Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 21.06.2019 Auktion 126: Moderne und zeitgenössische Kunst - Moderne Photographie

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kassel zeigt sich verliebt in Saskia… und Rembrandt

Rembrandt, Saskia Uylenburgh im Profil in reichem Kostüm, um 1634/42

Mit der Sonderausstellung „Kassel... verliebt in Saskia. Liebe und Ehe in Rembrandts Zeit“ gedenkt die Museumslandschaft Hessen Kassel in Schloss Wilhelmshöhe des 350. Todestages des niederländischen Malers. Ausgangspunkt ist das Kassler Porträt der „Saskia Uylenburgh im Profil in reichem Kostüm“. 1633 heiratete der aufsteigende Stern am Amsterdamer Künstlerhimmel die reiche Tochter des Bürgermeisters aus dem friesischen Leeuwarden. Rembrandt und Saskia verbrachten neun gemeinsame Ehejahre, die von Glück, aber auch Leid geprägt waren. In acht Abschnitte unterteilt, erzählt die kulturhistorische Schau die Geschichte von Liebe und Ehe im Goldenen Zeitalter mit Rembrandt und Saskia als rotem Faden. Nach einer kurzen Vorstellung der beiden Protagonisten geht es im ersten Teil um Gelegenheiten, sich kennenzulernen – Dating im 17. Jahrhundert. Die Objekte reichen von der Darstellung von Tanzgesellschaften, über Freundschaftsalben und Geschenke, die sich junge Verliebte gegenseitig machten, bis hin zu Erzählungen einer missglückten Partnerwahl.

Im folgenden Kapitel steht die Hochzeit im Zentrum; Bilder von Hochzeitsfesten, die Präsentation von Hochzeitsgeschenken und die Erläuterung historischer Hochzeitsbräuche erwarten die Besucher. Wie nach dem Fest der Ehealltag bestritten wurde, zeigt dann die nächste Sektion mit verschiedenen Portraits von Ehepaaren ebenso wie mit Möbeln einer typischen niederländischen Stube des 17. Jahrhunderts. Ob eine Ehe als erfolgreich galt, hing vor allem an der Geburt von Kindern. Dazu werden sowohl Bildnisse von Kindern als auch historisches Spielzeug ausgestellt. Weitaus stärker als heute war der Tod im 17. Jahrhundert allgegenwärtig, und Kinder ebenso wie Ehepartner starben häufig. Wie mit dem Tod umgegangen wurde, dokumentieren vor allem Bücher und Gemälde. Hier leitet die Ausstellung über zu einem eigenen Raum, der der Kasseler Saskia und ihrer Geschichte gewidmet ist. Sie endet mit einem Ausblick auf die Rezeption der Kasseler Saskia, die heute das wahrscheinlich bekannteste Werk der Gemäldegalerie darstellt. Von der Briefmarke bis zur Gedenkmünze, vom Bildband bis zur Postkarte, vom Theaterstück bis zum „Rembrandthut“ wird hier ein Panorama der Verehrung eines Meisterwerkes ausgebreitet.

Die Ausstellung „Kassel... verliebt in Saskia. Liebe und Ehe in Rembrandts Zeit“ läuft vom 12. April bis zum 19. August. Das Museum in Schloss Wilhelmshöhe hat täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr, mittwochs zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 6 Euro, ermäßigt 4 Euro und für Kinder bis 18 Jahre ist er frei. Der Ausstellungskatalog aus dem Verlag Wbooks kostet im Museum 24,95 Euro.

Museumslandschaft Hessen Kassel – Schloss Wilhelmshöhe
Schlosspark 1
D-34131 Kassel

Telefon: +49 (0)561 – 316 800
Telefax: +49 (0)561 – 316 80 111

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


12.04.2019, Kassel... verliebt in Saskia - Liebe und Ehe in Rembrandts Zeit

Bei:


Museumslandschaft Hessen Kassel

Bericht:


Meisterhafte Grafik im Überblick

Bericht:


Rembrandt als einflussreiches Vorbild

Bericht:


Rembrandt - Genie auf der Suche

Bericht:


Menschen statt Ideale

Variabilder:

Rembrandt, Saskia Uylenburgh im Profil in reichem Kostüm, um 1634/42
Rembrandt, Saskia Uylenburgh im Profil in reichem Kostüm, um 1634/42

Künstler:


Rembrandt








News vom 14.06.2019

Hauser & Wirth eröffnen eine Kunstinsel

Hauser & Wirth eröffnen eine Kunstinsel

Karin Ferraris Internetmystizismus in Innsbruck

Karin Ferraris Internetmystizismus in Innsbruck

Roswitha Haftmann-Preis für Valie Export

Roswitha Haftmann-Preis für Valie Export

Eröffnung des Humboldt-Forums verschoben

Eröffnung des Humboldt-Forums verschoben

News vom 13.06.2019

Düsseldorfer „Kunstpreis der Künstler“ für Boris Becker

Düsseldorfer „Kunstpreis der Künstler“ für Boris Becker

Rembrandt in Dresden

Rembrandt in Dresden

Lucas Arruda und Ron Nagle in Kassel

Lucas Arruda und Ron Nagle in Kassel

News vom 12.06.2019

Kunst zwischen 1933 und 1955 in Zürich

Kunst zwischen 1933 und 1955 in Zürich

Friedrich Meckseper ist tot

Friedrich Meckseper ist tot

Neo Rauch präsentiert in Aschersleben sein „Kollegium“

Neo Rauch präsentiert in Aschersleben sein „Kollegium“

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen -  Robert Ketterer erzielt den neuen Rekord** von € 2,5 Millionen* für ein Werk W. Kandinskys.

Auktionsauftakt der Superlative im Jubiläumsjahr – KANDINSKY-REKORD
Ketterer Kunst Auktionen

Galerie Frank Fluegel - Katz - Homage to Monet

Sommeraccrochage - Kunstmarkt 2019 bei Galerie Frank Flügel
Galerie Frank Fluegel

Van Ham Kunstauktionen - David Schnell, Markt, 2010

Die Auktion der Auktionsrekorde
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce