Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.10.2019 Sonderauktion: Sammlung Rudolf Neumeister

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kunstpreise auf der Viennacontemporary

Marina Sula bei der Galerie Gabriele Senn

Marina Sula und ihre Galeristin Gabriele Senn sowie die Berliner Künstlerin Laura Schawelka erhalten die Kunstpreise der aktuellen Viennacontemporary. In Kooperation mit der Urheberrechtsgesellschaft Bildrecht vergab die Messe den mit 4.000 Euro dotierten Viennacontemporary Bildrecht Solo Award 2019 an die 1991 geborene Marina Sula. Eine Expertenjury wählte die Messepräsenz der Albanerin und ihrer Wiener Repräsentantin Gabriele Senn zum herausragenden Artist- und Galeriestatement im internationalen Kontext.

„Marina Sula untersucht in ihren Installationen ambivalente systemische Dynamiken zwischen Individuen und der Gesellschaft in Bezug auf die Logik von Institutionen und die Rezeption von Kunst. Mit ihrer künstlerischen Annäherung des Messestandes an ein Wartezimmer schließt sie zwei Sphären kurz und reflektiert gesellschaftliche und künstlerische Normierungen, Zeit, Konsum und Hedonismus. Besonders überzeugend waren für die Jury das Zusammenspiel von Ortsbezug, unterschiedlichen zeitgenössischen Medien und Ästhetiken sowie das Einbeziehen des Publikums“, begründete das Preisgremium seine Wahl.

In der Sektion Fotografie und Medienkunst vergaben der Projektraum Q21, ein Kunstzentrum inmitten des Wiener Museumsquartiers, und das Fotomagazin Eikon den Q21 Viennacontemporary Artist-in-Residence Prize an die 1988 in München geborene Laura Schawelka. Die Auszeichnung beinhaltet einen zweimonatigen Aufenthalt im Q21, ein Stipendium von 2.100 Euro und eine Präsentation der dabei entstandenen Arbeiten auf der Messe im Folgejahr.

„Mit Filmen und Fotografien, die sie in mehrschichtigen Installationen arrangiert, kreiert Laura Schawelka einen betörenden Remix aus Zitaten unserer mediatisierten Zeit. Mithilfe von Filmbearbeitungsprogrammen erschafft die Künstlerin Hybride zwischen unbewegten und bewegten Bildern, die auf den Betrachter einerseits so faszinierend und gleichermaßen auf merkwürdige Weise so befriedigend wirken, dass er Schawelkas Welten kaum entkommen kann. Es sind Welten, die zwischen Kaufhausästhetik und Foodporn, zwischen digitaler Kälte und materieller Sinnlichkeit oszillieren“, heißt es im Statement der Preisrichter.

Mit rund 110 teilnehmenden Galerien aus 26 Ländern und über 30.000 Besuchern jährlich bietet die Viennacontemporary einen vielfältigen Einblick in die florierende internationale zeitgenössische Kunstszene mit Schwerpunkt auf Zentral- und Osteuropa. Damit ist sie die wichtigste Messe Österreichs für Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts.


27.09.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Zwischen Neu und Alt, der Mitte und dem Osten

Bericht:


Wien dreht auf

Variabilder:

Marina Sula bei der Galerie Gabriele Senn
Marina Sula bei der Galerie Gabriele Senn

Variabilder:

Marina Sula, And this is, again, a Fertile State, 2018
Marina Sula, And this is, again, a Fertile State, 2018

Künstler:

Marina Sula

Künstler:

Laura Schawelka








News von heute

Ed Clark ist gestorben

Ed Clark ist gestorben

Der Maler und Dichter Otto Nebel

Der Maler und Dichter Otto Nebel

Vienna Art Awards vergeben

Vienna Art Awards vergeben

Andrea Lissoni leitet das Haus der Kunst in München

Andrea Lissoni leitet das Haus der Kunst in München

News vom 22.10.2019

Raphaela Vogel in Bregenz

Raphaela Vogel in Bregenz

Ingo Maurer gestorben

Ingo Maurer gestorben

Deutscher Cartoonpreis für Piero Masztalerz

Deutscher Cartoonpreis für Piero Masztalerz

Toulouse-Lautrec und der Montmartre in Linz

Toulouse-Lautrec und der Montmartre in Linz

News vom 21.10.2019

Johanna Maria Fritz gewinnt Friedenspreis für Fotografie

Johanna Maria Fritz gewinnt Friedenspreis für Fotografie

Huang Yong Ping gestorben

Huang Yong Ping gestorben

Rekordpreis für Nicolas de Staël in Paris

Rekordpreis für Nicolas de Staël in Paris

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Maurizio Cattelan The End Black Marble

Maurizio Cattelan The End Black Marble
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Giorno: Eating The Sky

Winter Group Show „EATINGTHESKY“ 15.11.2019 – 15.02.2020
Galerie Frank Fluegel

Ketterer Kunst Auktionen - Gerhard Richter, Abstraktes Bild. Öl auf Leinwand, 1986, 62 x 72 cm, € 600.000-800.000

Jubiläumsauktion mit Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts – Museales in München
Ketterer Kunst Auktionen





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce