Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.01.2019 424. Auktion: Sammlung Thillmann: Thonet – Perfektes Design

© Van Ham Kunstauktionen

Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Mixed Realities im Kunstmuseum Stuttgart

Auf über 1000 Quadratmeter versammelt das Kunstmuseum Stuttgart in seiner neuen Ausstellung „Mixed Realities. Virtuelle und reale Welten in der Kunst“ Arbeiten von Tim Berresheim, Spiros Hadjidjanos, Daniel Steegmann Mangrané, Mélodie Mousset, Regina Silveira und The Swan Collective von Felix Kraus. Grundlegend für die bildende Kunst ist die Idee, eine dreidimensionale Wahrnehmung sowohl auf der planen Fläche im Bild als auch in räumlich-plastischen Objekten zu erzeugen. Die Präsentation geht nun der Frage nach, wie sich dieser Wunsch in der heutigen Zeit und vor allem mit den heutigen technologischen Mitteln umsetzen lässt. Künstler wollen seit jeher, die Realität durch ihre Bildwelten erweitern und ergänzen. Die Werke der Schau zeigen, wie heute ein Neben- und Miteinander analoger und digitaler Medien zum Einsatz kommen.

Die sechs Teilnehmer hinterfragen, in wie weit die zunehmende Technologisierung den Akt des künstlerischen Schaffens verändert. Tim Berresheim, der seit 15 Jahren ausschließlich mit dem Computer arbeitet, untersucht in seinen Werken, wie ein Künstler in Zeiten der Digitalisierung überhaupt noch schöpferisch tätig sein kann. Dazu hat er die Installation „Suspension of Disbelief“ entwickelt und setzt sich darin mit den medialen Revolutionen im Atelier durch immer leistungsstärkere Computer auseinander, die dem Künstler die Herstellung verblüffend illusionistischer Szenarien und Bilder ermöglichen.

Regina Silviera dagegen testet in vielen ihrer Installationen die Grenzen einer analogen Raumillusion aus. Mit Hilfe von schwarzer Klebefolie erzeugt sie in Räumen scheinbare Schattenwürfe. Schatten ermöglichen es ihr, Größenbeziehungen und Proportionen zu verändern, um so ein Spiel mit der Wahrnehmung, dem Schein und Sein zu initiieren. 2016 entwickelte Regina Silveira in Zusammenarbeit mit Höchstleistungsrechenzentrum der Universität Stuttgart und dem brasilianischen Kulturinstitut Itaú Cultural die rechnerbasierte immersive Arbeit „Odyssey“. Darin bewegen sich Besucher mit einer Virtual Reality-Brille durch einen gläsernen Kubus, der durch akustische und visuelle Reize, die der Besucher nicht beeinflussen kann, die eigenen Gesetzmäßigkeiten einer virtuellen Realität zum Vorschein bringt.

Die Ausstellung „Mixed Realities. Virtuelle und reale Welten in der Kunst“ läuft bis zum 26. August. Das Kunstmuseum Stuttgart hat dienstags bis sonntags und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr, freitags zusätzlich bis 21 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 11 Euro, ermäßigt 8 Euro.

Kunstmuseum Stuttgart
Kleiner Schlossplatz 1
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49 (0)711 – 216 196 00
Telefax: +49 (0)711 – 216 196 15

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


05.05.2018, Mixed Realities. Virtuelle und reale Welten in der Kunst

Bei:


Kunstmuseum Stuttgart

Künstler:

Regina Silveira

Künstler:

Felix Kraus

Künstler:

Daniel Steegmann Mangrané

Künstler:

Mélodie Mousset

Künstler:

Spiros Hadjidjanos

Künstler:

Tim Berresheim

Künstler:

The Swan Collective








News vom 17.01.2019

Passagen Prize für Nina Ruthe und David Antonin

Retrospektive zu Ruth Marten in Brühl

Retrospektive zu Ruth Marten in Brühl

Busen-Alarm bei Facebook

Busen-Alarm bei Facebook

Jochen Plogsties stellt Fragen der Authentizität

Jochen Plogsties stellt Fragen der Authentizität

News vom 16.01.2019

Daniel Spanke leitet die Berliner Liebermann-Villa

Zeitgenössische Druckgrafik im Salzburger Traklhaus

Zeitgenössische Druckgrafik im Salzburger Traklhaus

Justus Bier Preis für Inke Arns, Igor Chubarov und Sylvia Sasse

Justus Bier Preis für Inke Arns, Igor Chubarov und Sylvia Sasse

Datenwolken von Jenny Michel in Augsburg

Datenwolken von Jenny Michel in Augsburg

News vom 15.01.2019

Nordhorner Kunstpreis für das Kollektiv YRD.Works

Nordhorner Kunstpreis für das Kollektiv YRD.Works

Deutsche Museen sollen mehr Präsenz im Ausland zeigen

Deutsche Museen sollen mehr Präsenz im Ausland zeigen

Johanna Chromik neue Leiterin der Viennacontemporary

Johanna Chromik neue Leiterin der Viennacontemporary

Florentiner Barockmalerei in Augsburg

Florentiner Barockmalerei in Augsburg

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Alex Katz | Coca Cola Girl

Alex Katz | Coca Cola Girl neue Edition.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce