Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 24.09.2019 Auktion 385: Alte Kunst und Schmuck

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Art Cologne-Preis für Sammler und Netzwerkgründer Schwarm

Christian Kaspar Schwarm erhält den Art Cologne-Preis 2019

Der Art Cologne-Preis geht in diesem Jahr an Christian Kaspar Schwarm. Der 1972 in Ulm geborene Unternehmensberater und Sammler hat seit 2008 die Internetplattform „Independent Collectors“ gegründet, in der heute fast 7.000 Sammlerinnen und Sammlern zeitgenössischer Kunst aus 100 Ländern vernetzt sind. Sie finanziert sich rein durch Sponsoring, hat sich seither kontinuierlich weiterentwickelt und ist 2018 für alle Kunstinteressierten kostenfrei und vollständig zugänglich. Schwarm stehe stellvertretend diese internationale Sammlerschaft, die mit ihrer Leidenschaft für eine vitale Kunstszene unverzichtbar sei, heißt es in der Begründung.

Zündender Funke für Christian Kaspar Schwarm als Kunstsammler war ein Besuch der spektakulären Ausstellung „Sensation“ 1997 in der Londoner Royal Academy. Sie katapultierte die Young British Artists ins Licht der Öffentlichkeit und stieß eine bis heute anhaltende Debatte über die Bedeutung der privaten Sammler im Kunstbetrieb an. Auch die Begegnung mit dem Fotografen, Sammler und Kurator Wilhelm Schürmann im Jahr 2007 wirkte nachhaltig auf ihn. Schürmann ermutigte Schwarm, dessen gerade erst begonnene Kunstsammlung „radikal persönlich“ zu gestalten. Schürmann unterstützte ihn zudem bei der innovativen und ambitionierten Idee, ein virtuelles globales Forum für Sammlerinnen und Sammler zeitgenössischer Kunst ins Leben zu rufen: Eine Plattform für den Diskurs, zur Information und für den Erfahrungsaustausch – keine „Trophy-Show“. Im Juni 2008 gingen dann die „Independent Collectors“ mit unterschiedlichen Mitgliedern an den Start: von internationalen Top-Sammlern bis hin zu Enthusiasten, die gerade erst damit begannen, Kunst in ihr Leben zu integrieren.

„Das Bild vom Sammler als konkurrenzorientierter und geheimnisumwitterter Einzelgänger ist antiquiert“, so Schwarm. Das anfängliche Konzept einer geschützten Online-Community – nutzbar ausschließlich für registrierte Sammler-Mitglieder – hat sich über die Zeit mehr und mehr geöffnet und ist heute schrankenlos frei zugänglich. Die künftige Aufgabe seiner Plattform sieht Schwarm inzwischen darin, „ein höchst lebendiges Archiv für die vielfältigen Aktivitäten der besten privaten Kunstsammlungen der Welt zu werden“. Kommerzielle Interessen sollen den langfristigen Charakter dieser wichtigen Aufgabe nicht stören. „Independent Collectors war, ist und bleibt für alle Kunstbegeisterten kostenlos. Weder verkaufen wir den Sammlern irgendwelche Werke, noch den Kunsthändlern irgendwelche Daten. Wir haben keine versteckte Agenda – nur die geteilte, aber immer individuelle Leidenschaft für die Kunst“, so Schwarm. Die Plattform ist heute eine Fundgrube an exzellenten Fotografien, Texten und Interviews und bietet einen Einblick in private Kunstsammlungen, auch solcher Häuser und Räume, die ihre Türen ansonsten verschlossen halten.

Mit dem Art Cologne-Preis für herausragende Verdienste in der Kunstvermittlung wurden mehrfach prominente Kunstsammler ausgezeichnet. Ihr gemeinsamer Nenner ist es, durch vielfältige Aktivitäten eine Öffentlichkeit für persönliche Sichtweisen auf die zeitgenössische Kunst herzustellen. Zu den Sammlern, die den mit 10.000 Euro dotierten Preis bisher erhalten haben, zählen unter anderem Charlotte Zander (1997), Ingvild Goetz (2001), Frieder Burda (2002), Harald Falckenberg (2009) und Julia Stoschek (2018). Christian Kaspar Schwarm wird die Auszeichnung am 11. April zur Art Cologne im Historischen Rathaus zu Köln entgegennehmen.


Infos: www.independent-collectors.com

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


11.04.2019, Art Cologne 2019

Bericht:


Vom Solitär in die Reihe

Variabilder:

Christian Kaspar Schwarm erhält den Art Cologne-Preis 2019
Christian Kaspar Schwarm erhält den Art Cologne-Preis 2019








News vom 17.09.2019

Schwarz Contemporary mit Berliner Galerienpreis ausgezeichnet

Schwarz Contemporary mit Berliner Galerienpreis ausgezeichnet

Fritz Kuhr in Ahrenshoop

Fritz Kuhr in Ahrenshoop

K.R.H. Sonderborg in Hagen

K.R.H. Sonderborg in Hagen

Praemium Imperiale vergeben

Praemium Imperiale vergeben

News vom 16.09.2019

Manor Kunstpreis: Andriu Deplazes in Chur

Manor Kunstpreis: Andriu Deplazes in Chur

Runge-Preis für Steffen Schleiermacher

Runge-Preis für Steffen Schleiermacher

Lyonel Feininger in und um Apolda

Lyonel Feininger in und um Apolda

News vom 13.09.2019

Preis der Nationalgalerie für Pauline Curnier Jardin

Preis der Nationalgalerie für Pauline Curnier Jardin

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

ART SALZBURG CONTEMPORARY 2019
art salzburg contemporary





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce