Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 04.05.2019 Auktion 50 • Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Sotheby’s versteigert zwei Friedrich-Gemälde

Landschaften von Caspar David Friedrich bei Sotheby’s

Am 12. Dezember kommen zwei Landschaftsschilderungen von Caspar David Friedrich in London unter den Hammer. Das Auktionshaus Sotheby’s offeriert sie in der Kategorie „19th Century European Paintings“. Nach über zwölf Jahren werden damit erstmals wieder Gemälde des berühmten Romantikers versteigert. Friedrich verstand es, den tieferen Sinn der Natur in seinen Werken einzufangen. In der „Landschaft mit Gebirgssee am Morgen“ baut er ein Fantasiekonstrukt mit einem Wanderer auf, der für einen Moment die eindrucksvolle Natur zu genießen scheint. Das Werk entstand wohl um die Jahre 1823 und 1825. Caspar David Friedrich ließ sich zwar von realen Orten, wie dem Königssee in den bayerischen Alpen inspirieren, ihm war es aber nicht wichtig, die Welt authentisch wiederzugeben. Detailreich bildet er die Natur ab. Die majestätisch rahmenden Berge stellen einen beeindruckenden Kontrast gegenüber der kleinen Gestalt des Wanderers dar. Der Bedeutungsgehalt des Bildes reicht von der Vergänglichkeit allen Seins über den Tod im See bis hin zum ewigen Leben. Das romantische Bild stammt aus der Sammlung der 2016 verstorbenen Wissenschaftlerin Erika Pohl-Ströher. Die Geologin und Erbin des Wella-Konzerns sammelte neben zahlreichen Mineralien auch Kunstwerke, vor allem aus dem Expressionismus.

In dem kleineren Gemälde „Sonnenblick im Riesengebirge“ vermittelt Caspar David Friedrich mit der schroffen Fels- und Gebirgsszenerie eine Allegorie auf das Leben. Vergänglichkeit und Glauben versinnbildlicht er durch tote und lebende Bäume. Der erleuchtete blaue Himmel des Hintergrundes steht für das ewige Leben. Inhaltlich gleichen sich beide Gemälde mit dem für Friedrich typischen Symbolvokabular. Der schlesisch-böhmische Gebirgszug befand sich im Besitz des deutsch-schweizerischen Kunsthändlers Fritz Nathan und seiner Familie. Nathan gehörte zu den berühmten Kunsthändlern des 20. Jahrhunderts und beriet namhafte Sammler und Museen. Der Schätzpreis für die „Landschaft mit Gebirgssee am Morgen“ liegt zwischen 2 bis 3 Millionen Pfund, bei „Sonnenblick im Riesengebirge“ zwischen 500.000 bis 700.000 Pfund.

Quelle: Kunstmarkt.com/Robert Seegert

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Sotheby's

Bericht:


Welten hinter der Welt

Bericht:


Die Stunde der wahren Empfindung

Bericht:


Ein genialer Kompositeur der Romantik

Bericht:


Malerei in Zeiten des Umbruchs

Variabilder:

Landschaften von Caspar David Friedrich bei Sotheby’s
Landschaften von Caspar David Friedrich bei Sotheby’s

Künstler:


Caspar David Friedrich








News vom 18.04.2019

Bauhaus und Sachsen in Leipzig

Bauhaus und Sachsen in Leipzig

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

Drei Künstler erhalten Ars Viva-Preis

News vom 17.04.2019

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Arnault und Pinault spenden Millionen für Notre-Dame

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

Anna Uddenberg inszeniert Abgötter des Feminismus in Bonn

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

500 Jahre Dresdner Münzkabinett

News vom 15.04.2019

Hamburg feiert 100 Jahre Sezession

Hamburg feiert 100 Jahre Sezession

Stephanie Rosenthal steht Biennale-Jury in Venedig vor

Stephanie Rosenthal steht Biennale-Jury in Venedig vor

Gratwanderung im Bonner Macke Haus

Gratwanderung im Bonner Macke Haus

Birgit-Jürgenssen-Preis an Isabella Brunäcker

Birgit-Jürgenssen-Preis an Isabella Brunäcker

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Stahl - Lot. 37, Cornelis de Vos, zugeschrieben: Zuschlag 50.000 Euro

Auktionshaus Stahl: Nachbericht zur Kunstauktion 13. April 2019
Auktionshaus Stahl

Galerie Neher - Essen - Otto Modersohn,

Otto Modersohn in der Galerie Neher
Galerie Neher - Essen

Kunsthaus Lempertz - Joseph Nigg, Signiertes Tablett mit Blumenkorb, Trauben und Vogelnest, Wien 1816

Twinight Collection erzielt 3,6 Millionen
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce