Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 30.06.2018 Auktion A185: PostWar & Contemporary

© Koller Auktionen AG

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kieler Kunsthalle macht Provenienzforschung öffentlich

Vasilij Polenov, Waldweiher, 1881

Die Kunsthalle zu Kiel geht aktiv bei der Erforschung der Provenienz unsicherer Kunstwerke um und hat die bisherigen Ergebnisse zu NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut heute online gestellt. Zwischen Mai 2015 und Herbst 2017 hat der Kunsthistoriker Kai Hohenfeld dazu insgesamt 85 Gemälde und neun Skulpturen aus der Sammlung der Kunsthalle unter die Lupe genommen. Als Konsequenz aus diesen Recherchen konnte die Kunsthalle zu Kiel bereits im vergangenen Jahr das Ölgemälde „Waldweiher“ von Vasilij Polenov an den Staatlichen Literatur- und Architekturhistorischen Museumspark im südrussischen Taganrog zurückgegeben. Die romantische Landschaft aus dem Jahr 1881 hatte die deutsche Wehrmacht 1943 als Beutekunst entwendet.

Weitere 16 Gemälde, darunter Werke von Christoffer Wilhelm Eckersberg, Theodor Rehbenitz, Carl Trost oder Christian Sell, konnte Hohenfeld auf Basis seiner Forschungen als „bedenklich“ klassifizieren. Sie sind ab sofort in der internationale Raub- und Beutekunst-Datenbank „Lost Art“ eingestellt, die vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste betrieben wird. Seit Mai dieses Jahres ist Mathilde Heitmann-Taillefer Nachfolgerin von Kai Hohenfeld, der ans Kunstmuseum Albstadt gewechselt ist. Die Juristin und Kunsthistorikerin soll in einem ebenfalls vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste finanzierten Folgeprojekt rund 600 Werke der Graphischen Sammlung auf Raubkunstverdacht untersuchen.


Infos: http://www.kunsthalle-kiel.de/assets/dokumente/provenienzforschung_gemaelde_skulpturen_ergebnisse_31-10-2017.pdf


04.06.2018

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunsthalle zu Kiel

Variabilder:

Vasilij Polenov, Waldweiher, 1881
Vasilij Polenov, Waldweiher, 1881








News vom 19.06.2018

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Neubesetzungen im Museum Folkwang

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Sam Gilliam: Farbenrausch im Kunstmuseum Basel

Friedrich Werthmann gestorben

Friedrich Werthmann gestorben

News vom 18.06.2018

Aenne Biermann in Köln

Aenne Biermann in Köln

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Bâloise-Kunstpreis vergeben

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

Kunsthochschule in Glasgow ging wieder in Flammen auf

News vom 15.06.2018

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Zac Langdon-Pole gewinnt BMW Art Journey

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Sebastian Speckmann im Museum Franz Gertsch

Etel Adnan in Bern

Etel Adnan in Bern

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Piero Manzoni, Achrome, um 1958

Manzoni mit großem Erfolg
Kunsthaus Lempertz

Beckmanns „Ägypterin“: Der höchste Auktionspreis, der je in Deutschland für ein Gemälde erzielt wurde
Grisebach GmbH

Photoauktion bei Grisebach: Quantensprung auf dem Deutschen Photomarkt – 488.000 EUR für Photogramm von László Moholy-Nagy
Grisebach GmbH

Galerie Frank Fluegel - Aldridge - New Utopias #1

Ausstellung 28.09.2018: „Miles Aldridge – Dazzling beauty“
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce