Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 03.12.2020 Auktion 390: Graphik und Gemälde (15.-18. JH.)

© Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Anzeige

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel

Sauwetter am Stachus mit Nornenbrunnen im winterlichen München / Otto Pippel
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

ohne Titel / Günther Uecker

ohne Titel / Günther Uecker
© Galerie Luther


Anzeige

Amazone, nach 1906 / Franz von  Stuck

Amazone, nach 1906 / Franz von Stuck
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach

Knieende(r), 1907/1908 / Ernst Barlach
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Suki Seokyeong Kang und Lawrence Abu Hamdan haben den 20. Bâloise-Kunstpreis erhalten. Damit wurden ihre Arbeiten im Sektor „Art Statements“ der Art Basel ausgezeichnet. Die Künstler dürfen sich je über 30.000 Schweizer Franken freuen. Zudem erwirbt die Baseler Versicherungsgruppe Bâloise ihre und schenkt sie der Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin und dem MUDAM in Luxemburg. Suki Seokyeong Kang, 1977 in Seoul geboren, kombiniert abstrakte filigrane Skulpturen zu einer Installation, die mit Materialien wie Metall und Wolle ebenso spielt wie auch mit Form und Farbe. Die Basis für das Werk bildet das traditionelle koreanische Notationssystem „Jeongganbo“. In diesem Notensystem folgen rechteckige Zellen einem bestimmten Raster, das mit Regeln über Tonhöhe und Länge von Klängen versehen ist.

In ihren Arbeiten türmt die Koreanerin die meist ovalen und partiell mit horizontalen schlanken Balken versehenen Formen übereinander. Hierbei schafft Suki Seokyeong Kang bei einigen der geometrischen Arbeiten durch Verschränkung und angewinkelte Addition einen labilen Eindruck. Andere kleinere Skulpturen, die auf die Staffelung verzichten, vermitteln hingegen Stabilität. Die Jury erklärt: „Interessant ist dabei, wie die Künstlerin, mittels eines Rhythmus-Verständnisses, das Zusammenspiel zwischen ihren Arbeiten und der Bewegung der Zuschauer im Raum untersucht und damit eine körperliche Annäherung provoziert.“ Suki Seokyeong Kang studierte Malerei an der Ewha Womans University in Seoul und später am Royal College of Art in London. Neben Ausstellungen in Galerien und Museen in Seoul waren ihre Werke unter anderem in der Villa Vassilieff in Paris sowie dem Institute of Contemporary Art in London zu sehen.

Der 1985 in der jordanischen Hauptstadt Amman geborene Lawrence Abu Hamdan überzeugte die internationale Jury mit seiner Video- und Soundinstallation „The Shouting Valley“. Thema ist die Überschreitung der Grenze zwischen Syrien und Israel in den Golan-Höhen am 15. Mai 2011 durch Palästinenser. Zu hören ist das akustische Phänomen der wandernden, sich verstärkenden Stimmen, die sich der Topografie des Tals verdankt und der Arbeit ihren Titel gab. „Die Montage von vorgefundenen Handyfilmen und Audioaufnahmen, wie sie in den Medien üblicherweise verwendet werden, um Augenzeugenberichte zu begleiten, erzeugt hier eine Nervosität und Verunsicherung, die sich auf den Betrachter überträgt. In der Arbeit überlagern sich die topografische Situation, die politisch bedingte Grenzziehung und die konkrete Grenzverletzung in faszinierender Weise. Der Sound ist das verbindende Element, das wesentlich zur Eindringlichkeit der Arbeit beiträgt“, so die Begründung der Jury.

Lawrence Abu Hamdan lebt und arbeitet in Berlin und Beirut. Seine Arbeiten befassen sich nach eigener Aussage mit der „Politik des Hörens“. Lawrence Abu Hamdans Audio-Untersuchungen dienten auch als Beweismaterial beim britischen Asylum and Immigration Tribunal. Er stellte bisher etwa im Frankfurter Portikus, der Kunsthalle St. Gallen oder dem Hammer Museum in Los Angeles aus. 2016 erhielt er den Düsseldorfer Nam June Paik Award , 2017 wurde er für seine Ton-Forschungen der „Forensic Architecture“ am Londoner Goldsmiths College promoviert.

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


14.06.2018, Art 49 Basel

Bei:


Kunstforum Baloise

Bericht:


Portikus zeigt Lawrence Abu Hamdan

Bericht:


Nam June Paik Award für Lawrence Abu Hamdan

Künstler:

Suki Seokyeong Kang

Künstler:

Lawrence Abu Hamdan








News vom 27.11.2020

Humboldt-Forum öffnet digital

Humboldt-Forum öffnet digital

Ein Klimt für Leopold

Ein Klimt für Leopold

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

Chemnitz erhält 25 Millionen Euro

News vom 26.11.2020

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Eduard Gaertner soll bei Sotheby’s Rekordmarke brechen

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Museumsbund warnt vor Kurzarbeit

Daniel Cordier ist tot

Daniel Cordier ist tot

News vom 25.11.2020

Auktion für Berliner Kunstszene

Auktion für Berliner Kunstszene

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Brigitte Franzen wechselt ans Senckenberg Museum

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neustrukturierung bei den Berliner Museen

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

Neuer Rekord für Renaissance-Meister Salaì

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Ketterer Kunst Auktionen - PIN - Das ganze Leben ist eine Kunst

PIN.-Benefizauktion 2020 bricht alle Rekorde: Knapp 3 Millionen für die Museen, KünstlerInnen und Galerien
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Pierre-Auguste Renoir, Portrait de femme. Pastell, um 1885. 48,8 x 41 cm. € 90.000-120.000

Ketterer Kunst-Herbstauktion mit Kunst des 19. Jahrhunderts - Renoir und die Schönheit
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen - Emil Schumacher, Kinabalu. Öl auf Holz, 1990. 170 x 125 cm

Ausstellung: Aus der Sammlung Hildegard und Ferdinand Kosfeld – Emil Schumacher
Ketterer Kunst Auktionen

Van Ham Kunstauktionen - Ladislaus von Czachorski, Träumendes Mädchen, 1896

Von Van Ham ins Schlossmuseum
Van Ham Kunstauktionen

Galerie Ernst Hilger - Wien - Sophie Esslinger, Ohne Titel, 2019

DIE SICHTBARE WAHRHEIT - Eine Ausstellung der Klasse Jan Svenungsson, Universität für angewandte Kunst Wien
Galerie Ernst Hilger - Wien





Copyright © '99-'2020
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce