Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.05.2019 Auktion 50 • Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Hans Haacke mit politischem Statement in Zwickau

Hans Haackes Flaggeninstallation „Wir (alle) sind das Volk“ 2018 in Chemnitz

Der Kunstverein Freunde Aktueller Kunst in Zwickau zeigt ab morgen auf dem Hauptmarkt die Installation „Wir (alle) sind das Volk“ von Hans Haacke. Das 10 mal 4,6 Meter große Banner, das vom Gebäude der ehemaligen Löwenapotheke in Zwickau herabhängen wird, wurde erstmals auf der letzten Documenta 2017 gezeigt und wandert seither durch die ganze Welt. Bis Mitte des Sommers können nun die Passanten in Zwickau auf dem Banner den historisch bedeutsamen Satz „Wir (alle) sind das Volk“ in zwölf verschiedenen Sprachen – in Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Englisch, Farsi , Französisch, Polnisch, Russisch, Kroatisch, Kurdisch, Tigrinya und Türkisch – jederzeit lesen. Zuvor war die Installation unter anderem in Brüssel, in Strombeek, in Gent sowie in New York, in Bratislava und in Ramallah zu sehen. In Deutschland haben sich seit August 2018 außerdem die Hochschule für Bildende Künste Dresden, die Kunstsammlungen Chemnitz, die Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig sowie die Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle an diesem Projekt beteiligt.

Hans Haacke, der als einer der Begründer der politischen Konzeptkunst gilt, schreibt selbst über das Projekt: „‚Wir sind das Volk‘ war die Parole, mit der die Befehlshaber der sogenannten Volkspolizei 1989 gestürzt wurden. Im Jahr 2003 war ich eingeladen, mich an einem Wettbewerb zu beteiligen, dieser Ereignisse mit einer permanenten Installation in Leipzig zu gedenken. Damals hatten fremdenfeindliche Gruppen die Befreiungslosung bereits für ihre Hetzkampagne gegen Einwanderer und Flüchtlinge umgedeutet. Vor diesem Hintergrund schlug ich vor, nachts auf die Nikolaikirche in Leipzig, wo 1989 die siegreichen Montagsdemonstrationen stattgefunden hatten, die Proklamation ‚Wir (alle) sind das Volk‘ zu projizieren. Das Banner ‚Wir (alle) sind das Volk‘ aus dem Jahr 2017 bekräftigt unsere Verbundenheit mit allen Migranten und Flüchtlingen, die gegenwärtig in vielen Ländern der Welt virulentem Fremdenhass, Rassismus und lebensbedrohenden Religionskonflikten ausgesetzt sind.“ Mit der Präsentation von Haackes Banner wollen der Kunstverein Freunde Aktueller Kunst in Zwickau in Zusammenarbeit mit der Kunsthistorikerin und Journalistin Sarah Alberti, Matthias Flügge, dem Rektor der Hochschule für Bildende Künste in Dresden, sowie mit dem Architekturbüro Bauconzept ein Zeichen für Toleranz und kulturelle Vielfalt setzen.

Die Aktion „Wir (alle) sind das Volk“ beginnt am 6. April um 16 Uhr am Hauptmarkt 15/16 in Zwickau. Sie ist bis in die Sommermonate zu sehen.


05.04.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Freunde aktueller Kunst e.V.

Bericht:


Auf der Höhe der Zeit

Variabilder:

Hans Haackes Flaggeninstallation „Wir (alle) sind das Volk“ 2018 in
 Chemnitz
Hans Haackes Flaggeninstallation „Wir (alle) sind das Volk“ 2018 in Chemnitz

Künstler:


Hans Haacke








News vom 18.04.2019

Zwei Neuerwerbungen für München

Zwei Neuerwerbungen für München

Sissel Tolaas in Berlin

Sissel Tolaas in Berlin

Bauhaus und Sachsen in Leipzig

Bauhaus und Sachsen in Leipzig

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

News vom 17.04.2019

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Stahl - Lot. 37, Cornelis de Vos, zugeschrieben: Zuschlag 50.000 Euro

Auktionshaus Stahl: Nachbericht zur Kunstauktion 13. April 2019
Auktionshaus Stahl

Galerie Neher - Essen - Otto Modersohn,

Otto Modersohn in der Galerie Neher
Galerie Neher - Essen

Kunsthaus Lempertz - Joseph Nigg, Signiertes Tablett mit Blumenkorb, Trauben und Vogelnest, Wien 1816

Twinight Collection erzielt 3,6 Millionen
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce