Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Fotografien von Joachim Richau in Dresden

Heute Abend eröffnet im Leonhardi-Museum der Stadt Dresden unter dem Titel „Werk Wandel. Fotografische Arbeiten 1979 – 2006“ eine Retrospektive zu Joachim Richau. Die Ausstellung zeigt 98 Fotografien, darunter Bilder aus seinem ersten Portfolio „Horizont oder die Illusion der Fremde“, eine Auswahl aus den Zyklen „Bilder aus Beerfelde, 1984-1987“, „Berliner Traum, 1986-1990“, „Land ohne Übergang, 1992-1993“ und „finales, 1994“ sowie aus der Folge „Fragment oder die Gegenwart des Zweifels“. Die Schau ist Teil einer Retrospektivreihe anlässlich des 65. Geburtstages des Künstlers, die bereits in Berlin, Kiel und Cottbus zu sehen war.

Joachim Richau hat ein heterogenes und zugleich durch immanente Querverweise stimmiges Gesamtwerk geschaffen. In seinen Werkkomplexen, die er meist auch als Kunstbücher publiziert, widmet sich Joachim Richau einem Thema über einen längeren Zeitraum. Mal stehen dabei Landschaften, mal die Menschen und ihr Zusammenleben in ihrem Dorf im Mittelpunkt. Immer gibt es einen persönlichen Bezug, und die Fotografien entstehen aus einem biografischen Ansatz heraus. Richaus Blick durch die Kamera will vor allem authentisch sein. Seine Bilder sind voller Metaphern und offen für viele Verweise, tragen zugleich seinen eigenen, selbstreflektierten Blick und erzählen meist mehr über den Fotografen als über das eigentliche Motiv.

Joachim Richau wurde 1952 im östlichen Teil Berlins geboren. Seit 1979 befasste sich der Künstler eigenständig mit dem Medium Fotografie. Seit den 1980er Jahren erarbeitet er regelmäßig über längere Zeiträume hinweg Bildzyklen und reist zu diesem Zweck unter anderem immer wieder nach Schweden. Zahlreiche Stipendien und Förderpreise, wie etwa 2008 und 2011 von der Käthe-Dorsch-Stiftung, ermöglichten ihm immer wieder eine intensive Beschäftigung mit seinen Motiven. Joachim Richau lebt in Berlin und arbeitet in der Uckermark und Schweden.

Die Ausstellung „Joachim Richau. Werk Wandel. Fotografische Arbeiten 1979 – 2006“ läuft vom 2. Juni bis zum 19. August. Das Leonhardi-Museum Dresden hat dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr und an Wochenenden von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt beträgt 4 Euro, ermäßigt 2,50 Euro. An Freitagen ist der Eintritt frei. Zur Ausstellung ist das Künstlerbuch „Fragment oder die Gegenwart des Zweifels“ für 35 Euro im Kehrer Verlag erschienen.

Leonhardi-Museum Dresden
Grundstraße 26
D-01326 Dresden

Telefon: +49 (0)351 – 268 35 13
Telefax: +49 (0)351 – 263 33 47

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


02.06.2018, Joachim Richau

Bei:


Leonhardi-Museum Dresden

Künstler:

Joachim Richau








News vom 07.12.2018

Gustav Kluge in Oldenburg

Gustav Kluge in Oldenburg

Diandra Donecker wird neue Geschäftsführerin bei Grisebach

Diandra Donecker wird neue Geschäftsführerin bei Grisebach

Neues Online-Werkverzeichnis zu Koloman Moser

Neues Online-Werkverzeichnis zu Koloman Moser

Düsseldorf restituiert ein Gemälde aus der Sammlung Mosse

Düsseldorf restituiert ein Gemälde aus der Sammlung Mosse

News vom 06.12.2018

Lothar Baumgarten gestorben

Lothar Baumgarten gestorben

News vom 05.12.2018

Sotheby’s Prize für Black Cinema-Ausstellung in L.A.

Sotheby’s Prize für Black Cinema-Ausstellung in L.A.

Reinholds Landschaften in der Hamburger Kunsthalle

Reinholds Landschaften in der Hamburger Kunsthalle

Turner Prize für Charlotte Prodger

Turner Prize für Charlotte Prodger

Max-Beckmann-Preis für Cindy Sherman

Max-Beckmann-Preis für Cindy Sherman

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Ramos - Black Cat

Winter Accrochage 30.11.2018 – 19.01.2019
Galerie Frank Fluegel

Kunsthaus Lempertz - Seltener Ge-Teller, China, Südliche Song-Zeit (1127-1279)

Spitzenobjekte aus Privatsammlungen
Kunsthaus Lempertz

58. Kunstauktion
Schmidt Kunstauktionen Dresden

Ketterer Kunst Auktionen - Ivan Aivasovsky - Ruhige See. Öl auf Leinwand, 1887, 65,3 x 98,5 cm, Erlös: € 212.500

Ketterer Kunst-Auktion in München - Kunst des 19. Jahrhunderts - TOP-LOS KAUFT RUSSLAND
Ketterer Kunst Auktionen

Ketterer Kunst Auktionen -  Hartmann Schedel, Das Buch der Chroniken und Geschichten, Nürnberg 1493. Erlös: 147.600*

Chronisch gut: Auktion Wertvolle Bücher in Hamburg - Schedel für € 148.000*
Ketterer Kunst Auktionen

Neumeister Münchener Kunstauktionshaus - Lev Khesin, Racosm, 2017

Benefizauktion zugunsten des Kinderfriedensprojekts „The Art Road to Peace“
Neumeister Münchener Kunstauktionshaus

Berlin, 1. Dezember 2018: Die Herbstauktionen 2018 bei Grisebach erzielen einen Gesamtumsatz von EUR 22,5 Mio!
Villa Grisebach Auktionen GmbH

Van Ham Kunstauktionen - Heinz Mack, Kleiner Urwald, 1966

Kleiner Urwald - großartiges Ergebnis
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce