Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.09.2018 Kunstauktion 22. September 2018

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Wolfgang Kemp erhält den Sigmund-Freud-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung

Die Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung verleiht Wolfgang Kemp den Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa 2018. Die Auszeichnung ist mit 20.000 Euro dotiert und wird zusammen mit dem Georg-Büchner-Preis am 27. Oktober in Darmstadt überreicht. Die Jury lobte in ihrem Urteil das breite Themenspektrum im Œuvre des 1946 geborenen Kunsthistorikers und Publizisten. „Mit großer stilistischer Sicherheit vermag er dem Leser komplexe Werke der Bildenden Kunst in einer anschaulichen, begriffsklaren, theoretisch durchdachten und ästhetisch sensiblen Prosa zu erschließen. Zugleich ist Wolfgang Kemp ein vorzüglicher Erzähler und schließlich ein glänzender Essayist“, heißt es weiter in der Begründung. Der Siegmund-Freud-Preis bildet nun das letzte Glied in einer Reihe von Ehrungen: Ebenfalls in diesem Jahr erhält Kemp den Kulturpreis der Deutschen Gesellschaft für Photographie. 2013 bekam er den Richard Hamann-Preis für Kunstgeschichte.

Wolfgang Kemp studierte von 1965 bis 1970 Kunstgeschichte, Philosophie und Germanistik in Münster, Rom, Bonn und Tübingen und wurde dort mit der Arbeit „Natura. Ikonographische Studien zur Geschichte und Verbreitung einer Allegorie“ promoviert. 1978 habilitierte er sich an der Universität Marburg. Es folgten Professuren an der Gesamthochschule Kassel, der Universität Marburg und bis zu seiner Emeritierung 2012 an der Universität Hamburg. Zahlreiche Gastprofessuren führten ihn unter anderem an die Harvard University und an die University of California, als Fellow ans Getty Research Center in Los Angeles und ans Wissenschaftskolleg zu Berlin. Seit 2011 ist er Gastprofessor an der Leuphana Universität in Lüneburg. Er publiziert zu den Themen Fotografie, den Anfängen der christlichen Kunst und der mittelalterlichen Glasmalerei. Außerdem befasst er sich mit Giotto di Bondone und John Ruskin oder der Rezeption zeitgenössischer Kunst. Als freier Mitarbeiter schreibt er zudem regelmäßig für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“, die „Süddeutsche Zeitung“, die „Neue Züricher Zeitung“, die „Zeit“ und den „Merkur“.

Der Sigmund-Freud-Preis für wissenschaftliche Prosa wird seit 1964 von der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung verliehen und von der Entega Stiftung gefördert. Ausgezeichnet werden Wissenschaftler, die in deutscher Sprache publizieren und durch einen herausragenden Sprachstil entscheidend zur Entwicklung des Sprachgebrauchs in ihrem Fachgebiet beitragen. In der Vergangenheit wurden unter anderem bereits Hannah Arendt, Werner Kraft, Jürgen Habermas, Carl Friedrich von Weizsäcker, Horst Bredekamp und zuletzt Barbara Stollberg-Rilinger geehrt.

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Variabilder:

Wolfgang Kemp
 erhält den Sigmund-Freud-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung
Wolfgang Kemp erhält den Sigmund-Freud-Preis der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung








News vom 17.08.2018

Johannes Janssen leitet die Niedersächsische Sparkassenstiftung

Johannes Janssen leitet die Niedersächsische Sparkassenstiftung

Kunst im Berliner Humboldt-Forum nimmt Gestalt an

Kunst im Berliner Humboldt-Forum nimmt Gestalt an

News vom 16.08.2018

Düsseldorf: Gemälde ist keine Raubkunst

Aachener Kunstpreis für Walid Ra’ad

Aachener Kunstpreis für Walid Ra’ad

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Sturies Kunst und Auktionen - Richard Pettibone, Blue Marilyn, 1973

Kunst kann man finden. So oder so.
Sturies Kunst und Auktionen





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce