Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Renaissance-Meister als Zeichner in Dresden

Raffael, Zwei Putti, um 1518

Seit dem Wochenende präsentiert das Kupferstich-Kabinett der Staatlichen Kunstsammlung Dresden altmeisterliche Grafiken bekannter und unbekannter Künstler des Cinquecento. Die Auswahl unter dem Titel „Im Reich der Möglichkeiten. Italienische Zeichnungen des 16. Jahrhunderts“ vermittelt den Eindruck, welche Brandbreite das Medium der Zeichnung den Künstlern geboten hat. Neben Blättern großer Namen wie Bronzino, Pontormo und Raffael sind auch Arbeiten zu sehen, die im Zuge eines Katalogisierungsprojektes neu zugeschrieben werden konnten. So konnte ein Kostümband der Werkstatt des kaiserlichen Antiquars Jacopo Strada zugeordnet werden. Die Vielfalt der Werke reicht von flüchtigen Skizzen bis hin zu detaillierten Kompositionen, die für spätere Gemälde als Vorlagen dienen sollten.

In einer Studie zur „Madonna des Heiligen Georg“ – das Werk hängt in der Dresdner Gemäldegalerie der Alten Meister – fängt Correggio mit gekonnten Pinselstrichen die im Gemälde zu realisierende Lichtführung ein. Sofonisba Anguissola stellt dem Betrachter das intime „Bildnis einer Dame mit Federbarett“, das auch als Selbstbildnis gilt. Giulio Romano soll einen Totenschädel grotesk als Lampe zweckentfremdet haben. Das Kupferstich-Kabinett blickt auf eine lange Tradition zurück. Schon 1573 kamen die ersten grafischen Arbeiten an den Hof von Kurfürst August. Dabei handelte es sich um einen Band mit Kaiserbüsten von Strada. Diese und viele weitere Werke bildeten den Grundstock der kurfürstlichen Kunstkammer. Aus dieser gliederte später August der Starke 1720 die Sammlung für Kunst auf Papier als erste Spezialsammlung aus und schuf damit das heute noch bestehende Kupferstich-Kabinett. In der Ausstellung wird daher auch auf die Entstehungsgeschichte der Sammlung sowie auf deren Zusammensetzung eingegangen.

Die Ausstellung „Im Reich der Möglichkeiten. Italienische Zeichnungen des 16. Jahrhunderts“ ist bis zum 20. Januar 2019 zu sehen. Das Kupferstich-Kabinett hat täglich außer dienstags von 10 bis 18 Uhr, an Heiligabend von 10 bis 14 Uhr und an Neujahr von 12 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt regulär 12 Euro, ermäßigt 9 Euro, für Kinder und Jugendliche unter 17 Jahren ist er kostenlos.

Staatliche Kunstsammlungen Dresden – Kupferstich-Kabinett
Residenzschloss
Taschenberg 2
D-01067 Dresden

Telefon: +49 (0)351 – 49 14 20 00
Telefax: +49 (0)351 – 49 14 20 01

Quelle: Kunstmarkt.com/Robert Seegert

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


26.10.2018, Im Reich der Möglichkeiten – Italienische Zeichnungen des 16. Jahrhunderts

Bei:


Staatliche Kunstsammlungen Dresden

Variabilder:

Raffael, Zwei Putti, um 1518
Raffael, Zwei Putti, um 1518

Variabilder:

Sofonisba Anguissola,
 Bildnis einer Dame mit Federbarett (vermutlich Selbstbildnis), nach 1580
Sofonisba Anguissola, Bildnis einer Dame mit Federbarett (vermutlich Selbstbildnis), nach 1580

Variabilder:

Angelo Bronzino, Kriechender männlicher Akt, um 1848/52
Angelo Bronzino, Kriechender männlicher Akt, um 1848/52

Variabilder:

Correggio, Die Madonna des heiligen Georg (Pala di San Giorgio),
 vor 1530
Correggio, Die Madonna des heiligen Georg (Pala di San Giorgio), vor 1530

Variabilder:

Giulio Romano
 zugeschrieben, Ein Totenschädel als Lampe, zweites Viertel 16. Jahrhundert
Giulio Romano zugeschrieben, Ein Totenschädel als Lampe, zweites Viertel 16. Jahrhundert

Variabilder:

Jacopo Strada Werkstatt, Krieger in Prunkharnisch mit Turban und Speer auf einem springenden Pferd, um 1574/88
Jacopo Strada Werkstatt, Krieger in Prunkharnisch mit Turban und Speer auf einem springenden Pferd, um 1574/88








News vom 14.08.2019

Bilder der Jagd in Chur

Bilder der Jagd in Chur

Ronald Jones gestorben

Ronald Jones gestorben

Die Mathildenhöhe und das Bauhaus

Die Mathildenhöhe und das Bauhaus

News vom 13.08.2019

Frauke von der Haar wechselt von Bremen nach München

Frauke von der Haar wechselt von Bremen nach München

Open Air-Ausstellung im Brücke Museum

Open Air-Ausstellung im Brücke Museum

Takis gestorben

Takis gestorben

News vom 12.08.2019

Paco Knöller in Leverkusen

Paco Knöller in Leverkusen

Nancy Kienholz gestorben

Nancy Kienholz gestorben

Sarah Abu Abdallah in Hamburg

Sarah Abu Abdallah in Hamburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie - Running Man

Julian Opie bei GALERIE FRANK FLUEGEL und im Lehmbruck Museum
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX | Grogadis

XOOOOX - Hidden Tracks. Ausstellungseröffnung am 26.09.2019
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - XOOOOX | Jeisa

ART WEEKEND Nürnberg 4. - 6. Oktober 2019
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Every Day Life

Mr. Brainwash neue Unikate bei GALERIE FRANK FLUEGEL
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Max Liebermann, Judengasse in Amsterdam, 1909

Lempertz mit Rekordumsatz im ersten Halbjahr
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce