Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 15.07.2020 Auktion 388: Alte Kunst

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kentaur, 1891/93 / Franz von  Stuck

Kentaur, 1891/93 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Boris Becker im Marburger Kunstverein

„Wüstenbilder“ lautet der Titel der aktuellen Ausstellung mit drei Fotoserien von Boris Becker im Marburger Kunstverein. Der gebürtige Kölner folgte 2007 einer Einladung der UNO-Flüchtlingshilfe, reiste dafür nach Smara in den Norden der Westsahara und dokumentierte die ärmlichen und entbehrungsreichen Lebensbedingungen in den Flüchtlingslagern der maurischen Ethnie der Sahrauis. Die Umgebung Smaras besteht aus nahezu vegetationsloser, fester Stein- und Sandwüste mit nur wenigen Stellen, an denen sich Trinkwasser erbohren lässt. Die Bilder der Serien „Goatstables“ und „Gasstations“ zeigen, wie die Bewohner der Lager versuchen, sich mit den vorhandenen Materialien zu behelfen, indem sie aus Steinen, repariertem Maschendraht und gefundenem Metallschrott einfache Gebäude errichten.

Für die dritte Serie begab sich Boris Becker 2010 auf den Wegen Lawrence von Arabiens durch Syrien und Palästina, 100 Jahre nachdem der britische Offizier und Abenteurer alleine und zu Fuß dort sein Buch „Die Sieben Säulen der Weisheit“ vorbereitete. Auf dieser Reise fotografierte Becker unter anderem das Wadi Rum, das größte Trockental in Jordanien, und zwei verlassene Waggons der Hedjaz-Bahn, die ursprünglich von Damaskus nach Medina führte. Heute sind jedoch nur der nördliche Abschnitt der Hauptstrecke und einige Nebenstrecken in Syrien und Jordanien betriebsfähig. Planmäßige Zugfahrten finden nur noch im geringen Ausmaß statt. Boris Becker geht es nicht darum, Postkartenmotive zu erstellen, er legt seinen Fokus vielmehr auf die Oberflächen und Beschaffenheit seiner Motive, um somit die Essenz der Region einzufangen: Trockenheit und Hitze, gepaart mit der Klarheit des Lichtes. So entsteht oft ein unwirklicher, fast schon kulissenhafter Eindruck.

Boris Becker wurde 1961 in Köln geboren, studierte von 1982 bis 1984 an der Hochschule der Künste Berlin und anschließend an der Kunstakademie in Düsseldorf. Dort war er von 1988 bis 1990 Meisterschüler von Bernd Becher. Boris Becker wird zu der „Düsseldorfer Fotoschule“ gezählt, der unter anderem auch Bernhard Fuchs, Candida Höfer, Axel Hütte, Tata Ronkholz und Thomas Struth angehören. Von 2004 bis 2006 unterrichtete er als Gastprofessor an der Hochschule für Künste Bremen und 2010 bis 2011 als Vertretungsprofessor für Fotografie an der Kunsthochschule für Medien Köln. 2019 wurde er mit dem Kunstpreis der Künstler bei der „Großen Kunstausstellung NRW Düsseldorf“ ausgezeichnet.

Die Ausstellung „Boris Becker. Wüstenbilder“ läuft bis zum 12. September. Der Marburger Kunstverein hat täglich außer montags von 11 bis 17 Uhr, mittwochs zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Marburger Kunstverein
Gerhard-Jahn-Platz 5
D-35037 Marburg

Telefon: +49 (0)6421 – 258 82
Telefax: +49 (0)6421 – 917 968

Quelle: Kunstmarkt.com/Nadine Waldmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Events (1)Adressen (1)Kunstsparten (1)Stilrichtungen (1)Berichte (5)Künstler (1)

Veranstaltung vom:


26.07.2019, Boris Becker – Wüstenbilder. Fotografien aus Syrien, Jordanien und der Westsahara

Bei:


Marburger Kunstverein

Kunstsparte:


Fotografie

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Der Strand vor dem Bahnhof

Bericht:


Neue Frauen – Neues Sehen – Neue Bilder

Bericht:


Belichtung einer fotografischen terra incognita

Bericht:


Die Zukunft, ein oft hohles Versprechen

Bericht:


Coole Bilder aus dem Land der heißen Saunen








News vom 02.07.2020

Zürich präsentiert die wilden Zwanziger

Zürich präsentiert die wilden Zwanziger

Wiesbaden restituiert ein Hölzel-Gemälde

Wiesbaden restituiert ein Hölzel-Gemälde

Erste Einzelausstellung von Anette Lenz in Frankfurt

Erste Einzelausstellung von Anette Lenz in Frankfurt

News vom 01.07.2020

Systemrelevant? Kunsthalle Karlsruhe reagiert auf Corona-Krise

Systemrelevant? Kunsthalle Karlsruhe reagiert auf Corona-Krise

Galerie Strelow schließt

Galerie Strelow schließt

Stucks Skulpturen in München

Stucks Skulpturen in München

Die Liste trotzt der Corona-Pandemie

Die Liste trotzt der Corona-Pandemie

News vom 30.06.2020

Beseelte Skulpturen in Köln

Beseelte Skulpturen in Köln

Restrukturierung bei Christie’s

Restrukturierung bei Christie’s

Anike Joyce Sadiq in Mannheim

Anike Joyce Sadiq in Mannheim

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Mr. Brainwash | Stay Strong
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Albert Birkle, Der Bahnwärter, 1927

Fulminanter Rekord für Albert Birkle
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Chargesheimer, Lichtgrafik. Monoskripturen, 1961

Starke frühe Photographie
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Maria Lassnig, Der Tod ist eine Sphinx, 1985

Internationaler Rekordpreis für Marcel Broodthaers
Kunsthaus Lempertz

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Seltene, monumentale Ikone mit der Gottesmutter von Kykkos (Kykottissa), Griechenland, datiert 1792, 90 x 61 m

Nachbericht Auktion 'Kunst, Antiquitäten, Schmuck und Russische Kunst'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce