Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 07.11.2018 Auktion 267 'Russian Art & Icons'

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kaiserring-Stipendiat Matt Copson in Goslar

Matt Copson, The Spoilt at War, 2017

Das Mönchehaus Museum in Goslar zeigt seit dem Wochenende Werke von Matt Copson. Das multimediale Schaffen des diesjährigen Kaiserring-Stipendiaten umfasst Video- und Laserprojektionen ebenso wie Installationen. Seine nächtliche Traumwelt, voll von schwarzem Humor und burlesker Ironie, wird von fantastischen Figuren und anthropomorphen Gestalten bevölkert, die er beispielsweise mit Filzstiften auf Papier bringt und dann zu bewegten Bildern animiert. Anspielungen auf mittelalterliche Fabeln mit Fuchs oder Rabe und überlieferte Mythen finden sich ebenso wie Zitate aus der Comic- und Alltagswelt und fügen sich nun teils harmonisch teils befremdlich in das Ambiente des Fachwerkhauses aus dem 16. Jahrhundert ein. In musikalisch begleiteten Monologen, die zwischen Gedicht und Manifest changieren, entwerfen die Protagonisten der Bildwelt von Matt Copson eine dystopische Sicht auf den Zustand unserer Erde.

Matt Copson wurde 1992 in Oxford geboren und ist damit der jüngste Kaiserring-Stipendiat bisher. Seine Ausbildung schloss er 2014 mit Diplom an der Slade School of Fine Art in London ab, wo auch beispielsweise auch der Grafiker Richard Hamilton oder die Performancekünstlerin Mona Hatoum studierten. Heute lebt und arbeitet er in London. Seit 1984 wird das Kaiserring-Stipendium jährlich vom Verein zur Förderung Moderner Kunst Goslar an junge Künstlerinnen und Künstler vergeben. Es beinhaltet eine Einzelausstellung im Mönchehaus Museum mit Katalog sowie eine Ankaufsgarantie. Die Jury setzt sich aus den Vorstandsmitgliedern, der Direktion des Mönchehaus Museums und externen Fachjuroren zusammen. Parallel vergibt der Verein jährlich den Kaiserring. Der renommierte Kunstpreis wird am kommenden Samstag an den Fotografen Wolfgang Tillmans verliehen.

Die Ausstellung „Matt Copson“ ist bis zum 27. Januar 2019 zu sehen. Das Mönchehaus Museum hat dienstags bis sonntags von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 5 Euro, für Jugendliche 1,50 Euro.

Mönchehaus Museum für moderne Kunst
Mönchestraße 1
D-38640 Goslar

Telefon: +49 (0)5321 – 49 48
Telefax: +49 (0)5321 – 42 199


25.09.2018

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


23.09.2018, Kaiserringstipendium für junge Kunst: Matt Copson

Bei:


Mönchehaus Museum Goslar

Variabilder:

Matt Copson, The Spoilt at War, 2017
Matt Copson, The Spoilt at War, 2017

Variabilder:

Matt Copson, Reynard’s Death Dance, 2016
Matt Copson, Reynard’s Death Dance, 2016

Variabilder:

Matt Copson ist Kaiserring-Stipendiat 2018
Matt Copson ist Kaiserring-Stipendiat 2018

Variabilder:

Matt Copson, Sob Story, 2016
Matt Copson, Sob Story, 2016

Künstler:

Matt Copson








News vom 22.10.2018

Hans Poelzigs Architekturzeichnungen in Berlin

Hans Poelzigs Architekturzeichnungen in Berlin

Ellen-Auerbach-Stipendium an Annette Frick

Bernd Zimmers Kristallwelt in Kassel

Bernd Zimmers Kristallwelt in Kassel

Internationale Einigung über Benin-Kunstwerke

Internationale Einigung über Benin-Kunstwerke

Zwickau freut sich über neuen Pechstein

Zwickau freut sich über neuen Pechstein

News vom 18.10.2018

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

George Grosz in Berlin

George Grosz in Berlin

Ara Güler gestorben

Ara Güler gestorben

News vom 17.10.2018

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Sigrid Neubert ist tot

Sigrid Neubert ist tot

Balderers Szenario in Luzern

Balderers Szenario in Luzern

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - -	Lot 1267: Bedeutendes Objekt „Oscillating Echo Cipher“, Michael Glancy, 2002, Erlös: 33.000 Euro

Nachbericht Auktion 266 'Bedeutende Privatsammlung' und 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Lot 122: Teller aus dem Militärservice, St. Petersburg, Kaiserliche Porzellanmanufaktur, Periode Nikolaus I (1825-1855), D. 24 cm

Vorbericht Auktion 267 'Russian Art & Icons'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce