Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.05.2019 113. Auktion: Gemälde Alter und Neuerer Meister - Sonderauktion 'Creatures' - Portrait-Miniaturen

© Galerie Bassenge Berlin

Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler

Ohne Titel, 1993 / Fred Thieler
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Barbari-Porträt kehrt nach Dessau zurück

Jacopo de’ Barbari, Albrecht von Brandenburg, 1508

Jacopo de’ Barbaris Porträt Albrecht von Brandenburgs kehrt nach rund 90 Jahren an seinen angestammten Platz nach Dessau zurück. Die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz konnte das Bildnis des bedeutenden Kirchenfürsten im Sommer 2017 bei Sotheby’s erwerben. Das 1508 entstandene Gemälde zeigt den erst 18jährigen Adligen als Anwärter auf ein geistliches Amt im weißen Chorhemd, roten Birett sowie kostbaren Mantel aus Goldbrokat und aufwendig gestalteter Schließe. Der Maler und Kupferstecher Barbari gilt als einer der ersten Renaissancekünstler Italiens, der seine Wirkstätte jenseits der Alpen wählte. Ab 1500 war er als Hofkünstler bei mehreren deutschen Fürsten tätig, darunter auch bei den Kurfürsten von Brandenburg.

Ende des 18. Jahrhunderts ließ Leopold III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau den Wörlitzer Park anlegen. Darin befindet sich das Gotische Haus, ursprünglich eine Mischung aus Fürstenwohnung und Museum. Im neugotischen Stil erbaut, war es der Kunst des Mittelalters verpflichtet. Im Geistlichen Kabinett, einem Raum, der den Protagonisten der Reformation gewidmet war, stellte der Fürst das Porträt Albrechts dem von Martin Luther gegenüber. Der spätere Kardinal war ein Förderer des Ablasshandels und einer der wichtigsten Widersacher der Reformation und damit auch der Gegenspieler Luthers.

Das Portrait verblieb bis in die 1920er Jahre in Familienbesitz des Hauses von Anhalt-Dessau, dann wurde es verkauft und befand sich zuletzt in einer Schweizer Privatsammlung. Die Kulturstiftung ersteigerte es mit Unterstützung der Staatskanzlei und des Ministeriums für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Kulturstiftung der Länder sowie der Ernst von Siemens Kunststiftung in London für netto 1,2 Millionen Pfund. Auch wenn der untere Schätzpreis von 1,5 Millionen Pfund nicht erreicht wurde, markiert dieser Wert den aktuellen Auktionsrekord für Jacopo de’ Barbari. Am kommenden Samstag wird das Gemälde im Festsaal von Schloss Mosigkau vorgestellt.

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kulturstiftung Dessau Wörlitz

Bericht:


Vergewisserung alter Werte

Bericht:


Der kleine Prinz aus Wörlitz

Bericht:


Im Gartenreich eines aufgeklärten Fürsten

Variabilder:

Jacopo de’ Barbari, Albrecht von Brandenburg, 1508
Jacopo de’ Barbari, Albrecht von Brandenburg, 1508

Künstler:

Jacopo de’ Barbari








News vom 20.05.2019

Designerinnen aus Dresden-Hellerau in Hamburg

Designerinnen aus Dresden-Hellerau in Hamburg

Gustave Caillebotte in der Nationalgalerie Berlin

Gustave Caillebotte in der Nationalgalerie Berlin

Salzburger Schmuckpreis für Paul Iby

Salzburger Schmuckpreis für Paul Iby

Eileen Quinlan in Düsseldorf

Eileen Quinlan in Düsseldorf

News vom 17.05.2019

Design der Firma Thonet in München

Design der Firma Thonet in München

Egger-Lienz trifft Dix in Innsbruck

Egger-Lienz trifft Dix in Innsbruck

MAK-Schindler-Stipendiaten stehen fest

MAK-Schindler-Stipendiaten stehen fest

Architekt I. M. Pei ist tot

Architekt I. M. Pei ist tot

News vom 16.05.2019

Claude Monet: 100 Millionen Dollar-Impressionist

Claude Monet: 100 Millionen Dollar-Impressionist

Lenbachhaus restituiert Zeichnungen von Alfred Kubin

Lenbachhaus restituiert Zeichnungen von Alfred Kubin

Lutz Bacher ist tot

Lutz Bacher ist tot

Lynn Chadwick in Berlin: mal solo, mal in Gesellschaft

Lynn Chadwick in Berlin: mal solo, mal in Gesellschaft

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Mörsersammlung erzielt Spitzenpreise
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Axel Hütte, Seljalandsfoss, Iceland Waterfall #2, 2002

Photographie: Viele Spitzenstücke, hohe Qualität
Kunsthaus Lempertz

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - AUGUSTO GIACOMETTI (1877-1947), BLÜHENDER GARTEN IN STAMPA, Pastell auf Papier. SM 24,5 x 32 cm. Provenienz: Niedersächsische Privat-sammlung. Limit 20.000,- €

Vorbericht: 94. Auktion - FARBENFROHE FREUDEN
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - DIAMANT-ARMBAND, Weißgold. Innen-D. ca. 6 cm, Ges.-Gew. ca. 25,4 g. 18 K. Insgesamt 67 Brillanten, zusammen 11,93 ct. Limit 13.500,- €.

Vorbericht: 95. Auktion - EINFACH BRILLANT
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - ANDREAS ACHENBACH (1815-1910), Sturm an der Mole von Osten-de, Öl auf Leinwand. 66 x 90 cm.

Nachbericht: 92. Auktion Kunst & Antiquitäten - AUKTIONSERFOLG ZUM FRÜHLINGSBEGINN
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - SELTENE PORZELLANFIGUR 'GÄRTNERIN MIT GEMÜSE IN DER SCHÜRZE' Alexander Terentewitsch Matweew, 1926 (Entwurf), Sowjetunion, Leningrad, Staatliche Porzellanfabri

Nachbericht: 93. Auktion Russische Kunst & Bedeutende Ikonen - Russische Osterfreuden
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce