Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 19.10.2019 Friedrich Kallmorgen

© Winterberg|Kunst

Anzeige

spring swing, 2012 / Heinz Mack

spring swing, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Klaus Bußmann gestorben

Klaus Bußmann ist gestorben

Klaus Bußmann ist tot. Der Museummann und Kurator starb am vergangenen Samstag nach schwerer Krankheit in Münster. Er wurde 77 Jahre alt. Die westfälische Stadt war der bestimmende Wirkungsort im Leben des 1941 in Aachen geborenen Kunsthistorikers. Münster habe ihm unendlich viel zu verdanken, würdigte denn auch der Münsteraner Oberbürgermeister Markus Lewe den Verstorbenen. „Das herausragende internationale Renommee, welches die Stadt Münster heute im Bereich der zeitgenössischen Kunst und Kunst im öffentlichen Raum genießt, ist in hohem Maße Verdienst von Klaus Bußmann. Seiner Zeit weit voraus, mutig und mit grandioser fachlicher Expertise hat er als Initiator und Kurator der Skulptur Projekte Münster das Klima in unserer Stadt wirklich verändert – hat es insgesamt aufgeschlossener, diskussionsfreudiger und toleranter gemacht“, so Lewe weiter.

Schon zum Studium der Kunstgeschichte, Soziologie und Geschichte kam Klaus Bußmann nach Münster, setzte seine Studien dann noch in Berlin, Basel und Paris fort und wurde mit einer Arbeit über den westfälischen Architekten Wilhelm Ferdinand Lipper an der Universität Münster promoviert. Von 1968 an sollte das Westfälische Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, das heutige LWL-Museum für Kunst und Kultur, seine berufliche Heimat werden. Zunächst war Bußmann bis 1974 Kurator für mittelalterliche Kunst, dann bis 1977 Kurator für die Kunst der Moderne. Es folgte von 1977 bis 1984 ein Intermezzo als Professor für Kunstgeschichte an der Fachhochschule Münster. Von 1985 bis zu seinem Ruhestand 2004 war Bußmann dann Direktor des Westfälischen Landesmuseums.

Hier verantwortete er erfolgreiche Präsentationen zu Eduardo Chillida, August Macke, Johann Conrad Schlaun oder die Europaratsausstellung „1648 – Krieg und Frieden in Europa“. 1977 rief er gemeinsam mit Kasper König die Skulptur Projekte ins Leben als Antwort auf massive Proteste seitens der Bürger gegen die Schenkung einer Plastik von George Rickey. Auch gegen die Projekte internationaler Künstler im Museum und in der Stadt hagelte es Unmut von allen Seiten, in der Öffentlichkeit war von einer „Degeneration der Kunst“ die Rede. Doch mit den Skulptur Projekten begann Bußmanns Erfolg als Ausstellungsmacher und gleichzeitig der internationale Ruhm der Stadt. Zwei weitere Ausgaben der Skulpturenschau unter der Regie von Bußmann und König folgten 1987 und 1997.

1990 und 1993 war Klaus Bußmann Kurator des Deutschen Pavillons der Biennale von Venedig und gewann in beiden Jahren den Goldenen Löwen für den besten Länderbeitrag: 1990 mit den Künstlern Bernd und Hilla Becher und Reinhard Mucha, 1993 mit Nam June Paik und Hans Haacke. Dem Kunstbeirat der Bundesregierung Deutschland stand er von 1996 bis 2004 vor. Außerdem war er 2001 an der Gründung des Museums für Gegenwartskunst in Siegen beteiligt. Für sein Wirken erhielt Klaus Bußmann mehrere Auszeichnungen: 1988 den Preis des deutschen Kritikerverbandes, 1993 die Paulus-Plakette der Stadt Münster und 2005 das Bundesverdienstkreuz.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Gesamt Treffer 10

Seiten: 1  •  2

Adressen (1)Stilrichtungen (2)Berichte (5)Variabilder (2)

Bei:


LWL-Museum für Kunst und Kultur

Stilrichtung:


Zeitgenössische Kunst

Stilrichtung:


Moderne Kunst

Bericht:


public space - public art

Bericht:


Weltpolitik im Schrebergarten

Bericht:


Ganz vernetzt im Hier und Jetzt

Bericht:


Skulptur Projekte Münster 07

Bericht:


Der Countdown läuft

Variabilder:

Klaus Bußmann (re.) im Gespräch mit Eduardo Chillida, 1987
Klaus Bußmann (re.) im Gespräch mit Eduardo Chillida, 1987








News vom 23.10.2019

Ed Clark ist gestorben

Ed Clark ist gestorben

Der Maler und Dichter Otto Nebel

Der Maler und Dichter Otto Nebel

Vienna Art Awards vergeben

Vienna Art Awards vergeben

Andrea Lissoni leitet das Haus der Kunst in München

Andrea Lissoni leitet das Haus der Kunst in München

News vom 22.10.2019

Raphaela Vogel in Bregenz

Raphaela Vogel in Bregenz

Ingo Maurer gestorben

Ingo Maurer gestorben

Deutscher Cartoonpreis für Piero Masztalerz

Deutscher Cartoonpreis für Piero Masztalerz

Toulouse-Lautrec und der Montmartre in Linz

Toulouse-Lautrec und der Montmartre in Linz

News vom 21.10.2019

Johanna Maria Fritz gewinnt Friedenspreis für Fotografie

Johanna Maria Fritz gewinnt Friedenspreis für Fotografie

Huang Yong Ping gestorben

Huang Yong Ping gestorben

Rekordpreis für Nicolas de Staël in Paris

Rekordpreis für Nicolas de Staël in Paris

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Maurizio Cattelan The End Black Marble

Maurizio Cattelan The End Black Marble
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Giorno: Eating The Sky

Winter Group Show „EATINGTHESKY“ 15.11.2019 – 15.02.2020
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce