Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 16.03.2019 Auktion 270 'Europäisches Glas und Studioglas'

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Kieler Kunsthalle macht Provenienzforschung öffentlich

Vasilij Polenov, Waldweiher, 1881

Die Kunsthalle zu Kiel geht aktiv bei der Erforschung der Provenienz unsicherer Kunstwerke um und hat die bisherigen Ergebnisse zu NS-verfolgungsbedingt entzogenem Kulturgut heute online gestellt. Zwischen Mai 2015 und Herbst 2017 hat der Kunsthistoriker Kai Hohenfeld dazu insgesamt 85 Gemälde und neun Skulpturen aus der Sammlung der Kunsthalle unter die Lupe genommen. Als Konsequenz aus diesen Recherchen konnte die Kunsthalle zu Kiel bereits im vergangenen Jahr das Ölgemälde „Waldweiher“ von Vasilij Polenov an den Staatlichen Literatur- und Architekturhistorischen Museumspark im südrussischen Taganrog zurückgegeben. Die romantische Landschaft aus dem Jahr 1881 hatte die deutsche Wehrmacht 1943 als Beutekunst entwendet.

Weitere 16 Gemälde, darunter Werke von Christoffer Wilhelm Eckersberg, Theodor Rehbenitz, Carl Trost oder Christian Sell, konnte Hohenfeld auf Basis seiner Forschungen als „bedenklich“ klassifizieren. Sie sind ab sofort in der internationale Raub- und Beutekunst-Datenbank „Lost Art“ eingestellt, die vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste betrieben wird. Seit Mai dieses Jahres ist Mathilde Heitmann-Taillefer Nachfolgerin von Kai Hohenfeld, der ans Kunstmuseum Albstadt gewechselt ist. Die Juristin und Kunsthistorikerin soll in einem ebenfalls vom Deutschen Zentrum Kulturgutverluste finanzierten Folgeprojekt rund 600 Werke der Graphischen Sammlung auf Raubkunstverdacht untersuchen.


Infos: http://www.kunsthalle-kiel.de/assets/dokumente/provenienzforschung_gemaelde_skulpturen_ergebnisse_31-10-2017.pdf

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Kunsthalle zu Kiel

Variabilder:

Vasilij Polenov, Waldweiher, 1881
Vasilij Polenov, Waldweiher, 1881








News von heute

Provenienzforschung in Dresden mit einem neuen alten Freund

Frieze startet in L. A.

Frieze startet in L. A.

Kiki Smith in München

Kiki Smith in München

News vom 13.02.2019

Koloman Mosers Arbeiten für das Theater in Wien

Koloman Mosers Arbeiten für das Theater in Wien

Axel Rüger geht nach London

Axel Rüger geht nach London

Sammler Peter C. Ruppert gestorben

Sammler Peter C. Ruppert gestorben

Sammlung Ziegler auf der Moritzburg in Halle

Sammlung Ziegler auf der Moritzburg in Halle

News vom 12.02.2019

Düsseldorf spürt dem Bauhaus in aktueller Fotokunst nach

Düsseldorf spürt dem Bauhaus in aktueller Fotokunst nach

Revolutionäre Globen, Bücher und Karten in München

Revolutionäre Globen, Bücher und Karten in München

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Purple Hat

Alex Katz im Daegu Art Museum in Korea
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Purple Hat Alex Katz

Alex Katz im DAEGU ART Museum
Galerie Frank Fluegel

Henrik Hanstein zum Sprecher der European Art Market Coalition gewählt
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce