Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.09.2019 Auktion 385: Alte Kunst und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Fredrik Værslev in Delmenhorst

Fredrik Værslev, Ohne Titel, 2019

Die Städtische Galerie in Delmenhorst wartet aktuell mit großformatigen „Fensterbildern“ des norwegischen Künstlers Fredrik Værslev auf. In Zusammenarbeit mit einem Tischler wurden nach den Maßen der Fenster in der Galerie Rahmen gefertigt, die der Norweger mit seinen Leinwänden bestückte, so dass man nun auf Blumenmuster und an Markisen erinnernde Streifenarrangements statt nach draußen blickt.

Bereits 2017 wurde der Grundstein für diese außergewöhnliche Idee gelegt. Værslev faszinierten besonders die Vielzahl der Sprossenfenster in Relation zu den Wänden, die sich seiner Meinung nach erfreulich vom Standard der „White Cubes“ in Museen abhob. Ungewöhnlich ist auch die Behandlung der Leinwände durch den Künstler. Er setzt diese Wind und Wetter aus, lagert sie im Keller ein, überlässt sie seinem Hund, seiner Mutter oder Künstlerfreunden, er bearbeitet sie mit verschiedenen Gerätschaften. Nicht immer überstehen die Werke diese rauen Prozeduren, laut eigener Aussage Værslevs nur etwa 50 Prozent.

Inspiration findet der Norweger häufig bei Alltagsgegenständen wie Markisen, Tapeten, Stoffen, Fußböden und Regalen, die im Gegensatz zur hehren bildenden Kunst nicht ständig hinterfragt werden müssen, sondern einfach nur ästhetisch sein und geliebt werden dürfen. Häufig fließen dabei auch Jugenderinnerungen mit ein, so orientiert sich Værslev gerne am Grafikdesign der 1990er Jahre. Dennoch möchte er weder auf einen Stil festgelegt werden, eine erkennbare Handschrift entwickeln, psychologisieren oder interpretieren.

Fredrik Værslev wurde 1979 im norwegischen Drøbak geboren. Er absolvierte die Hochschule für Bildende Künste in Frankfurt am Main und unterrichtet konzeptionelle Malerei an der Malmö Art Academy. Er war bereits auf zahlreichen internationalen Ausstellungen vertreten, etwa im Astrup Fearnley Museum in Oslo, in der Kunst Halle Sankt Gallen, in der Kunsthal Aarhus, in Le Consortium in Dijon, im Museo Marino Marini in Florenz und in The Power Station in Dallas. Fredrik Værslev ist mit seinen Werken in wichtigen Sammlungen unter anderem im Centre Georges Pompidou in Paris, im Institute of Contemporary Art in Miami oder im Moderna Museet in Stockholm vertreten. Heute lebt und arbeitet er in Vestfossen, 70 Kilometer südwestlich von Oslo.

Die Ausstellung „Fredrik Værslev. Fenstermalerei“ ist bis zum 20. Oktober zu sehen. Die Städtische Galerie Delmenhorst hat täglich außer montags von 11 bis 17 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Buch.

Städtische Galerie Delmenhorst
Fischstraße 30
D-27749 Delmenhorst

Telefon: +49 (0)4221 – 141 32
Telefax: +49 (0)4221 – 141 92


02.09.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/Nadine Waldmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


31.08.2019, Fredrik Værslev - Fenstermalerei

Bei:


Städtische Galerie Delmenhorst

Kunstsparte:


Malerei

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Fredrik Værslev, Ohne Titel, 2019
Fredrik Værslev, Ohne Titel, 2019

Künstler:

Fredrik Værslev








News vom 18.09.2019

Katarina Löfström erhält „Blickachsen“-Preis

Katarina Löfström erhält „Blickachsen“-Preis

Schloss Wernigerode annektiert das Art Déco

Schloss Wernigerode annektiert das Art Déco

Senga Nengudi in München

Senga Nengudi in München

Gotische Alabasterreliefs für das Museum Schnütgen

Gotische Alabasterreliefs für das Museum Schnütgen

Christina Rambergs Köperverschnürungen in Berlin

Christina Rambergs Köperverschnürungen in Berlin

News vom 17.09.2019

Schwarz Contemporary mit Berliner Galerienpreis ausgezeichnet

Schwarz Contemporary mit Berliner Galerienpreis ausgezeichnet

Fritz Kuhr in Ahrenshoop

Fritz Kuhr in Ahrenshoop

K.R.H. Sonderborg in Hagen

K.R.H. Sonderborg in Hagen

Praemium Imperiale vergeben

Praemium Imperiale vergeben

News vom 16.09.2019

Manor Kunstpreis: Andriu Deplazes in Chur

Manor Kunstpreis: Andriu Deplazes in Chur

Runge-Preis für Steffen Schleiermacher

Runge-Preis für Steffen Schleiermacher

Lyonel Feininger in und um Apolda

Lyonel Feininger in und um Apolda

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Leo von Klenze, Ansicht von Atrani bei Amalfi, 1834

Marktfrisch, beste Provenienz: Amalfi-Vedute von Klenze und Kobolde von Spitzweg
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce