Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 17.11.2018 Auktion 40: Moderne und Zeitgenössische Kunst

© Sturies Kunst und Auktionen

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Garten und Kunst in Würzburg

Johann Rudolf Byss, Göttermahl, 1734

Mit einem sommerlich heiteren Thema hat das Museum für Franken seine neue Ausstellung eröffnet: Garten und Kunst. Anlass bietet die Landesgartenschau, die heuer in Würzburg ausgetragen wird. Dazu hat es in den eigenen kunst- und kulturhistorischen Beständen nach Motiven aus der Natur gesucht und die Objekte an sieben Stationen des Museumsrundgangs neu zusammengestellt. So treffen unter dem Stichwort „Götter im Garten“ etwa Johann Rudolf Byss’ spätbarockes „Göttermahl“ von 1734, das in einer Waldgegend zelebriert wird, auf kleine Tonfiguren aus der reichhaltigen Bozzetto-Sammlung des Museums. Auf die „Ländliche Idylle im Salon“ macht eine Tapete des 19. Jahrhunderts mit Ziegen und Rindern zwischen Blumenranken aufmerksam, für die „Romantischen Orte“, an denen sich Liebende gerne tummeln, steht etwa ein Fächer von 1770, der mit galanten Paaren in lieblicher Natur bemalt ist.

Die weiteren Themen sind die „Entdeckung der Landschaft“, der „Paradies-Garten“ mit den berühmten Steinfiguren Adam und Eva von Tilman Riemenschneider, „Kunst und Natur“ und der fürstbischöfliche „Garten-Fanatiker: Adam Friedrich von Seinsheim“. Dazu tritt noch eine Präsentation aus der Reihe „Blicke hinter die Kulissen“. Unter der Überschrift „Natur ins Heim geholt“ zeigt dieser Teil Porzellane und Fayencen, die mit Blumen, Obst, Tieren und Landschaften geschmückt sind. Der Garten, der vom kleinen, ummauerten Privatgarten über geometrisch angelegte Schöpfungen mit eingefassten Bereichen bis hin zur künstlerisch angelegten Landschaft reicht, wird so als Paradies, als Sitz der Götter, als verheißungsvolle Idylle, als Ort der Naturbegegnung, Erholung, Kreativität, des Rückzugs, der Gefühle und der Sehnsucht vorgestellt.

Die Ausstellung „GartenKunst – Die Kunst im Garten. Der Garten in der Kunst“ ist bis zum 4. November zu sehen. Das Museum für Franken hat bis zum 31. Oktober täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 4 Euro, ermäßigt 3 Euro. Für Kinder und Jugendliche bis 17 Jahre ist er kostenlos.

Museum für Franken – Staatliches Museum für Kunst- und Kulturgeschichte in Würzburg
Festung Marienberg
D-97082 Würzburg

Telefon: +49 (0)931 – 205 94 0
Telefax: +49 (0)931 – 205 94 56

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


12.06.2018, GartenKunst – Die Kunst im Garten. Der Garten in der Kunst

Bei:


Museum für Franken

Variabilder:

Johann Rudolf Byss, Göttermahl, 1734
Johann Rudolf Byss, Göttermahl, 1734








News von heute

Dänischer Silberschmuck in Berlin

Dänischer Silberschmuck in Berlin

Gerhard-Altenbourg-Preis für Herman de Vries

Gerhard-Altenbourg-Preis für Herman de Vries

News vom 13.11.2018

Paul Citroen in Bad Frankenhausen

Paul Citroen in Bad Frankenhausen

Das Chambre Privée eines Sammlers in Aachen

Das Chambre Privée eines Sammlers in Aachen

Der Schrank von Ramon Haze in Mönchengladbach

Der Schrank von Ramon Haze in Mönchengladbach

Platschek-Preis für Monica Bonvicini

Platschek-Preis für Monica Bonvicini

Emil Noldes Begonien wieder in Erfurt

Emil Noldes Begonien wieder in Erfurt

News vom 12.11.2018

Lindenau-Museum Altenburg: Sanierung kann kommen

Lindenau-Museum Altenburg: Sanierung kann kommen

Sondra Perry gewinnt Nam June Paik Award

Sondra Perry gewinnt Nam June Paik Award

200.000 neue Objekte für Archiv der Avantgarden

200.000 neue Objekte für Archiv der Avantgarden

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Ein Paar bedeutender belgischer Renaissance-Kirchenfenster mit dem Hl. Sulpicius und dem Hl. Dionysius

Exzellente Offerte von der Gotik bis ins 20. Jahrhundert
Kunsthaus Lempertz

Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co. - Unser Katalog zur 78. Auktion

78. Auktion - Kunst & Antiquitäten
Kunstauktionshaus Schlosser GmbH & Co.

Auktion "Kunst und Antiquitäten" am 1. Dezember 2018
Auktionshaus Stahl

Van Ham Kunstauktionen - Clemens Dahmen, Peridot-Collier, um 1830/40

Hochkarätiger Herbst
Van Ham Kunstauktionen

Kunsthaus Lempertz - Meister des Siefersheimer Altars Umkreis, Sechs Apostel, um 1400

Hochwertige Offerte
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - William Fowle, Charles II-Tazza, 1671

Schätze aus einer niedersächsischen Privatsammlung
Kunsthaus Lempertz

Van Ham Kunstauktionen - Rudolf Hentschel, 88 Teile aus dem „Flügelmuster-Service“, Meissen 1901

Meister ihrer Manufakturen
Van Ham Kunstauktionen

Van Ham Kunstauktionen - Théodore Chasseriau, Porträt der Alice Ozy

Aus dem Museum ins Auktionshaus
Van Ham Kunstauktionen

Vorbericht: 90. Auktion - Spieglein, Spieglein
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - EDELSTEIN-COLLIER MIT ÜPPIGEM DIAMANT- UND SMA-RAGDBESATZ

Vorbericht: 91. Auktion - Goldene Ewigkeit
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce