Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.09.2019 Auktion 385: Alte Kunst und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Wiener Kunstpreise für Sabine Bitter, Helmut Weber und Next Enterprise Architects

Die neuen Gewinner der Preise der Stadt Wien stehen fest. Die neun Preisträgerinnen und Preisträger aus dem Kunst-, Kultur- und Wissenschaftsbereich werden damit für ihr bisheriges Lebenswerk geehrt und dürfen sich über ein Preisgeld von je 10.000 Euro freuen. In der Sparte Bildende Kunst geht die Auszeichnung an Sabine Bitter und Helmut Weber, die sich seit 1993 in den Medien Fotografie, Video, Installation und Modelle mit den Auswirkungen politischen Handelns auf Stadträume und Architektur auseinandersetzen. Dazu haben sie mit Kollegen 2004 auch das Kollektiv Urban Subjects ins Leben gerufen. Bei der Gruppenausstellung „Stadtgeflechte / City Fabrics“ in der Wiener Galerie ARCC war im vergangenen Jahr ihre Arbeit „Un_Formal Housing“ zu sehen. Mit dieser Serie von sechs Fotogrammen und sechs architektonischen Arbeitsmodellen bezogen sie sich auf Adolf Loos’ legendäres „Haus mit einer Mauer“, das er im Zuge der Siedlungsbauweise in Wien Anfang der 1920er Jahre entwickelte und beim Errichten die zukünftigen Bewohner miteinbezog.

Die Auszeichnung in der Kategorie Architektur geht an „the next ENTERprise Architects“. Das Büro wurde im Jahr 2000 von Marie-Therese Harnoncourt-Fuchs und Ernst J. Fuchs in Wien gegründet. Ihre Projekte reichen von konkreten Bauaufgaben, Installationen, Ausstellungsgestaltungen und experimentellen Eingriffen in den Stadtraum bis hin zu städtebaulichen Konzepten. Preise erhielten sie unter anderem im vergangenen Jahr für ihren futuristischen „Wolkenturm“, einen Freiluftpavillon mit Bühne im Schlosspark von Grafenegg im niederösterreichischen Wienviertel, oder 2017 mit dem Hans-Hollein-Kunstpreis für Architektur des österreichischen Bundeskanzleramts.

Weitere Träger der Preise der Stadt sind in diesem Jahr:

  • Musik: Christina Nemec
  • Literatur: Mag.a Sabine Gruber
  • Publizistik: Dr.in Evelyn Adunka
  • Geistes-, Kultur-, Sozial- und Rechtswissenschaften: Univ.-Prof.in Ing.in Dr.in Verena Winiwarter
  • Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik: Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.in Ulrike Diebold
  • Medizinische Wissenschaften: Univ.-Prof. Dr. Dr. Siegfried Kasper
  • Volksbildung: Petra Unger, MA


  • 21.08.2019

    Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

    Zurück

    Drucken

    zurück zur Übersicht


    Empfehlen Sie den Artikel weiter:
    an




    Weitere Inhalte:

    Kunstsparte:


    Architektur

    Kunstsparte:


    Fotografie

    Kunstsparte:


    Film und Video

    Kunstsparte:


    Installationskunst

    Stilrichtung:


    Zeitgenössische Kunst

    Künstler:

    Marie-Therese Harnoncourt-Fuchs

    Künstler:

    Ernst J. Fuchs

    Künstler:

    Sabine Bitter

    Künstler:

    Helmut Weber








    News von heute

    Senga Nengudi in München

    Senga Nengudi in München

    Gotische Alabasterreliefs für das Museum Schnütgen

    Gotische Alabasterreliefs für das Museum Schnütgen

    Christina Rambergs Köperverschnürungen in Berlin

    Christina Rambergs Köperverschnürungen in Berlin

    News vom 17.09.2019

    Schwarz Contemporary mit Berliner Galerienpreis ausgezeichnet

    Schwarz Contemporary mit Berliner Galerienpreis ausgezeichnet

    Fritz Kuhr in Ahrenshoop

    Fritz Kuhr in Ahrenshoop

    K.R.H. Sonderborg in Hagen

    K.R.H. Sonderborg in Hagen

    Praemium Imperiale vergeben

    Praemium Imperiale vergeben

    News vom 16.09.2019

    Manor Kunstpreis: Andriu Deplazes in Chur

    Manor Kunstpreis: Andriu Deplazes in Chur

    Runge-Preis für Steffen Schleiermacher

    Runge-Preis für Steffen Schleiermacher

    Lyonel Feininger in und um Apolda

    Lyonel Feininger in und um Apolda

     zur Monatsübersicht



    Anzeigen

    Marktspiegel

    News

    Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Leo von Klenze, Ansicht von Atrani bei Amalfi, 1834

    Marktfrisch, beste Provenienz: Amalfi-Vedute von Klenze und Kobolde von Spitzweg
    Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

    ART SALZBURG CONTEMPORARY 2019
    art salzburg contemporary





    Copyright © '99-'2019
    Kunstmarkt Media
    Alle Rechte vorbehalten


    Impressum





    Zum Seitenanfang Magazin

     Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce