Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.09.2018 Kunstauktion 22. September 2018

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Neuer Rekordpreis für Franz Marc

Neuer Rekord für Franz Marc: 13,5 Millionen Pfund für die „Drei Pferde“ von 1912

Das Auktionshaus Christie’s stellte am Mittwochabend in London mit einem Zuschlag bei 13,5 Millionen Pfund für die „Drei Pferde“ einen neuen Höchstpreis für eine Arbeit von Franz Marc auf. Der Expressionist schuf die signierte Gouache im Jahr 1912 und zeigt eines seiner bevorzugten Motive: Drei Pferde auf der Weide. Wie in seinen berühmten Gemälden der „Blauen Pferde“ hat sich Marc bereits weitestgehend von einem naturalistischen Kolorit gelöst und sich einer ihm eigenen symbolischen Verwendung einzelner Farben zugewandt. So erstrahlt das Kunstwerk in kräftigem Rot, Grün, Blau und Gelb. Parallel dazu ist seine Formensprache gegenüber seinem Frühwerk abstrakter geworden und bildet sowohl Tierkörper als auch Landschaft aus geometrischen Formen. Geschätzt wurde die Arbeit auf 2,5 bis 3,5 Millionen Pfund.

Die „Drei Pferde“ gingen an den amerikanischen Kunsthändler und -sammler Jeffrey Loria, der dafür letztlich gut 15,4 Millionen Pfund zahlte. Loria ist hauptsächlich als ehemaliger Besitzer des Baseballteams Miami Marlins bekannt. Seine Kunstsammlung beinhaltet vor allem Werke des 20. Jahrhunderts, beispielsweise von Pablo Picasso oder Henry Moore und nun auch von Franz Marc. Der ebenfalls in New York ansässige Vorbesitzer Peter K. Grunebaum hatte die „Drei Pferde“ wiederholt für Ausstellungen zur Verfügung gestellt. Zuletzt war das Gemälde 2005/06 in der Ausstellung „Franz Marc – Die Retrospektive“ in der Städtischen Galerie im Lenbachhaus in München zu sehen. Der bisherige Rekord für ein Werk des Künstlers lag bei 11 Millionen Pfund. Er wurde im Februar 2008 bei Sotheby’s für das Ölgemälde „Weidende Pferde III“ aus dem Jahr 1910 erzielt.


22.06.2018

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Christie's

Variabilder:

Neuer Rekord für Franz Marc: 13,5 Millionen Pfund für die „Drei Pferde“
 von 1912
Neuer Rekord für Franz Marc: 13,5 Millionen Pfund für die „Drei Pferde“ von 1912

Künstler:


Franz Marc








News vom 18.07.2018

Charline von Heyl in Hamburg

Charline von Heyl in Hamburg

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Staatstragende Silberleuchter für die SPSG

Christa Dichgans gestorben

Christa Dichgans gestorben

News vom 17.07.2018

Loretta Fahrenholz in Wien

Loretta Fahrenholz in Wien

Sumowski-Sammlung geht online

Sumowski-Sammlung geht online

Kunst in Bewegung: Mediale Meisterwerke in Karlsruhe

Kunst in Bewegung: Mediale Meisterwerke in Karlsruhe

News vom 16.07.2018

Salzburg berichtet aus dem Exil

Salzburg berichtet aus dem Exil

DAAD-Preis für Anja Zhukova

DAAD-Preis für Anja Zhukova

MCH Group beteiligt sich an neuer Kunstmesse in Singapur

MCH Group beteiligt sich an neuer Kunstmesse in Singapur

David Claerbout: In Bregenz ticken die Uhren anders

David Claerbout: In Bregenz ticken die Uhren anders

 zur Monatsübersicht





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce