Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 16.07.2020 Auktion 67: Moderne, Post War & Zeitgenössische Kunst

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Am Badestrand / Otto Pippel

Am Badestrand / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Kentaur, 1891/93 / Franz von  Stuck

Kentaur, 1891/93 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Thomas Eser leitet Nürnberger Museen

Thomas Eser wird Direktor der Museen der Stadt Nürnberg

Thomas Eser wird neuer Direktor der Museen der Stadt Nürnberg. Der Kunsthistoriker muss dafür nicht weit umziehen; ist er doch aktuell Sammlungsleiter am Germanischen Nationalmuseum (GNM) in Nürnberg und betreut dort als Verantwortlicher den Programmbereich Sonderausstellungen. Eser soll seinen neuen Posten im Frühjahr 2020 antreten und damit Ingrid Bierer nachfolgen, die seit 2013 die Leitung des Museumsverbundes mit sieben Häusern, zwei historischen Sehenswürdigkeiten und verschiedenen kunst- und kulturgeschichtlichen Sammlungen innehat und am 3. Februar 2020 in den Ruhestand wechselt. Die Nürnberger Kulturreferentin Julia Lehner begrüßte Eser mit den Worten: „Wir sind froh, einen hervorragenden Wissenschaftler und ausgewiesenen Kenner der Nürnberger Ausstellungslandschaft für die Leitung der städtischen Museen gewonnen zu haben.“

Thomas Eser, Jahrgang 1962, studierte Kunstgeschichte, Klassischen Archäologie und Landesgeschichte an der Universität Augsburg. Hier erfolgte auch seine Dissertation mit einer Arbeit über die süddeutsche Renaissanceplastik. Seit 1995 ist er am Germanischen Nationalmuseum Nürnberg tätig, zunächst als Volontär in der Graphischen Sammlung. Seither hat Eser zahlreiche Ausstellungen und Forschungsprojekte verantwortet, unter anderem die großen Sonderausstellungen „Quasi Centrum Europae“ zum 150. Jubiläum des GNM 2002, „Der frühe Dürer“ im Jahr 2012 und „Luther, Kolumbus und die Folgen“ zum Reformationsjubiläum 2017. Seit 2011 leitet Eser die Sammlung „Wissenschaftliche Instrumente und Medizingeschichte, Waffen und Jagdkultur“, zu der unter anderem der berühmte Behaim-Globus gehört. Seit 2018 verantwortet er außerdem den Programmbereich Sonderausstellungen.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Museen der Stadt Nürnberg

Variabilder:

Thomas Eser wird Direktor der Museen der Stadt Nürnberg
Thomas Eser wird Direktor der Museen der Stadt Nürnberg








News vom 02.07.2020

Zürich präsentiert die wilden Zwanziger

Zürich präsentiert die wilden Zwanziger

Wiesbaden restituiert ein Hölzel-Gemälde

Wiesbaden restituiert ein Hölzel-Gemälde

Erste Einzelausstellung von Anette Lenz in Frankfurt

Erste Einzelausstellung von Anette Lenz in Frankfurt

News vom 01.07.2020

Systemrelevant? Kunsthalle Karlsruhe reagiert auf Corona-Krise

Systemrelevant? Kunsthalle Karlsruhe reagiert auf Corona-Krise

Galerie Strelow schließt

Galerie Strelow schließt

Stucks Skulpturen in München

Stucks Skulpturen in München

Die Liste trotzt der Corona-Pandemie

Die Liste trotzt der Corona-Pandemie

News vom 30.06.2020

Beseelte Skulpturen in Köln

Beseelte Skulpturen in Köln

Restrukturierung bei Christie’s

Restrukturierung bei Christie’s

Anike Joyce Sadiq in Mannheim

Anike Joyce Sadiq in Mannheim

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Mr. Brainwash | Stay Strong
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Albert Birkle, Der Bahnwärter, 1927

Fulminanter Rekord für Albert Birkle
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Chargesheimer, Lichtgrafik. Monoskripturen, 1961

Starke frühe Photographie
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Maria Lassnig, Der Tod ist eine Sphinx, 1985

Internationaler Rekordpreis für Marcel Broodthaers
Kunsthaus Lempertz

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Seltene, monumentale Ikone mit der Gottesmutter von Kykkos (Kykottissa), Griechenland, datiert 1792, 90 x 61 m

Nachbericht Auktion 'Kunst, Antiquitäten, Schmuck und Russische Kunst'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce