshaus Stahl: Kunstauktion 26. September 2020

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Wolfgang Gurlitt und Linz

Lovis Corinth, Bildnis Wolfgang Gurlitt, 1917

In seiner aktuellen Ausstellung „Wolfgang Gurlitt – Zauberprinz“ setzt sich das Lentos Kunstmuseum in Linz eingehend mit seiner eigenen Geschichte auseinander. Leben und Wirken des 1888 in Berlin in Berlin geborenen Kunsthändlers Wolfgang Gurlitt und die Anfänge des Museums sind eng miteinander verbunden. Die Schau beleuchtet die bewegte Biografie des leidenschaftlichen Sammlers und schillernden Kunsthändlers, der während der Zeit des Nationalsozialismus in den Handel mit beschlagnahmter Kunst involviert war. Ebenso wie sein Cousin Hildebrand Gurlitt war er am sogenannten „Sonderauftrag Linz“ beteiligt. 1946 übernahm Wolfgang Gurlitt ehrenamtlich die Direktion der Neuen Galerie der Stadt Linz, des heutigen Lentos Kunstmuseums, und zeigte in seiner zehnjährigen Tätigkeit über 100 Ausstellungen. 1952/53 erwarb die Stadt Linz als Grundstock des Museums 84 Gemälde, 33 Zeichnungen und eine Kubin-Sammlung aus den über den Krieg geretteten Privatbeständen Gurlitts.

Kuratorin Elisabeth Nowak-Thaller hat nun rund 550 Werke von circa 120 Künstlern ausgewählt, darunter Gemälde, Grafiken und Skulpturen. Die umfassende und facettenreiche Präsentation erzählt anhand der Kunstwerke von Oskar Kokoschka, Alfred Kubin, Eric Isenburger, Jeanne Mammen, Hermann Max Pechstein, Lotte Laserstein, Egon Schiele und anderen von Gurlitts internationaler Tätigkeit als Kunsthändler und Verleger, von seinen Netzwerken mit Museen und Freundschaften mit Künstlern. Ein 1917 von Lovis Corinth geschaffenes Porträt des Galeristen ist nur eines von vielen Zeugnissen dieser engen und meist langjährigen Beziehungen. Mit der Sammlung Gurlitt verwaltet das Museum ein ebenso glanzvolles wie problematisches Erbe. Seit 1999 hat die Stadt Linz 13 Werke jüdischen Besitzes aus dem Gurlitt-Bestand an die rechtmäßigen Erben der ehemaligen Eigentümer zurückgegeben. Die Schau gewährt daher auch Einblicke in die Geschichte dieser Objekte und die Schicksale der Verfolgten.

Die Ausstellung „Wolfgang Gurlitt – Zauberprinz. Kunsthändler – Sammler“ läuft vom 4. Oktober bis zum 19. Januar 2020. Das Lentos Kunstmuseum hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 21 Uhr geöffnet. Am 24. und 25. Dezember sowie am 1. Januar bleibt das Museum geschlossen. Der Eintritt beträgt 8 Euro, ermäßigt 6 Euro bzw. 4,50 Euro. Der Katalog aus dem Hirmer Verlag kostet 39 Euro.

Lentos Kunstmuseum Linz
Ernst-Koref-Promenade 1
A-4021 Linz

Telefon: +43 (0)732 – 7070 3600
Telefax: +43 (0)732 – 7070 3604

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 11

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Stilrichtungen (1)Berichte (1)Variabilder (7)

Veranstaltung vom:


04.10.2019, Wolfgang Gurlitt – Zauberprinz. Kunsthändler – Sammler

Bei:


Lentos Kunstmuseum Linz

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Bericht:


Mehr Geschichte als Kunst

Variabilder:

in der Ausstellung „Wolfgang Gurlitt – Zauberprinz“
in der Ausstellung „Wolfgang Gurlitt – Zauberprinz“

Variabilder:

in der Ausstellung „Wolfgang Gurlitt – Zauberprinz“
in der Ausstellung „Wolfgang Gurlitt – Zauberprinz“

Variabilder:

in der Ausstellung „Wolfgang Gurlitt – Zauberprinz“
in der Ausstellung „Wolfgang Gurlitt – Zauberprinz“

Variabilder:

Carl Spitzweg, Drachensteigen, um 1880/85
Carl Spitzweg, Drachensteigen, um 1880/85

Variabilder:

Anton Romako, Die Rosenpflückerin, um 1882/84
Anton Romako, Die Rosenpflückerin, um 1882/84








News vom 18.09.2020

Thuar und Macke in Stade

Thuar und Macke in Stade

Antica Namur verschoben

Antica Namur verschoben

Renaissance-Humpen für Braunschweig erworben

Renaissance-Humpen für Braunschweig erworben

Art Alarm in Stuttgart

Art Alarm in Stuttgart

Berliner „Fahrbereitschaft“ darf wieder Kunst zeigen

Berliner „Fahrbereitschaft“ darf wieder Kunst zeigen

News vom 17.09.2020

Kollwitz-Preis an Maria Eichhorn

Kollwitz-Preis an Maria Eichhorn

Goslar verschiebt Kaiserring-Verleihung

Goslar verschiebt Kaiserring-Verleihung

Shuvo Rafiqul erhält Strabag Artaward

Shuvo Rafiqul erhält Strabag Artaward

Neue Glasfenster von Richter und Uhlig eingeweiht

Neue Glasfenster von Richter und Uhlig eingeweiht

Museum Ludwig muss Daten zur Ausstellung nicht offenlegen

Museum Ludwig muss Daten zur Ausstellung nicht offenlegen

News vom 16.09.2020

Overbeck-Preis für Yngve Holen

Overbeck-Preis für Yngve Holen

Robert Frank in Winterthur

Robert Frank in Winterthur

Ewan Venters neuer Geschäftsführer von Hauser & Wirth

Ewan Venters neuer Geschäftsführer von Hauser & Wirth

Love Stories für zehn Jahre Schauwerk Sindelfingen

Love Stories für zehn Jahre Schauwerk Sindelfingen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - Das ganze Leben ist eine Kunst - jetzt erst recht!

BENEFIZAUKTION – PIN. FOR ART 2020
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Biblia latina vulgata. Lateinische Handschrift auf Pergament, 12. Jahrhundert. Schätzpreis: € 20.000

Auktion Wertvolle Bücher, Manuskripte, Autographen - Nicht nur zum Vorlesen
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce