Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.05.2019 113. Auktion: Gemälde Alter und Neuerer Meister - Sonderauktion 'Creatures' - Portrait-Miniaturen

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Sotheby’s wird 275 Jahre alt

Die legendäre Goldschmidt-Auktion 1958 bei Sotheby’s

Heute feiert Sotheby’s seinen 275. Geburtstag. Mit einer Bücherauktion starte Samuel Baker am 11. März 1744 in London sein Unternehmen. Auf dem Programm standen damals „mehrere hundert seltene und wertvolle Bücher aus allen Bereichen der Literatur“, die einen Gesamtbetrag von 826 Pfund einbrachten. Seinen Namen hat das Auktionshaus von Barkers Neffen John Sotheby, der 1778 in die Firma eintrat. 200 Jahre lang dominierten Bücher und Handschriften das Geschäft. So gingen 1823 Napoleons Bibliothek, 1928 Lewis Carrolls Originalmanuskript zu „Alice’s Adventures Under Ground“, 1987 Albert Einsteins Relativitätstheorie oder 2006 die Bücher von Martin Luther King bei Sotheby’s übers Auktionspult.

Heute gehört das international tätige Unternehmen mit 80 Niederlassungen in 40 Ländern und rund 300 Auktionen zu den größten Versteigerern weltweit und hat längst die bildende Kunst, Kunsthandwerk, Design, Sammlungsauflösungen und Hausverkäufe, Wein, Schmuck und die gehobene Immobilienwelt in sein Portfolio integriert. Den Aufstieg zu einem der führenden Auktionshäuser verdankt Sotheby’s dem langjährigen Chairman Peter Cecil Wilson, der das Haus von 1958 bis 1980 leitete. Nach dem Zweiten Weltkrieg trieb er strategisch die Internationalisierung der Firma voran. Schon 1955 eröffnete Sotheby’s ein Büro in New York, 1964 übernahm es dann den führenden New Yorker Auktionator Parke-Bernet und hatte damit seinen Fuß tief in den lukrativen amerikanischen Markt gesetzt.

Wilson gilt auch als Erfinder der prestigeträchtigen „Evening Sales“. Dazu präsentierte er 1958 nur sieben impressionistische Gemälde aus der Sammlung des deutsch-jüdischen Bankiers Jakob Goldschmidt, die es aber in sich hatten. Die Marketingmaschine um die Meisterwerke von Edouard Manet, Paul Cézanne, Vincent van Gogh und Pierre-Auguste Renoir zog die Massen und Stars wie Kirk Douglas, Anthony Quinn und Lady Churchill an, kreierte den ersten Gala-Event der Auktionsgeschichte und spülte 781.000 Pfund in die Sotheby’s-Kassen. 1973 stand dann die Expansion nach Asien auf dem Plan, 1988 fand die erste Auktion in Moskau statt, im vergangenen die erste in Mumbai.

1973 war auch das Jahr, in dem Sotheby’s groß in den Zeitgenossenmarkt einstieg und in der Auktion „A Selection of Fifty Works from the Collection of Robert C. Scull“ Werke der damals noch lebenden Amerikaner Andy Warhol, Jasper Johns und Robert Rauschenberg offerierte. 2,2 Millionen Dollar Umsatz waren das stolze Ergebnis. 2008 ging dann Damien Hirst eine Liaison mit Sotheby’s ein und ließ in London 218 Werke direkt aus seinem Atelier für 111,5 Millionen Pfund versteigern. Weitere markante Höhepunkte waren 2004 der Verkauf von Pablo Picassos Gemälde „Garçon à la pipe“, der brutto erstmals die 100 Millionen Dollar-Marke durchbrach, 2012 Edvard Munchs „Der Schrei“ für netto 107 Millionen Dollar oder im vergangenen Jahr von Amedeo Modiglianis „Nu couché“ für 139 Millionen Dollar.

Heute verändert vor allem die digitale Entwicklung das Geschäft von Sotheby’s. So wurden im vergangenen Jahr schon 37 Prozent der Käufe online getätigt und daher vor kurzem auch eine neue Software für Online-Auktionen installiert. Selbst wenn der Erzrivale Christie’s mit einem Ergebnis von rund 7 Milliarden Dollar etwas besser dasteht, konnte Sotheby’s seinen Umsatz im vergangenen Jahr um 16 Prozent auf 6,4 Milliarden Dollar steigern. Dies war der ARD-Börsensendung heute zum 275. Geburtstag sogar einen Beitrag in der Rubik „Aktie des Tages“ wert.


Infos: www.sothebys.com

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Sotheby's

Variabilder:

Die legendäre Goldschmidt-Auktion 1958 bei Sotheby’s
Die legendäre Goldschmidt-Auktion 1958 bei Sotheby’s








News vom 17.05.2019

Design der Firma Thonet in München

Design der Firma Thonet in München

Egger-Lienz trifft Dix in Innsbruck

Egger-Lienz trifft Dix in Innsbruck

MAK-Schindler-Stipendiaten stehen fest

MAK-Schindler-Stipendiaten stehen fest

Architekt I. M. Pei ist tot

Architekt I. M. Pei ist tot

News vom 16.05.2019

Claude Monet: 100 Millionen Dollar-Impressionist

Claude Monet: 100 Millionen Dollar-Impressionist

Lenbachhaus restituiert Zeichnungen von Alfred Kubin

Lenbachhaus restituiert Zeichnungen von Alfred Kubin

Lutz Bacher ist tot

Lutz Bacher ist tot

Lynn Chadwick in Berlin: mal solo, mal in Gesellschaft

Lynn Chadwick in Berlin: mal solo, mal in Gesellschaft

News vom 15.05.2019

Fondation Beyeler verlängert Picasso-Schau

Fondation Beyeler verlängert Picasso-Schau

Matthias Weiß erhält Joseph Beuys Preis für Forschung

Matthias Weiß erhält Joseph Beuys Preis für Forschung

Französische Abstraktion in Münster

Französische Abstraktion in Münster

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - AUGUSTO GIACOMETTI (1877-1947), BLÜHENDER GARTEN IN STAMPA, Pastell auf Papier. SM 24,5 x 32 cm. Provenienz: Niedersächsische Privat-sammlung. Limit 20.000,- €

Vorbericht: 94. Auktion - FARBENFROHE FREUDEN
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - DIAMANT-ARMBAND, Weißgold. Innen-D. ca. 6 cm, Ges.-Gew. ca. 25,4 g. 18 K. Insgesamt 67 Brillanten, zusammen 11,93 ct. Limit 13.500,- €.

Vorbericht: 95. Auktion - EINFACH BRILLANT
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - ANDREAS ACHENBACH (1815-1910), Sturm an der Mole von Osten-de, Öl auf Leinwand. 66 x 90 cm.

Nachbericht: 92. Auktion Kunst & Antiquitäten - AUKTIONSERFOLG ZUM FRÜHLINGSBEGINN
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - SELTENE PORZELLANFIGUR 'GÄRTNERIN MIT GEMÜSE IN DER SCHÜRZE' Alexander Terentewitsch Matweew, 1926 (Entwurf), Sowjetunion, Leningrad, Staatliche Porzellanfabri

Nachbericht: 93. Auktion Russische Kunst & Bedeutende Ikonen - Russische Osterfreuden
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Kunsthaus Lempertz - Claude-Joseph Vernet, Küstenlandschaft am späten Nachmittag

Hervorragende Offerte Alter Kunst
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce