Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 16.03.2019 Auktion 270 'Europäisches Glas und Studioglas'

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Lothar Baumgarten gestorben

Lothar Baumgarten gestorben

Lothar Baumgarten ist tot. Der Fotograf, Konzept- und Videokünstler starb am 2. Dezember in Berlin. Er wurde von 74 Jahre alt. Baumgarten, geboren 1944 im brandenburgischen Rheinsberg, studierte von 1961 bis 1971 an der Kunstakademie in Düsseldorf. 1968 zog es ihn kurz an die Akademie nach Karlsruhe. In Düsseldorf war Baumgarten ein Schüler von Joseph Beuys, und es waren die anthroposophischen Ideen seines Lehrers, die Baumgarten besonders prägten. Sein Œuvre beinhaltet neben Installationen und Fotografien auch Tonaufnahmen, Zeichnungen, Drucke, Bücher, Kurzgeschichten oder ortsspezifische Werke. Die zur Zeit so virulenten Fragen nach dem Blick der Alten Welt auf fremde Kulturen trieben Lothar Baumgarten schon zu Beginn seiner künstlerischen Karriere um. So schuf er zwischen 1968 und 1970 eine Fotoserie, die Art und Weise untersucht, wie europäische Museen der Ethnografie die Perspektive des Betrachters durch die Präsentation der Exponate beeinflussen.

Aus Faszination für das Fremde lebte Baumgarten 1978 für 18 Monate bei zwei Stämmen der Yanomami im Grenzgebiet zwischen Venezuela und Brasilien. Daraus entstand bis 2005 die Multiprojektionsarbeit „Fragmento Brasil“. In Paaren legte der Künstler 648 Bilder an, die aus zwei Quellen stammen: Albert Eckhouts Gemälde mit brasilianischen Vögeln in idealisierten Landschaften aus der Mitte des 17. Jahrhunderts und abstrakte Zeichnungen der Yanomami-Stämme aus Venezuela und Brasilien. Als Baumgarten 1984 auf der Biennale in Venedig den Deutschen Pavillon bespielte und dafür den Goldenen Löwen erhielt, präsentierte er „Señores Naturales“. Dafür gravierte er die Namen der Amazonas-Völker auf den Marmorfußboden und füllte sie mit Harz aus.

Zu seinen renommiertesten Kunstprojekten in Deutschland zählt die in den späten 1990er Jahren realisierte Installation für das Bundespräsidialamt. Im ovalen Innenhof des ellipsenförmigen Neubaus neben dem Schloss Bellevue konzipierte Baumgarten einen Entwurf, der aus einem auf die Gebäudeproportionen Bezug nehmenden Zahlensystem im Terrazzoboden sowie 90 zweifarbigen, in die Wände der Kolonnadengänge eingelassenen Majolikatafeln besteht. Zahlensystem und Tafeln verschmelzen auf kongeniale Weise mit der Architektur. Von 1994 bis 2006 lehrte er an der Universität der Künste in Berlin.

In der letzten großen deutschen Einzelausstellung präsentierte das Museum Folkwang in Essen 2011/12 die Ton- und Videoaufnahmen, Zeichnungen, Malereien und Fotoarbeiten, die während Baumgartens Aufenthalts bei den Yanomami-Stämmen entstanden. Zudem schenkte der Künstler der Stiftung Folkwang seine ethnografische Sammlung und Dokumentation. Baumgarten, der in Berlin und New York lebte, nahm viermal an der Documenta teil. Für die Skulptur Projekte Münster 1987 kreierte er die „Drei Irrlichter“: Die drei Gitterkäfige mit drei Glühbirnen, die am Turm der Lamberti-Kirche aufgehängt sind und nachts leuchten, erinnern an die Herrschaft der Wiedertäufer in den 1530er Jahren und deren brutale Ausrottung. Seine Werke sind Teil internationaler Sammlungen, darunter der Tate Modern in London, der Fondation Cartier in Paris, des Museums für Moderne Kunst in Frankfurt und des Salomon R. Guggenheim Museum in New York.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bericht:


Ein Bild von der Welt

Bericht:


Dschungelkunst im Essener Folkwang

Variabilder:

Lothar
 Baumgarten gestorben
Lothar Baumgarten gestorben

Künstler:

Lothar Baumgarten








News vom 15.02.2019

Jonathan Meese total in Lübeck

Jonathan Meese total in Lübeck

Provenienzforschung in Dresden mit einem neuen alten Freund

Provenienzforschung in Dresden mit einem neuen alten Freund

Frieze startet in L. A.

Frieze startet in L. A.

Kiki Smith in München

Kiki Smith in München

News vom 13.02.2019

Koloman Mosers Arbeiten für das Theater in Wien

Koloman Mosers Arbeiten für das Theater in Wien

Axel Rüger geht nach London

Axel Rüger geht nach London

Sammler Peter C. Ruppert gestorben

Sammler Peter C. Ruppert gestorben

Sammlung Ziegler auf der Moritzburg in Halle

Sammlung Ziegler auf der Moritzburg in Halle

News vom 12.02.2019

Düsseldorf spürt dem Bauhaus in aktueller Fotokunst nach

Düsseldorf spürt dem Bauhaus in aktueller Fotokunst nach

Revolutionäre Globen, Bücher und Karten in München

Revolutionäre Globen, Bücher und Karten in München

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Purple Hat

Alex Katz im Daegu Art Museum in Korea
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Purple Hat Alex Katz

Alex Katz im DAEGU ART Museum
Galerie Frank Fluegel

Henrik Hanstein zum Sprecher der European Art Market Coalition gewählt
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce