Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 15.07.2020 Auktion 388: Alte Kunst

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kentaur, 1891/93 / Franz von  Stuck

Kentaur, 1891/93 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Hannover: Reformationsfenster kommt vor Gericht

Architekten-Erbe klagt gegen Lüpertz-Glasfenster für die Marktkirche in Hannover

Das Landgericht Hannover gab heute den Eingang einer Klage gegen den Einbau eines neuen Fensters in der Marktkirche in Hannover bekannt. Eingereicht hat sie Rechtsanwalt Georg Bissen, der in Tokio lebende Stiefsohn des Architekten Dieter Oesterlen. Dieser war in der Zeit von 1946 bis 1959 für den Wiederaufbau des kriegszerstörten Gotteshauses verantwortlich, und Bissen sieht nun dessen Urheberrechte in Gefahr. Im Detail geht es um das mittlere Südfenster der Kirche: Altkanzler Gerhard Schröder will der evangelisch-lutherische Marktkirche St. Georgii et Jacobi anlässlich des Reformationsjubiläums ein von seinem Künstlerfreund Markus Lüpertz entworfenes Buntglasfenster schenken. Auch der Vorstand der Marktkirchengemeinde hat sich für das 13 Meter hohe Glaskunstwerk ausgesprochen. Mit der Klage wurde nun die Unterlassung des Einbaus des sogenannten „Reformationsfensters“ geltend gemacht.

Der Kläger beruft sich darauf, dass das neue Fenster das Urheberrecht des Architekten verletze. Bissen ist davon überzeugt, dass es dem gotisch geprägten Innenraum der Marktkirche widerspreche, da es keines der dort verkörperten Wesens- und Stilmerkmale aufweise. Daher stünden das von dem Architekten geschaffene Bauwerk und der Entwurf Markus Lüpertz’ in offenem Widerspruch. Lüpertz viel diskutierte Idee zeigt eine mit zahlreichen Symbolen versehene Darstellung Martin Luthers. Bereits vorgerichtlich hätten sich die Parteien über den Entwurf, die Anfertigung sowie einen eventuellen Einbau des Reformationsfensters ausgetauscht. Aber auch im Zuge von persönlichen Gesprächen sei laut Landgericht keine Einigung erzielt worden. Marktkirchen-Pastorin Hanna Kreisel-Liebermann sagte, der Kirchenvorstand wolle auf jeden Fall am geplanten Einbau des Fensters festhalten. Sie und die Kirche haben nun zwei Wochen Zeit, zu erklären, ob sie sich gegen die Klage verteidigen wollen. Die Kosten für Material, Herstellung und Einbau werden von der Landeskirche auf rund 150.000 Euro geschätzt.

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Kunstsparte:


Glasmalerei

Kunstsparte:


Architektur

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Bericht:


Zwischen Rekonstruktion und „tabula rasa“

Variabilder:

Architekten-Erbe klagt
 gegen Lüpertz-Glasfenster für die Marktkirche in Hannover
Architekten-Erbe klagt gegen Lüpertz-Glasfenster für die Marktkirche in Hannover

Künstler:

Dieter Oesterlen

Künstler:


Markus Lüpertz








News vom 02.07.2020

Zürich präsentiert die wilden Zwanziger

Zürich präsentiert die wilden Zwanziger

Wiesbaden restituiert ein Hölzel-Gemälde

Wiesbaden restituiert ein Hölzel-Gemälde

Erste Einzelausstellung von Anette Lenz in Frankfurt

Erste Einzelausstellung von Anette Lenz in Frankfurt

News vom 01.07.2020

Systemrelevant? Kunsthalle Karlsruhe reagiert auf Corona-Krise

Systemrelevant? Kunsthalle Karlsruhe reagiert auf Corona-Krise

Galerie Strelow schließt

Galerie Strelow schließt

Stucks Skulpturen in München

Stucks Skulpturen in München

Die Liste trotzt der Corona-Pandemie

Die Liste trotzt der Corona-Pandemie

News vom 30.06.2020

Beseelte Skulpturen in Köln

Beseelte Skulpturen in Köln

Restrukturierung bei Christie’s

Restrukturierung bei Christie’s

Anike Joyce Sadiq in Mannheim

Anike Joyce Sadiq in Mannheim

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Mr. Brainwash | Stay Strong
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Albert Birkle, Der Bahnwärter, 1927

Fulminanter Rekord für Albert Birkle
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Chargesheimer, Lichtgrafik. Monoskripturen, 1961

Starke frühe Photographie
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Maria Lassnig, Der Tod ist eine Sphinx, 1985

Internationaler Rekordpreis für Marcel Broodthaers
Kunsthaus Lempertz

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Seltene, monumentale Ikone mit der Gottesmutter von Kykkos (Kykottissa), Griechenland, datiert 1792, 90 x 61 m

Nachbericht Auktion 'Kunst, Antiquitäten, Schmuck und Russische Kunst'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce