Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 26.03.2019 Auktion A188: Bücher, Buchmalerei & Autographen

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Künstliche Intelligenz erobert den Kunstmarkt

Zum ersten Mal hat Christie’s in New York gestern ein Kunstwerk versteigert, das von einer künstlichen Intelligenz (KI) erschaffen wurde. Das verschwommene impressionistisch anmutende Porträt „Edmond de Belamy“ löste ein unerwartetes Bietergefecht aus. Als letztes Los der Auktion wurde es mit einer Schätzung von 7.000 bis 10. 000 Dollar aufgerufen, der Hammer fiel dann aber erst bei 350.000 Dollar. Der Druck auf Leinwand ist mit „min G max D Ex[log(D(x))]+Ez[log(1-D(G(z)))]“ signiert. Der Titel bezeichnet den Algorithmus hinter dem Bild. Genauso gut könnte man an dieser Stelle aber auch das französische Kollektiv „Obvious“ nennen, das hinter dem Projekt steht.

„Edmond de Belamy“ ist das Ergebnis eines Lernprozesses eines zweiteiligen künstlichen neuronalen Netzwerks. Der eine Teil wurde mit einer Datengrundlage von insgesamt 15.000 Porträts aus der Zeit vom 14. bis zum 20. Jahrhundert gespeist, anhand derer er die Kriterien für ein derartiges Kunstwerk festgelegt hat. In einem Trial-and-Error-Verfahren versuchte die andere Hälfte des Systems ein Bildnis zu erschaffen, so lange bis die erste Komponente das Ergebnis als „echtes Porträt“ anerkannt hat. Insgesamt elf Drucke hat der Algorithmus bereits hervorgebracht. Obvious hat sie der fiktiven Familie Belamy zugeordnet. Der Name ist eine begriffliche Hommage an Ian Goodfellow, einer der ersten Entwickler eines Generative Adversarial Networks. Obvious hat bereits mehrere der „Familien-Porträts“ veräußert, Kaufpreis je um die 10.000 Euro. Das Ergebnis in der Auktion hat da nun einen neuen Maßstab gesetzt.

Christie’s rief das Belamy-Porträt in der Kategorie „Prints and Multiples“ auf. Neben der KI waren Roy Lichtenstein, Donald Judd, Josef Albers, Banksy oder Pablo Picasso mit ihren Werken vertreten. Auch zahlreiche Drucke von Andy Warhol kamen zum Aufruf, mit 39 Objekten war er der am stärksten repräsentierte Künstler. Eine komplette Ausgabe seiner limitierten Mappe „Myths“ von 1981 war mit einem Zuschlagspreis von 640.000 Dollar das teuerste Los der Versteigerung. Auf Platz Zwei folgte eine Mappe „Jazz“ mit 20 Pochoirs von Henri Matisse aus dem Jahr 1947. Vollständigkeit und eine lückenlose Provenienz aus der unmittelbaren Familie des Künstlers animierten die Bieter bis 480.000 Dollar.

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Christie's








News vom 22.03.2019

Anna Oppermann in Bielefeld

Anna Oppermann in Bielefeld

Neue Stiftung zum Erhalt von Schloss Wiepersdorf

Neue Stiftung zum Erhalt von Schloss Wiepersdorf

Bochum zeigt Mario Nigro

Bochum zeigt Mario Nigro

News vom 21.03.2019

Großzügige Schenkung an das Brücke Museum

Hagen gedenkt Heinrich Brocksieper zum Bauhaus-Jubiläum

Hagen gedenkt Heinrich Brocksieper zum Bauhaus-Jubiläum

Neuer Kunstpreis aufgelegt: 1 Million für einen Künstler

Neuer Kunstpreis aufgelegt: 1 Million für einen Künstler

Wermke und Leinkauf in Aachen

Wermke und Leinkauf in Aachen

News vom 20.03.2019

Marguerite Friedlaender und Gerhard Marcks in Bremen

Marguerite Friedlaender und Gerhard Marcks in Bremen

Maria Lassnig Preis für Sheela Gowda

Maria Lassnig Preis für Sheela Gowda

Richter und Schnorr in Regensburg

Richter und Schnorr in Regensburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Weick - Komposition

100 Jahre BAUHAUS - Neue Europäische Graphik
Galerie Weick

Koller Auktionen AG - Arnold Böcklin, Der Kampf auf der Brücke, 1889

Böcklin, Cranach d.Ä. und die Sammlung Rademakers: Eine höchst attraktive Auswahl Alter Meister und Gemälde aus dem 19. Jahrhundert
Koller Auktionen AG

Galerie Klose - Essen - Gan-Erdene Tsend

Künstlergespräch mit Gan-Erdene Tsend
Galerie Klose - Essen

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | White Petunia

Vintage Arbeiten von Alex Katz | Brandhorst Museum | Daegu Museum
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Balloon Girl

Mr. Brainwash und Banksy Ballon Girl Museum im Museum Frieder Burda
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz - Coca Cola Girls

Alex Katz im Museum Brandhorst | GALERIE FRANK FLUEGEL
Galerie Frank Fluegel

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Bedeutende Schale, Adolf Beckert (Entwurf), Fachschule Steinschönau, 1912, Rohling Loetz Wwe, Klostermühle, D. 19.3 cm, Erlös: 10.000 €

Nachbericht Auktion 270 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Kunst-Auktionshaus Wendl - Altmeister: Blumenstillleben (Ausschnitt)

Nachbericht zur Frühjahrsauktion 2019
Kunst-Auktionshaus Wendl

Kunsthaus Lempertz - Max Clarenbach, Frühlingslandschaft am Rhein

Feier der Natur
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce