Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.05.2019 Auktion 50 • Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Dortmund: Die Frau im Zeitalter ihrer technischen Reproduzierbarkeit

Caroline Martel, The Phantom of the Operator, 2014

Mit der Ausstellung „Computer Grrrls“ widmet sich der Hartware MedienKunstVerein in Dortmund ab heute Abend der komplexen Beziehung zwischen Frauen und Technologie – von den ersten „menschlichen Computern“ bis zum aktuellen Revival technofeministischer Bewegungen. Die Kuratorinnen Inke Arns und Marie Lechner haben dazu über 20 internationale künstlerische Positionen unter einem Dach versammelt, die das Verhältnis von Geschlecht und Technologie in Geschichte und Gegenwart verhandeln.

Frauen waren von Beginn an Pioniere der Computertechnik, noch bevor es die Geräte an sich überhaupt gab. So bezeichnete der englische Begriff „Computer“ ursprünglich den Beruf der Mathematikerin. Heute sieht dies anders aus, die IT-Industrie wird in allen Ebenen von Männern dominiert. Ein groß angelegter Zeitstrahl zeichnet diese Entwicklung in der Schau nach und versucht die Ursachen hinter diesem Wandel aufzuzeigen. Parallel kommentieren die Kunstwerke die dort genannten Aspekte. Beispielsweise beleuchtet Carolin Martel in „La Fantôm de l’Opératrice“ die vergessene Rolle von Frauen in der Informatik anhand von meisterhaft montierten Filmschnipseln aus historischen Industrie- und Werbefilmen.

Andere Positionen befassen sich mit der Situation hier und heute: Sie zeigen technologische Unterdrückung und algorithmische Vorurteile und warnen vor den Gefahren der dem ständigen Fortschritt immanenten selbstgeschaffenen Obsoleszenz. Weitere Arbeiten bieten einen möglichen Ausweg an: Dasha Ilina offeriert in ihrem „Center for Technological Pain“ den Besuchern Gadgets und Bastelanleitungen für Instrumente zur Schonung der Augen und zur Entlastung der Finger oder eine Box gegen Schlaflosigkeit. Sie lädt den Besucher ein, das eigene Mediennutzungsverhalten und seine Folgen zu hinterfragen, und will eine Anregung geben, gelegentlich auf das Smartphone oder das Tablet zu verzichten.

Die Ausstellung „Computer Grrrls“ läuft vom 27. Oktober bis zum 24. Februar 2019. Geöffnet ist dienstags und mittwochs von 11 bis 18 Uhr, donnerstags und freitags von 11 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei, eine Spende ist willkommen.

Hartware MedienKunstVerein im Dortmunder U
Leonie-Reygers-Terrasse
D-44137 Dortmund

Telefon: +49 (0)231 – 49 66 420
Telefax: +49 (0)231 – 49 66 42 29

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Hartware Medienkunstverein

Variabilder:

Caroline Martel, The Phantom of the Operator, 2014
Caroline Martel, The Phantom of the Operator, 2014








News vom 22.03.2019

Nürnberger Exportschlager: Die Beckenschlägerschüssel

Nürnberger Exportschlager: Die Beckenschlägerschüssel

Anna Oppermann in Bielefeld

Anna Oppermann in Bielefeld

Neue Stiftung zum Erhalt von Schloss Wiepersdorf

Neue Stiftung zum Erhalt von Schloss Wiepersdorf

Bochum zeigt Mario Nigro

Bochum zeigt Mario Nigro

News vom 21.03.2019

Großzügige Schenkung an das Brücke Museum

Hagen gedenkt Heinrich Brocksieper zum Bauhaus-Jubiläum

Hagen gedenkt Heinrich Brocksieper zum Bauhaus-Jubiläum

Neuer Kunstpreis aufgelegt: 1 Million für einen Künstler

Neuer Kunstpreis aufgelegt: 1 Million für einen Künstler

Wermke und Leinkauf in Aachen

Wermke und Leinkauf in Aachen

News vom 20.03.2019

Marguerite Friedlaender und Gerhard Marcks in Bremen

Marguerite Friedlaender und Gerhard Marcks in Bremen

Maria Lassnig Preis für Sheela Gowda

Maria Lassnig Preis für Sheela Gowda

Richter und Schnorr in Regensburg

Richter und Schnorr in Regensburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Weick - Komposition

100 Jahre BAUHAUS - Neue Europäische Graphik
Galerie Weick

Koller Auktionen AG - Arnold Böcklin, Der Kampf auf der Brücke, 1889

Böcklin, Cranach d.Ä. und die Sammlung Rademakers: Eine höchst attraktive Auswahl Alter Meister und Gemälde aus dem 19. Jahrhundert
Koller Auktionen AG

Galerie Klose - Essen - Gan-Erdene Tsend

Künstlergespräch mit Gan-Erdene Tsend
Galerie Klose - Essen

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | White Petunia

Vintage Arbeiten von Alex Katz | Brandhorst Museum | Daegu Museum
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Balloon Girl

Mr. Brainwash und Banksy Ballon Girl Museum im Museum Frieder Burda
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz - Coca Cola Girls

Alex Katz im Museum Brandhorst | GALERIE FRANK FLUEGEL
Galerie Frank Fluegel

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Bedeutende Schale, Adolf Beckert (Entwurf), Fachschule Steinschönau, 1912, Rohling Loetz Wwe, Klostermühle, D. 19.3 cm, Erlös: 10.000 €

Nachbericht Auktion 270 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Kunst-Auktionshaus Wendl - Altmeister: Blumenstillleben (Ausschnitt)

Nachbericht zur Frühjahrsauktion 2019
Kunst-Auktionshaus Wendl

Kunsthaus Lempertz - Max Clarenbach, Frühlingslandschaft am Rhein

Feier der Natur
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce