Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 14.09.2019 Auktion 14. September 2019

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Drei neue Objekte für das Van Gogh Museum

Gustave Caillebotte, Teller mit Pfirsichen, um 1882

Das Van Gogh Museum in Amsterdam kann sich über drei Neuzugänge für die Sammlung freuen: Ein Brief von Vincent van Gogh an den Kunstkritiker Albert Aurier aus dem Jahr 1890, ein impressionistisches Stillleben von Gustave Caillebotte und eine Landschaft mit Haus von Gabriele Münter. Damit kommt erstmals ein Werk der deutschen Expressionistin in die Sammlung eines niederländischen Museums. Die Gemälde konnten dank der finanziellen Unterstützung der BankGiro Loterij für das Museum gesichert werden und sind seit Mittwoch ausgestellt. Gemeinsam mit 13 weiteren Neuerwerbungen, die der Museumsdirektor Axel Rüger in seiner 13jährigen Amtszeit für das Haus sichern konnte, sind sie in einer kleinen Sonderpräsentation bis zum 3. Juni zu sehen.

In dem Brief vom 9. oder 10. Februar 1890, eine Schenkung des Ehepaars Cheung Chung Kiu, dankte Vincent van Gogh dem Poeten und Schriftsteller Albert Aurier (1865-1892), da letzterer kurz vorher eine positive Kritik zum Werk des Malers in einer literarischen Zeitschrift veröffentlicht hatte. Aurier bewunderte seine Gemälde, die er 1889 im Pariser Salon des Indépendants und im Folgejahr bei der Ausstellung Les XX in Brüssel gesehen hatte. „Ich entdecke meine Leinwände in Ihrem Artikel aufs Neue, aber besser als sie wirklich sind – reicher und aussagekräftiger“, so Vincent van Gogh, der zu dieser Zeit in der Psychiatrie in Saint-Rémy weilte. Das Schreiben verdeutlicht, wie schwierig es ihm fiel, Komplimente aufgrund der eigenen Unsicherheiten anzunehmen. Der Maler versprach, Aurier als Dank die Studie von Zypressen zuzusenden, die der Kritiker als „alptraumhafte flammenartige schwarze Silhouetten“ beschrieben hatte.

Gustave Caillebotte schuf um 1882 den „Teller mit Pfirsichen“. Als Vertreter des Impressionismus war er eine Inspirationsquelle für Vincent van Gogh. Sein klassisches Stillleben auf einem weißen Tischtuch besticht mit der feinen Farbpalette in kalten Blau- und Weißnuancen, den warmen Rot- und Orangetönen der Früchte sowie den deutlich erkennbaren kurzen Pinselzügen, die die Oberfläche beleben. Anders als die für Caillebotte üblichen Schilderungen des Stadtlebens sind seine Stillleben der 1880er Jahre weniger bekannt. Laut Mitteilung des Museums charakterisiert eine moderne Entwicklung in dem radikalen Zuschnitt und der verschobenen Perspektive diese Werkgruppe. Dieses erste Gemälde seiner Art für die Museumssammlung spannt eine Brücke zwischen den traditionellen wirklichkeitsnahen Stillleben zu den Schöpfungen van Goghs.

1909 malte Gabriele Münter ihr charakteristisches „Haus in der Wintersonne“. Das Bild entstand zum Wendepunkt in der Karriere der Malerin hin zum Expressionismus. Laut Mitteilung gelte das Jahr 1908 als der Zeitpunkt, an dem Münter, Alexej von Jawlensky und Wassily Kandinsky sich mit dem Farbgebrauch Vincent van Goghs vertraut machten. Münter schreibt über ihre Beziehung zum Niederländer: „Hätte ich ein formales Vorbild… so wäre dies Van Gogh“. Bekannt ist, dass Jawlensky und Kandinsky 1908 in München eine Ausstellung mit Gemälden van Goghs besuchten. Vermutlich wurden sie dabei von Münter begleitet. Ihre Landschaft ist damit als Beispiel für den Einfluss Vincent van Goghs auf die deutschen Expressionisten.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 11

Seiten: 1  •  2

Adressen (1)Berichte (4)Variabilder (3)Künstler (3)

Bei:


Van Gogh Museum

Bericht:


Die Künstlerfreunde vom Montmartre

Bericht:


Vincent und Paul in Arles

Bericht:


Nördliches Gipfeltreffen zweier Kunstpioniere

Bericht:


Innere Herrlichkeiten der Natur

Variabilder:

Brief Vincent van Goghs an Albert Aurier, 9. oder 10. Februar 1890
Brief Vincent van Goghs an Albert Aurier, 9. oder 10. Februar 1890

Variabilder:

Gabriele Münter, Haus in der Wintersonne, 1909
Gabriele Münter, Haus in der Wintersonne, 1909

Variabilder:

Gustave Caillebotte, Teller mit Pfirsichen, um 1882
Gustave Caillebotte, Teller mit Pfirsichen, um 1882

Künstler:


Gustave Caillebotte








News von heute

Zarte Männer in Neu-Ulm

Zarte Männer in Neu-Ulm

Wiener Kunstpreise für Sabine Bitter, Helmut Weber und Next Enterprise Architects

News vom 20.08.2019

Gustav Kluge im Museum Lothar Fischer

Gustav Kluge im Museum Lothar Fischer

Otto Lehmann in Solothurn

Otto Lehmann in Solothurn

News vom 19.08.2019

„Edle Maler“ in Salzburg

„Edle Maler“ in Salzburg

Kandidaten für den Preis der Nationalgalerie in Berlin

Kandidaten für den Preis der Nationalgalerie in Berlin

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Stahl: Auktion 14. September 2019
https://www.auktionshaus-stahl.de/bericht.php

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie - Running Man

Julian Opie bei GALERIE FRANK FLUEGEL und im Lehmbruck Museum
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX | Grogadis

XOOOOX - Hidden Tracks. Ausstellungseröffnung am 26.09.2019
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX | Jeisa

ART WEEKEND Nürnberg 4. - 6. Oktober 2019
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Every Day Life

Mr. Brainwash neue Unikate bei GALERIE FRANK FLUEGEL
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce