Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 29.11.2018 Nachverkauf Auktion 69

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Werke von Paul Thek für die Hamburger Kunsthalle

Die Hamburger Kunsthalle erhält vier Arbeiten des amerikanischen Künstlers Paul Thek als Schenkung einer Unternehmerfamilie. Die einzige vollständig erhaltende Rauminstallation und drei Skulpturen zählten zu den bedeutendsten Neuerwerbungen der letzten Jahre, so das Hamburger Museum. Sie sind seit dem 29. September in der Sammlung Falckenberg in Hamburg-Harburg zu sehen. Das Hauptwerk „A Station of the Cross“ von 1972 ist ein zur Kapelle umgestaltetes Bügelzimmer im Wohnhaus einer Sammlerin. Die Wände bestehen aus verschiedenen Zeitungsresten, Farbe und Holz. Bei der fragilen Installation verarbeitete Thek zudem Zweige, Baumstämme, Zeichnungen auf Papier, Steine, einen Kassettenrecorder mit Kassetten und Schnappschüsse der Familie, die in dem Haus während der Entstehung des Kunstwerkes gelebt hat. Das Innere birgt einen Betstuhl aus Holzscheiten. Paul Thek verstand seine Kunstwerke als Liturgie. Diese Sichtweise deuten auch die Titel der anderen drei Skulpturen an: „Dove – Procession“, „Chair – Procession“ und „Hand – Technological Reliquaries“. Sie hat der Maler und Objektkünstler in den späten 1960er Jahren angefertigt.

Paul Thek wurde 1933 in Brooklyn geboren und studierte in den 1950er Jahren an der Art Students League, am Pratt Institute und an der Cooper Union School of Arts in New York. Seine ersten Arbeiten, vorwiegend Zeichnungen, dann abstrakte Aquarelle und Ölbilder entstanden ebenfalls in den 1950er Jahren. Erst in den 1960er Jahren arbeitete Thek an Skulpturen aus Wachs und den raumgreifenden Environments, die ihm zu vermehrter Aufmerksamkeit verhalfen. So wurden seine Arbeiten auf der Documenta 4 und 5 in Kassel präsentiert. Als „Artist’s Artist“ hatte Thek später großen Einfluss auf die nachfolgenden Künstlergenerationen. Aus alltäglichen Gegenständen formte er Werke mit Referenzpunkten zu Literatur und Religion und wurde so zu einem Begründer der Environments.

Quelle: Kunstmarkt.com/Robert Seegert

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Hamburger Kunsthalle

Bericht:


Die Kunst der Nicht-Anpassung

Künstler:

Paul Thek








News vom 14.12.2018

Alexandra Baumgartner in Salzburg

Alexandra Baumgartner in Salzburg

Straßburg Biennale wird verschoben

Straßburg Biennale wird verschoben

Ralf Beil muss Wolfsburg verlassen

Ralf Beil muss Wolfsburg verlassen

Fotosammlung Kicken kommt nach Düsseldorf

Fotosammlung Kicken kommt nach Düsseldorf

News vom 13.12.2018

Münster präsentiert Einfluss der Bauhaus-Ideen in Amerika

Münster präsentiert Einfluss der Bauhaus-Ideen in Amerika

Fürstliches in der Bundeskunsthalle

Fürstliches in der Bundeskunsthalle

Konsoltisch für das Mannheimer Schloss

Konsoltisch für das Mannheimer Schloss

Klassische Moderne am Bodensee

Klassische Moderne am Bodensee

News vom 12.12.2018

Zurich Art Prize für Leonor Antunes

Zurich Art Prize für Leonor Antunes

Spätgotische Madonna für das Frankfurter Liebieghaus

Spätgotische Madonna für das Frankfurter Liebieghaus

Mario Pfeifers politische Videoarbeit in Dresden

Mario Pfeifers politische Videoarbeit in Dresden

Exquisites zu Weihnachten bei Metz in Heidelberg

Exquisites zu Weihnachten bei Metz in Heidelberg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Pierre Soulages, Eau forte no. 10, 1957

lempertz:projects - Erfolgreiche Fortsetzung in Brüssel
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Günther Förg, Ohne Titel, 2007

Gitterstrukturen
Kunsthaus Lempertz

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash Splash Series

Mr. Brainwash Splash Series Je T"Aime neue Skulpturen erschienen.
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Mr. Brainwash - Einstein Love is the Answer.

neue Mr. Brainwash Arbeiten eingetroffen. Unikate direkt aus den USA,
Galerie Frank Fluegel

Koller Auktionen AG - Chanel Tweedjacken, Hermès Tasche Sac Constance und Louis Vuitton Koffer

Erste rein virtuelle Auktion «ibid» endet in wenigen Tagen
Koller Auktionen AG

Nachbericht Auktion 268 'Siebenbürgische Kunst' und 269 'Kunst, Antiquitäten & Schmuck'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce