Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.03.2019 Auktion 125: Aus Adelsnachlässen und bürgerlichem Besitz - Wertvolle Bücher, Alte und Moderne Kunst, Antiquitäten

© Jeschke, van Vliet Kunstauktionen

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Anja Kaiser in Leipzig

Anja Kaiser, Whose Agency?, 2018/19

Die Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig (GfZK) widmet ihre aktuelle Schau der Grafikerin Anja Kaiser. Die Gewinnerin des Inform-Preises für konzeptuelles Design präsentiert Plakate, animierte Digitalbilder und Installationen. Vor der Schau in der GfZK entwickelte Kaiser eine digitale Werbekampagne im Leipziger Stadtraum. Unter der Frage „Whose Agency?“ konnten feministische Initiativen, unter anderem die Frauenbibliothek Mona LiesA oder der Zeitschrift outside-mag.de, Kleinanzeigen bei der Künstlerin in Auftrag geben, die Kaiser dann zu digitalen Bewegtbildplakaten konzipierte. In der Leipziger Innenstadt installierte Kaiser die Anzeigen dann auf City-Light-Poster-Flächen, die sie rein typografisch bespielte. Statt lockender Angebote von kommerziellen Firmen warb das Projekt „Whose Agency?“ unter anderem für Gehaltsforderungen in der Reproduktionsarbeit, für Kontaktanzeigen, Politgruppenvermittlung und Vereinsspendenaufrufe.

Anja Kaiser, Jahrgang 1986, setzt sich für ein gleichberechtigtes Miteinander ein. Dafür beteiligt sie sich in ihrer Heimat an aktivistischen Gruppen wie beispielsweise dem Institut für Zukunft, dem Jugendkulturzentrum Conne Island und verschiedenen queer-feministischen Vereinen. Zudem bewegt sich Kaiser in subkulturellen Szenen, die ihr Anreize für ihre Arbeit liefern. Der menschliche Körper mit seiner biologisch begründeten Determination gilt für Anja Kaiser als eine unausweichliche Projektionsfläche. Sie nutzt diesen als Motiv, darüber ordnet sie Text und Form scheinbar beliebig an. Zusätzlich stechen unterschiedliche Schrifttypen und grelle Farben den Betrachter ins Auge, wie bei ihrem Werk „By(e) Default“ von 2017.

Erstmalig geht der Inform – Preis für konzeptuelles Design an eine in Leipzig tätige Künstlerin. Anja Kaiser arbeitet seit 2011 als selbstständige Grafikdesignerin. Zuvor lehrte sie als künstlerische Mitarbeiterin für Schrift und Typografie an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle. Die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnung wird seit 2007 an Designer, Künstler oder Gruppen vergeben, die durch eine fundierte und visionäre Arbeitsweise dialogische, interdisziplinäre und belastbare Konzepte verfolgen. Begründer und Hauptförderer ist der Berliner Unternehmer Arend Oetker. Bisher ging der Preis an Laurent Benner, Julia Born, Rebecca Stephany, Zak Kyes, Urs Lehni, James Langdon, Slavs and Tatars, Experimental Jetset und Karl Nawrot.

Die Ausstellung „Anja Kaiser: Whose. Agency“ ist bis zum 7. April zu sehen. Die Galerie für Zeitgenössische Kunst hat dienstags bis freitags von 14 bis 19 Uhr und am Wochenende von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beläuft sich auf 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Galerie für Zeitgenössische Kunst
Karl-Tauchnitz-Straße 9-11
D-04107 Leipzig

Telefon: +49 (0) 341 – 140 81 0
Telefax: +49 (0) 341 – 140 81 11


12.03.2019

Quelle: Kunstmarkt.com/Katja Hock

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


08.03.2019, Anja Kaiser: Whose.Agency - Inform Preisträgerin 2017

Bei:


Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig

Variabilder:

Anja Kaiser, Whose Agency?, 2018/19
Anja Kaiser, Whose Agency?, 2018/19

Variabilder:

Anja Kaiser, By(e) Default, 2017
Anja Kaiser, By(e) Default, 2017

Variabilder:

Anja Kaiser, Sexed Realities — To Whom Do I Owe My Body?, 2014/17
Anja Kaiser, Sexed Realities — To Whom Do I Owe My Body?, 2014/17

Künstler:

Anja Kaiser








News von heute

Art Cologne-Preis für Sammler und Netzwerkgründer Schwarm

Art Cologne-Preis für Sammler und Netzwerkgründer Schwarm

Zeichnung aus Berliner Kupferstichkabinett restituiert

Schmuckismus in München

Schmuckismus in München

Barbara Hammer gestorben

Barbara Hammer gestorben

News vom 18.03.2019

Skurriler Jugendstil in München

Skurriler Jugendstil in München

Ostrale 2019 wohl gesichert

Ostrale 2019 wohl gesichert

Neue Kirche in Holzkirchen ausgezeichnet

Neue Kirche in Holzkirchen ausgezeichnet

News vom 15.03.2019

Eva Hesse in Wiesbaden

Eva Hesse in Wiesbaden

Kunstwelt trauert um Okwui Enwezor

Kunstwelt trauert um Okwui Enwezor

Art Vienna hat am neuen Standort geöffnet

Art Vienna hat am neuen Standort geöffnet

Daniel Hug übernimmt auch die Cologne Fine Art

Daniel Hug übernimmt auch die Cologne Fine Art

Weiteres Raubkunst-Gemälde im Fall Gurlitt

Weiteres Raubkunst-Gemälde im Fall Gurlitt

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Klose - Essen - Gan-Erdene Tsend

Künstlergespräch mit Gan-Erdene Tsend
Galerie Klose - Essen

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | White Petunia

Vintage Arbeiten von Alex Katz | Brandhorst Museum | Daegu Museum
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Balloon Girl

Mr. Brainwash und Banksy Ballon Girl Museum im Museum Frieder Burda
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz - Coca Cola Girls

Alex Katz im Museum Brandhorst | GALERIE FRANK FLUEGEL
Galerie Frank Fluegel

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Bedeutende Schale, Adolf Beckert (Entwurf), Fachschule Steinschönau, 1912, Rohling Loetz Wwe, Klostermühle, D. 19.3 cm, Erlös: 10.000 €

Nachbericht Auktion 270 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Kunst-Auktionshaus Wendl - Altmeister: Blumenstillleben (Ausschnitt)

Nachbericht zur Frühjahrsauktion 2019
Kunst-Auktionshaus Wendl

Kunsthaus Lempertz - Max Clarenbach, Frühlingslandschaft am Rhein

Feier der Natur
Kunsthaus Lempertz

Galerie Weick - Komposition

100 Jahre BAUHAUS - Neue Europäische Graphik
Galerie Weick

Schmidt Kunstauktionen Dresden - Richard Müller

Vorbericht der 59. Kunstauktion
Schmidt Kunstauktionen Dresden

Auktionshaus Stahl in Hamburg mit großer Frühjahrsauktion
Auktionshaus Stahl

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - François Boucher, Studie nach dem Kopf eines jungen Mädchens

Cherchez la femme!
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce