Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.03.2019 Auktion A188: Gemälde Alter Meister

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

David Zwirner beherrscht die Kunstwelt

David Zwirner ist die einflussreichste Person der Kunstwelt

David Zwirner ist laut der „Power 100“-Liste des Magazins Art Review im Jahr 2018 die einflussreichste Person der Kunstwelt und hat damit die Künstlerin Hito Steyerl von der Spitzenposition verdrängt. Sein Wort sei so gewichtig, dass selbst die Art Basel, die wichtigste Kunstmesse der Welt, darauf reagiert: Der deutsch-amerikanische Galerist war der erste, der vorschlug, auf Kunstmessen etablierte Galerien zu „besteuern“, um mit den so generierten Mitteln neue und noch unbekannte Teilnehmer zu subventionieren. Nur wenige Monate darauf, verkündete Messedirektor Marc Spiegler (Platz 24) die Umsetzung dieses Konzepts für die Art Basel. David Zwirner vertritt in seinen Niederlassungen in London, New York und Hong Kong etwa 60 Künstlerinnen und Künstler, darunter so bedeutende Namen wie Kerry James Marshall (Platz 2), Wolfgang Tillmans (Platz 11) und Yayoi Kusama (Platz 16). Außerdem betreut Zwirner den Nachlass von Anni Albers und Joan Mitchell. Im letzten Jahr belegte Zwirner „nur“ Platz 5, war aber dabei schon der am höchsten gewertete Galerist der Liste.

Auf Platz 2 kam diesmal der afroamerikanische Maler Kerry James Marshall. Er steht an oberster Stelle einer immer weiter wachsenden Gruppe von Künstlern, Theoretikern und Händlern in diesem Ranking, die sich für die „schwarze“ Kunst stark machen und sich der bisher „rein weißen“ Kunstgeschichte entgegenstellen. Dazu gehören neben Marshall die Museumsdirektorin Thelma Golden auf Platz 8, der Kulturwissenschaftler Fred Moten auf Platz 10, die Sammlerin Pamela Joyner auf Platz 36 oder der Filmemacher John Akomfrah auf Platz 94. Dass sich das neue Bewusstsein für schwarze Kunst auf monetär niederschlägt, macht der neue Spitzenpries für Kerry James Marshall in Höhe von 18,5 Millionen Dollar vom Mai dieses Jahres deutlich.

Eine Öffnung zeigt sich auch in Richtung Asien und Südamerika. Beispielsweise sind mit Sheikha Hoor Al-Qasimi (Platz 37) oder dem Sammlerehepaar Nadia und Rajeeb Samdani (Platz 63) erstmals die Organisatoren wichtiger Kunstmessen im asiatischen Raum aufgeführt. Ein neuer Fokus ergibt sich auch aus Platz 3 des Rankings: mit #Me Too wurde erstmals eine letztlich personell nicht greifbare Bewegung auf diese Position gehievt. Die Debatte diente als Inspiration und Plattform für unzählige Projekte und Kunstwerke, die sich gegen den Missbrauch von Macht in allen Lebenslagen richten.

Die „Power 100“-Liste des britischen Magazins Art Review wird jährlich von einem dreißigköpfigen Gremium aus Künstlern, Kritikern und Galeristen erstellt. Das Hauptkriterium ihrer Wahl bilden der jeweilige Beitrag und Stellenwert zum internationalen Kunstgeschehen und der Kunstproduktion des letzten Jahres. Nicht nur Lob und Würdigungen sondern auch Anstöße für Diskussionen um aktuelle Themen und Trends aber auch Probleme der Kunstwelt sind dabei das Anliegen des Blattes.

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bericht:


Hito Steyerl führt „Art Review Power 100“-Liste an

Bericht:


Nummer 1 der Kunstwelt: Hans-Ulrich Obrist

Variabilder:

David Zwirner ist die einflussreichste Person der Kunstwelt
David Zwirner ist die einflussreichste Person der Kunstwelt

Künstler:

Kerry James Marshall








News vom 18.03.2019

Skurriler Jugendstil in München

Skurriler Jugendstil in München

Ostrale 2019 wohl gesichert

Ostrale 2019 wohl gesichert

Neue Kirche in Holzkirchen ausgezeichnet

Neue Kirche in Holzkirchen ausgezeichnet

News vom 15.03.2019

Eva Hesse in Wiesbaden

Eva Hesse in Wiesbaden

Kunstwelt trauert um Okwui Enwezor

Kunstwelt trauert um Okwui Enwezor

Art Vienna hat am neuen Standort geöffnet

Art Vienna hat am neuen Standort geöffnet

Daniel Hug übernimmt auch die Cologne Fine Art

Daniel Hug übernimmt auch die Cologne Fine Art

Weiteres Raubkunst-Gemälde im Fall Gurlitt

Weiteres Raubkunst-Gemälde im Fall Gurlitt

News vom 14.03.2019

Fünf Bauhaus-Schüler bei Döbele in Dresden

Fünf Bauhaus-Schüler bei Döbele in Dresden

Werner Schrödl gestorben

Werner Schrödl gestorben

Kulturminister einigen sich auf Umgang mit kolonialen Erbe

Kulturminister einigen sich auf Umgang mit kolonialen Erbe

Anton Graffs Porträts in Dresden

Anton Graffs Porträts in Dresden

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Nachbericht Auktion 270 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Nachbericht zur Frühjahrsauktion 2019
Kunst-Auktionshaus Wendl

Kunsthaus Lempertz - Max Clarenbach, Frühlingslandschaft am Rhein

Feier der Natur
Kunsthaus Lempertz

Galerie Weick - Komposition

100 Jahre BAUHAUS - Neue Europäische Graphik
Galerie Weick

Schmidt Kunstauktionen Dresden - Richard Müller

Vorbericht der 59. Kunstauktion
Schmidt Kunstauktionen Dresden

Auktionshaus Stahl in Hamburg mit großer Frühjahrsauktion
Auktionshaus Stahl

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - François Boucher, Studie nach dem Kopf eines jungen Mädchens

Cherchez la femme!
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce