Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.06.2018 Auktion A185: Grafik & Multiples

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Das Kröller-Müller Museum bringt Odilon Redon zum Klingen

Odilon Redon, La liseuse, um 1895/1900

Das Kröller-Müller Museum im niederländischen Otterlo präsentiert in seiner aktuellen Ausstellung „La littérature et la musique“ ausgewählte Werke des französischen Malers Odilon Redon. Übergeordnetes Thema der Schau ist die Verbindung der 167 Zeichnungen, Gemälde, Lithografien und Pastelle mit der Musik und der Literatur der Zeit. Redon selbst war nicht nur an der Geige und am Klavier ausgebildet worden, er war zudem davon überzeugt, dass das Ansprechen mehrerer Sinne gleichzeitig den Kunstgenuss steigern kann. Erarbeitet werden diese Bezüge anhand mehrerer Themenkomplexe, wie etwa des geflügelten Pferds oder der Frau als Symbol der Schönheit.

Odilon Redon wurde 1840 in Bordeaux geboren. Der kränkliche Junge erlernte schon früh das Zeichnen und Aquarellieren. Ein angestrebtes Architekturstudium gelang ihm aber nicht. In Paris lernte er deshalb im Atelier von Jean-Léon Gérôme. Doch suchte er sich schon bald eigene Vorbilder, wie etwa Gustave Courbet, Edouard Manet oder Camille Pissarro. Die 1870er und 1880er Jahre seines Schaffens werden als die „schwarze Periode“ bezeichnet, in der er nahezu ausschließlich dunkle Kohlezeichnungen und Druckgrafiken schuf. Als thematische Vorlagen dienten ihm Edgar Allen Poe und Richard Wagner ebenso wie die Bibel und oder Homer.

Redon zeigt in seinen Arbeiten jedoch keine reinen Illustrationen bekannter Stoffe. Er filtert das Unbehagliche, das Beängstigende und das Unrealistische aus den Geschichten heraus und bannt es in ungewöhnlicher Weise auf Papier und Leinwand. Damit wurde er nicht nur zu einem der Hauptvertreter des französischen Symbolismus sondern auch zu einem wichtigen Vorbild für die Künstler des Expressionismus und des Surrealismus.

Die Ausstellung „Odilon Redon. La littérature et la musique“ läuft bis 9. September. Das Kröller-Müller Museum im Nationalpark De Hoge Veluwe hat täglich außer montags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 19 Euro, ermäßigt 9,50 Euro und beinhaltet den Zugang zum Nationalpark. Ein Katalog ist in englischer oder niederländischer Sprache aus dem Verlag Nai 010 für 29,95 Euro erhältlich.

Kröller-Müller Museum
Houtkampweg 6
NL-6731 AW Otterlo

Telefon +31 (0)318 – 591 241


05.06.2018

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


02.06.2018, Odilon Redon

Bei:


Kröller-Müller Museum

Bericht:


Individualist der einfallsreichen Wege

Variabilder:

Odilon Redon, La liseuse, um 1895/1900
Odilon Redon, La liseuse, um 1895/1900

Künstler:


Odilon (Bertrand-Jean) Redon








News vom 19.06.2018

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Friedrich Werthmann gestorben

Friedrich Werthmann gestorben

News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

News vom 15.06.2018

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Etel Adnan in Bern

Etel Adnan in Bern

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce