Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 02.06.2018 Auktion 1111: Zeitgenössische Kunst

© Kunsthaus Lempertz

Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Neuer Rembrandt gefunden

Rembrandt Harmensz van Rijn, Portrait eines jungen Mannes, um 1634

Ab heute präsentiert die Eremitage in Amsterdam ein neu entdecktes Gemälde Rembrandt Harmensz van Rijns. Das „Portrait eines jungen Mannes“ vor taubenblauem Grund hat der niederländische Kunsthändler Jan Six bei einer Auktion aufgestöbert. Damit wird das Oeuvre Rembrandts seit mehr als 40 Jahren um ein neu zugesprochenes Werk bereichert. Die Authentizität habe der Experte Ernst van de Wetering vom Rembrandt Research Project bestätigt, so die Mitteilung der Eremitage. Dieser Zuschreibung an den berühmten niederländischen Barockmeister stimmten weitere 15 internationale Kuratoren und Kunsthistoriker zu.

Das unsignierte, etwa 94 auf 73 Zentimeter große Bildnis wird auf die Zeit um 1634 datiert und war unter Umständen Teil eines Doppelportraits. Der Mann mit lockigem braunem Haar steht leicht abgewandt vom Betrachter und dreht ihm den Kopf mit der markanten Nase zu. Das Gesicht betont ein breiter und aufwendiger weißer Spitzenkragen, der sich bis zu den Schultern zieht. Er ruht auf dem edlen samtenen schwarzen Mantel, den der Mann um sich hüllt und damit eine monumentale Wirkung erzielt. Aus einem Einschnitt des Mantels ragt der linke Arm mit einem kunstvollen weißen Hemd samt Rüschen heraus.

Jan Six war von der Qualität des „Portraits eines jungen Mannes“ überzeugt und ersteigerte das Werk im Dezember 2016 bei Christie’s in London als „Umkreis Rembrandt“ für netto 110.000 Pfund. Neben Recherchen ließ Six das Werk zudem materialtechnisch untersuchen. Nun will er es gewinnbringend verkaufen. Ein zweistelliger Millionenwert ist nach der Zuschreibung an Rembrandt realistisch. Das Bildnis ist bis zum 15. Juni in der Eremitage in Amsterdam in einem eigenen Raum zu sehen.


16.05.2018

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Christie's

Variabilder:

Rembrandt Harmensz van Rijn, Portrait eines jungen Mannes, um 1634
Rembrandt Harmensz van Rijn, Portrait eines jungen Mannes, um 1634

Künstler:


Rembrandt








News vom 25.05.2018

Frankfurt zeigt Foam Talent

Frankfurt zeigt Foam Talent

Marisa Merz in Salzburg

Marisa Merz in Salzburg

Kandidaten des Belgian Art Prize verzichten auf Nominierung

Anton Hartinger in Wien

Anton Hartinger in Wien

News vom 24.05.2018

Krefeld: Peter Behrens vis-a-vis mit jungem Möbeldesign

Krefeld: Peter Behrens vis-a-vis mit jungem Möbeldesign

Labyrinth im Kulturspeicher Würzburg

Labyrinth im Kulturspeicher Würzburg

Hans Hofmanns Frühwerk in Kaiserslautern

Hans Hofmanns Frühwerk in Kaiserslautern

Extreme Nomaden in Frankfurt

Extreme Nomaden in Frankfurt

News vom 23.05.2018

Raphaela Vogel in der Kunsthalle Basel

Raphaela Vogel in der Kunsthalle Basel

Kunstpreis Ruth Baumgarte an Mona Hatoum

Kunstpreis Ruth Baumgarte an Mona Hatoum

Schafhausen verlässt die Kunsthalle Wien aus politischen Gründen

Schafhausen verlässt die Kunsthalle Wien aus politischen Gründen

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Kunsthaus Lempertz - Torso eines jungen Mannes, Römisch, Ende 1. Jh. n. Chr.

Akeleipokal des Marktgerichts
Kunsthaus Lempertz

Kunsthaus Lempertz - Joos van Cleve, Porträt eines jungen Mannes

Fulminante Steigerungen bei der Alten Kunst
Kunsthaus Lempertz

Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf - NIKOLAOS TZAFOURES (ZUGESCHRIEBEN) 1455 Candia/Kreta - 1501TRIPTYCHON MIT DER BEWEINUNG CHRISTI (GRABLEGUNG), DER VERKÜNDIGUNG UND AUSGEWÄHLTEN HEILIGEN  Ende

Nachbericht: 84. Auktion - REKORDE ÜBER REKORDE
Hargesheimer Kunstauktionen Düsseldorf

Van Ham Kunstauktionen - Philipp Küsel, Elfenbeinhumpen mit Puttenreigen „Die fünf Sinne“, Augsburg 1689/92

Hoch die Humpen
Van Ham Kunstauktionen

Ostdeutsche Kunstauktionen - Berlin - Ticha, Hans - Gelbes Kopftuch

Frühjahrsversteigerung von bildender Kunst im Juni 2018.
Ostdeutsche Kunstauktionen - Berlin

Van Ham Kunstauktionen - Saphir-Diamant-Ring, England, um 1900

Diamantenrausch
Van Ham Kunstauktionen

Van Ham Kunstauktionen - Max Liebermann, Gartenlokal, 1920/22

Zwei auf einen Streich - Van Ham initiiert Restitutionen aus der Sammlung Waffenschmidt
Van Ham Kunstauktionen





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce