Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 14.09.2019 Auktion 14. September 2019

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Medienkunst von Ed Atkins in Bregenz

Das Kunsthaus Bregenz präsentiert nach eigenen Angaben die bislang größte Einzelausstellung zum Schaffen Ed Atkins’. Die Schau, in der in ständiger Wiederholung zahlreiche Videos parallel laufen und ein Durcheinander an Bildern und Tönen erzeugen, ist die erste des britischen Medienkünstlers in Österreich. Atkins erzeugt mit seinen computeranimierten Bildern einen künstlichen Realismus, seien es Landschaften oder gemütliche Wohnzimmer. Im Zentrum seiner Arbeiten steht eine fiktive Figur, ein Stellvertreter des Künstlers, dem Atkins durch seine Stimme Leben einhaucht.

Die Situationen, in denen sich die Figur befindet, reichen von Verzweiflung, Angst über Frustration bis hin zu Komik. So durchdringen Sentimentalität, Traurigkeit, Schönheit und Verwandlung die Arbeiten von Ed Atkins. Er untermalt seine Videos mit vertrauten Musikstücken, wie dem Bolero von Ravel in seiner Mehrkanal-Videoarbeit „Safe Conduct“ von 2016. In diesem „Lehrvideo“ agiert die Figur zum Takt des Tanzes so, wie man sich bei der Sicherheitskontrolle am Flughafen zu verhalten hat. Hier treffen behördliches Protokoll und digital gerenderte Körper mit Schlachthausszenarien und Metalldetektoren zusammen. In der Werkgruppe „Old Food“ von 2017 rollen dem Protagonisten unaufhörlich Tränen über die Wangen. Unterdessen geistert eine auf dem Klavier gespielte Tonfolge in endloser Wiederholung durch den Raum, Menschenmassen kommen zu Fall, und ungenießbare Sandwiches entstehen und zerfallen in reißerischen Werbespots.

Ed Atkins wurde 1982 in Großbritannien geboren. Er studierte an dem Central Saint Martins College of Art and Design und der Slade School des University College London, wo er seinen Master in Bereich Fine Art abschloss. Ausstellungen führten ihn beispielsweise nach Berlin, Frankfurt, Amsterdam, Turin oder London.

Die Ausstellung „Ed Atkins“ läuft bis zum 31. März. Das Kunsthaus Bregenz hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 11 Euro, ermäßigt 9 Euro bzw. 7 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist er frei. Begleitend zur Ausstellung erscheint im April ein Katalog für 42 Euro.

Kunsthaus Bregenz
Karl-Tizian-Platz
A-6900 Bregenz

Telefon: +43 (0)5574 – 485 94 0
Telefax: +43 (0)5574 – 485 94 408

Quelle: Kunstmarkt.com/Robert Seegert

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


19.01.2019, Ed Atkins

Bei:


Kunsthaus Bregenz

Künstler:

Ed Atkins








News vom 22.08.2019

Udo Kittelmann verlässt Berlin

News von heute

Rachel Maclean in Wiesbaden

Rachel Maclean in Wiesbaden

Heinz Zander in Villingen-Schwenningen

Heinz Zander in Villingen-Schwenningen

News vom 22.08.2019

Schenkung für die Albertina

Schenkung für die Albertina

Humboldt in Altenburg und Umgebung

Humboldt in Altenburg und Umgebung

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Stahl: Auktion 14. September 2019
https://www.auktionshaus-stahl.de/bericht.php





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce