Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.05.2019 Auktion 50 • Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Gratwanderung im Bonner Macke Haus

Evarist Adam Weber, Die erste Sitzung, um 1910

Mit „Gratwanderung“ hat das August Macke Haus in Bonn seine aktuelle Ausstellung überschrieben und widmet sich darin dem expressionistischen Holz- und Linolschnitt. Die Kuratorinnen Ina Ewers-Schultz und Birgit Kulmer können sich dabei auf Leihgaben und die eigene umfangreiche Sammlung stützen, die im vergangenen Jahr durch eine Schenkung Til Mackes, des Enkels August Mackes, bereichert wurde. Daher ist Mackes druckgrafisches Schaffen auch Ausgangspunkt der Schau. Es wird erstmals vollständig mit einigen noch nie ausgestellten Arbeiten präsentiert. Darum gruppieren sich Blätter von Heinrich Campendonk, Ernst Moritz Engert, Jacoba van Heemskerck, Vlastislav Hofman, Marie von Malachowski-Nauen, Emil Nolde, Hermann Max Pechstein, Karl Schmidt-Rottluff, Lothar Schreyer, Maria Uhden oder Evarist Adam Weber. An ihnen wird deutlich, wie die beiden Grafiktechniken im Expressionismus einen Aufschwung erlebten und der Holzschnitt von seiner Funktion als Buchillustration und reines Reproduktionsmittel zum künstlerisch eigenständigen Medium befreit wurde.

Die Grafiken aus der Moderne treten in der Bonner Ausstellung in einen Dialog mit Holz- und Linolschnitten von acht zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern, die die Möglichkeiten des alten Mediums, seine Wirkung und gängige Wahrnehmungsmuster reflektieren. So schneidet Tal R seinen „Almanach“ in eine historische Sammlung von Frühstücksbrettchen, Christoph Ruckhäberle greift die Motivwelt Mackes auf und Gabriela Jolowicz setzt hintersinnig Beobachtungen aus dem Alltag in Szene. In den Werken von Gert und Uwe Tobias, Benjamin Badock oder Christiane Baumgartner hat der Holzschnitt neue Dimensionen und eine malerische Qualität erreicht. Bei Barthélémy Toguo oder Georg Winter erhalten die Druckstöcke eine zusätzliche skulpturale Funktion oder sind Teil einer performativen Aktion.

Die Ausstellung „Gratwanderung – Expressionistische Holz- und Linolschnitte aus der Sammlung Museum August Macke Haus“ ist bis zum 15. September zu sehen. Das August Macke Haus hat täglich außer montags von 11 bis 17 Uhr, donnerstags von 13 bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 9,50 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Museum August Macke Haus
Hochstadenring 36
D-53119 Bonn

Telefon: +49 (0)228 – 65 55 31
Telefax: +49 (0)228 – 69 15 50


15.04.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


12.04.2019, Gratwanderung

Bei:


August Macke Haus

Variabilder:

Evarist Adam Weber, Die erste Sitzung, um 1910
Evarist Adam Weber, Die erste Sitzung, um 1910

Variabilder:

Benjamin Badock, Tagesschau I, 2011
Benjamin Badock, Tagesschau I, 2011

Variabilder:

Gabriela Jolowicz, Odds and $ods, 2016
Gabriela Jolowicz, Odds and $ods, 2016

Variabilder:

August Macke, Plakatentwurf
 „Ausstellung Rheinischer Expressionisten“, 1913
August Macke, Plakatentwurf „Ausstellung Rheinischer Expressionisten“, 1913

Variabilder:

Emil Nolde,
 Frauenkopf, 1912
Emil Nolde, Frauenkopf, 1912

Variabilder:

Gert und Uwe
 Tobias, o.T., 2014
Gert und Uwe Tobias, o.T., 2014

Künstler:


August Macke








News vom 18.04.2019

Zwei Neuerwerbungen für München

Zwei Neuerwerbungen für München

Sissel Tolaas in Berlin

Sissel Tolaas in Berlin

Bauhaus und Sachsen in Leipzig

Bauhaus und Sachsen in Leipzig

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

News vom 17.04.2019

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Stahl - Lot. 37, Cornelis de Vos, zugeschrieben: Zuschlag 50.000 Euro

Auktionshaus Stahl: Nachbericht zur Kunstauktion 13. April 2019
Auktionshaus Stahl

Galerie Neher - Essen - Otto Modersohn,

Otto Modersohn in der Galerie Neher
Galerie Neher - Essen

Kunsthaus Lempertz - Joseph Nigg, Signiertes Tablett mit Blumenkorb, Trauben und Vogelnest, Wien 1816

Twinight Collection erzielt 3,6 Millionen
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce