Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kunstpreis für Damián Ortega

Damian Ortega erhält den ersten „Ezratti Family Prize for Sculpture“ des ICA in Miami

Der Bildhauer Damián Ortega ist der erste Gewinner des „Ezratti Family Prize for Sculpture“ des Institute for Contemporary Art (ICA) in Miami. Das Preisgeld von 15.000 Dollar ist Teil einer Stiftung der in Miami ansässigen Familie Ezratti in Höhe von 500.000 Dollar und soll in die Ausführung eines neuen Werkes für den Skulpturengarten des ICA fließen. Ortega plant, seine neue Arbeit „Replicant Stone“ im November aufzustellen. Der mexikanische Bildhauer verwendet Pyrit, auch als Katzengold bekannt, bei der Anfertigung der Skulptur, da ihn die geometrisch-kubistischen Formen dieses natürlich entstehenden Minerals faszinieren.

Damián Ortega ist bekannt für seine großformatigen mehrteiligen Installationen. Für seine Experimente mit Form und Materialien nutzt er meist Alltagsgegenstände wie Werkzeuge, Golfbälle, Ziegelsteine oder auch Tortillas. Häufig sind diese in Gruppen an der Decke hängend montiert und scheinen so der Schwerkraft zu trotzen. Mit „Cosmic Thing“ feierte Ortega 2002 bei der Biennale in Venedig seinen Durchbruch: Er zerlegte einen VW-Käfer in seine Einzelteile und ließ diese an Fäden frei im Raum schweben. Darüber hinaus arbeitet er auch mit Fotografien und Video-Performances.

Damián Ortega wurde 1967 in Mexiko-Stadt geboren. Bereits als 16jähriger verließ er sein künstlerisch und intellektuell geprägtes Elternhaus und ging bei verschiedene Cartoonisten und Bildhauern in die Lehre, während er sich durch Gelegenheitsjobs finanzierte. Er lebte mehrere Jahre in Lissabon und Rio de Janeiro. In der brasilianischen Großstadt prägten ihn vor allem seine Eindrücke der Favelas. Ein ebenso wichtiger künstlerischer Einfluss waren die großformatigen Wandmalereien des ebenfalls aus Mexiko stammende Diego Rivera. Dem Erfolg mit „Cosmic Thing“ auf der Biennale folgte 2004 seine erste große Einzelausstellung in der Kunsthalle Basel. 2006 erhielt Ortega ein Stipendium des Berliner Künstlerprogramms des DAAD, stellte 2007 in der DAAD-Galerie aus und siedelte sich in der deutschen Hauptstadt an. In jenem Jahr erhielt er auch dem Publikumspreis beim „Preis der Nationalgalerie für junge Kunst“ in Berlin. Seine Skulpturen und Installationen waren seither bei zahlreichen internationalen Gruppen- und Einzelschauen vertreten. Heute lebt und arbeitet Damián Ortega in Berlin und Mexiko-Stadt.

Das 2014 in Miami gegründete Institute for Contemporary Art präsentiert wichtige bildhauerische Arbeiten von Thomas Bayrle, Abigail DeVille, Charles Gaines und Chris Ofili. Für den dazugehörigen Skulpturengarten beauftragte das Museum die Künstler Jennifer Allora und Guillermo Calzadilla, Pedro Reyes oder Mark Handforth mit neuen Werken. Durch den neu gestifteten Preis des Immobilienunternehmers Itchko Ezratti kann dieses Programm nun ausgeweitet werden.


30.07.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/Nadine Waldmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Skulptur

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Variabilder:

Damian Ortega erhält den ersten „Ezratti Family
 Prize for Sculpture“ des ICA in Miami
Damian Ortega erhält den ersten „Ezratti Family Prize for Sculpture“ des ICA in Miami

Künstler:

Damián Ortega








News vom 14.08.2019

Bilder der Jagd in Chur

Bilder der Jagd in Chur

Ronald Jones gestorben

Ronald Jones gestorben

Die Mathildenhöhe und das Bauhaus

Die Mathildenhöhe und das Bauhaus

News vom 13.08.2019

Frauke von der Haar wechselt von Bremen nach München

Frauke von der Haar wechselt von Bremen nach München

Open Air-Ausstellung im Brücke Museum

Open Air-Ausstellung im Brücke Museum

Takis gestorben

Takis gestorben

News vom 12.08.2019

Paco Knöller in Leverkusen

Paco Knöller in Leverkusen

Nancy Kienholz gestorben

Nancy Kienholz gestorben

Sarah Abu Abdallah in Hamburg

Sarah Abu Abdallah in Hamburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie - Running Man

Julian Opie bei GALERIE FRANK FLUEGEL und im Lehmbruck Museum
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX | Grogadis

XOOOOX - Hidden Tracks. Ausstellungseröffnung am 26.09.2019
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX | Jeisa

ART WEEKEND Nürnberg 4. - 6. Oktober 2019
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Every Day Life

Mr. Brainwash neue Unikate bei GALERIE FRANK FLUEGEL
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Max Liebermann, Judengasse in Amsterdam, 1909

Lempertz mit Rekordumsatz im ersten Halbjahr
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce