Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz

Kym IV, 1999 / K. O. (Karl Otto) Götz
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874  / Hans Thoma

Im Park von Schloss Mainberg bei Schweinfurt, 1874 / Hans Thoma
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Afrikanische Keramik für München

Azolina MaMncube Ngema, Gefäß, 20. Jahrhundert

Die Neue Sammlung, das staatliche bayrische Designmuseum in München, darf sich über eine Schenkung und Dauerleihgabe von mehr als 1.300 Objekten afrikanischer Keramik freuen. Die Arbeiten stammen aus der Sammlung Franz Herzog von Bayerns, der sie seit den 1960er Jahren zusammengetragen hat. Die Werke kommen aus unterschiedlichen Regionen Afrikas mit einem Schwerpunkt in der Gefäßkeramik des 19. und 20. Jahrhunderts. Laut Mitteilung des Museums gelte diese bisher wenig bekannte Sammlung dank ihres Umfangs, der Auswahl und Qualität als eine der international bedeutenden ihrer Art. Hierbei handelt es sich um die zweite Transaktion zwischen den beiden Parteien. Schon vor zwanzig Jahren erwarb das Museum zwölf Jugendstilkeramiken aus der Sammlung des Wittelsbachers.

Die afrikanischen Keramiken bestechen mit der Vielfalt ihrer teils abstrakten, teils figurativen Formensprache. Es sind Gegenstände des alltäglichen Gebrauchs und Ritualgefäße. Franz Herzog von Bayern erklärt seine Beweggründe: „Gerade die Verbindung zum Design und damit zur Keramik aus dem Umkreis der europäischen Kultur scheint mir für die afrikanischen Stücke zu einer interessanten und neuen Sicht neben dem rein wissenschaftlichen Interesse zu führen.“

Angelika Nollert, Direktorin der Neuen Sammlung, betont: „Die Schenkung und Dauerleihgabe afrikanischer Keramik bilden eine wichtige Erweiterung unserer Sammlung und einen bedeutenden Zuwachs unseres außereuropäischen Bestandes.“ Im Sommer 2019 soll der neue Bestand erstmals in der umfangreichen Ausstellung „Anders gesehen. Afrikanische Keramik aus der Sammlung Herzog Franz von Bayern“ präsentiert werden. Ziel der Schau ist die Kontextualisierung der Arbeiten im Vergleich mit zeitgleichen Werken anderer Länder.

Die Neue Sammlung – The Design Museum besitzt eine gezielt auf internationale Keramik ausgerichtete Kollektion. Zum Bestand zählen über 5.000 Unikatkeramiken und etwa 10.000 Industriekeramiken. Der Schwerpunkt liegt auf Europa, darunter Deutschland, England, Frankreich oder Skandinavien. Hinzu kommen Werke aus Asien mit China, Japan und Korea sowie Arbeiten aus den USA.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Neue Sammlung

Variabilder:

Azolina MaMncube Ngema, Gefäß, 20. Jahrhundert
Azolina MaMncube Ngema, Gefäß, 20. Jahrhundert








News vom 18.07.2019

Badisches Landesmuseum wird 100

Badisches Landesmuseum wird 100

Peter Zimmermann in Düren

Peter Zimmermann in Düren

Grütters setzt Expertenteam zum fotografischen Erbe ein

Grütters setzt Expertenteam zum fotografischen Erbe ein

Bern blickt in den Mond

Bern blickt in den Mond

News vom 17.07.2019

Die Schenkung Schröder in Köln

Die Schenkung Schröder in Köln

Bart van der Heide wird neuer Direktor in Bozen

Bart van der Heide wird neuer Direktor in Bozen

Antikentausch zwischen Dresden und Berlin

Antikentausch zwischen Dresden und Berlin

Adolf Hölzel in Erfurt

Adolf Hölzel in Erfurt

News vom 16.07.2019

Die Kunsthalle Krems hat das Ticket zum Mond

Die Kunsthalle Krems hat das Ticket zum Mond

DAAD‐Preis für Yasamin Saffarian

DAAD‐Preis für Yasamin Saffarian

Zweifel an der Urheberschaft des Züricher Tizian-Gemäldes

Zweifel an der Urheberschaft des Züricher Tizian-Gemäldes

Aenne Biermann in München

Aenne Biermann in München

Preis der Kunsthalle Wien für Nina Vobruba und Malte Zander

Preis der Kunsthalle Wien für Nina Vobruba und Malte Zander

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Nachbericht Auktion 72
Yves Siebers Auktionen - Stuttgart

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Einladung zur Sommerauktion

Sommerauktion A80 im Kunstauktionshaus Schlosser
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie Tourist.

Julian Opie bei GALERIE FRANK FLUEGEL und im Lehmbruck Museum
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce