Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 16.03.2019 Auktion 270 'Europäisches Glas und Studioglas'

© Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Anzeige

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff

Stillleben mit Blaudistel und Fruchtschale, 1958 / Karl Schmidt-Rottluff
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer

Mädchen mit Katze / Otto Scholderer
© Kunsthandel Ron & Nora Krausz


Anzeige

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay

Ohne Titel, 1965 / Ernst Wilhelm Nay
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

175 Jahre Staatsgalerie Stuttgart

Die Alte Staatsgalerie Stuttgart – 1843 gegründet als „Museum der bildenden Künste“

Die Staatsgalerie Stuttgart feiert ihren 175. Geburtstag und erinnert nun mit der Ausstellung „175 Jahre Staatsgalerie“ an ihre Eröffnung am 1. Mai 1843 als „Museum der bildenden Künste“. Die wechselvolle Geschichte wird anhand wichtiger Wegmarken erzählt. Circa 90 Gemälde, Grafiken, Fotografien und Archivalien illustrieren den Werdegang des Hauses. In Zeitkapseln kann der Besucher eine Reise von den Gründungsjahren über den Aufbruch in die Moderne, die Zeit des Nationalsozialismus, die Neuausrichtung und Eröffnung des Neubaus der Staatsgalerie 1984 bis in die Zukunft absolvieren. Zudem ist die Fotoserie der „Bilder Echos“ von A.T. Schaefer zu sehen, der sich hier mit der Interaktion zwischen Besucher, Architektur und Kunstwerken in der Staatsgalerie beschäftigt.

Zu Beginn erfährt der Besucher, wie die ursprüngliche Hängung der Gemälde bei der Gründung war: Die Schauwand überzieht eine Art Bilderteppich. Keinerlei Schilder weisen auf Künstler oder Titel hin. Gleich daneben findet sich eine gelungene Kopie der Mona Lisa von Leonardo da Vinci, die wohl im 16. oder 17. Jahrhundert entstand und ein Geschenk für König Wilhelm I. von Württemberg war. Ein früher und wegweisender Erwerb für das Museum waren Werke der französischen Impressionisten wie Claude Monets „Felder im Frühling“ von 1887, eine Leihgabe der Freunde der Staatsgalerie von 1906.

Als „Stuttgarter Museumswunder“ wird der Ankauf der Sammlung des norwegischen Reeders Ragnar Moltzau mit Hilfe des eigens dafür gegründeten Toto-Lotto-Fonds bezeichnet. Dies ermöglichte 1959 den Erwerb von 30 Gemälden der Klassischen Moderne, darunter Amedeo Modiglianis „Liegenden Frauenakt auf weißem Kissen“ um 1917. Damit stieg die Staatsgalerie zu einem Museum von europäischem Rang auf. Zwischen 1969 und 1994 kaufte der damalige Direktor Peter Beye mehrere Arbeiten der Surrealisten und Dadaisten auf, um die Lücken der Sammlung zu schließen. Die Folge war die Notwendigkeit eines Neubaus. 1984 spaltete das postmoderne Gebäude der Neuen Staatsgalerie von James Stirling die Geister.

Mit „#mein Museum“ richtet sich die Staatsgalerie direkt an ihre Besucher. Über soziale Netzwerke können Gäste ihre Erlebnisse schildern oder ihre Lieblingsexponate ablichten und teilen. Diese Feeds werden dann im Haus auf die „Social Media Wall“ projiziert, was den Dialog zwischen Museum und seinen Besuchern unterstreichen soll. Ergänzend ist eine musikalische Begleitung als Audioguide via kostenloser App für das Smartphone möglich.

Die Ausstellung „175 Jahre Staatsgalerie. #mein Museum“ läuft bis zum 26. August. Die Staatsgalerie Stuttgart hat täglich außer montags von 10 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist für die Dauer der Schau frei.

Staatsgalerie Stuttgart
Konrad-Adenauer-Straße 30-32
D-70173 Stuttgart

Telefon: +49 (0)711 – 470 40 250
Telefax: +49 (0)711 – 236 99 83

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


01.05.2018, #meinMuseum - 175 Jahre Staatsgalerie

Bei:


Staatsgalerie Stuttgart

Variabilder:

Die Alte Staatsgalerie Stuttgart – 1843
 gegründet als „Museum der bildenden Künste“
Die Alte Staatsgalerie Stuttgart – 1843 gegründet als „Museum der bildenden Künste“

Variabilder:

Amedeo Modigliani, Liegender Frauenakt auf
 weißem Kissen, um 1917
Amedeo Modigliani, Liegender Frauenakt auf weißem Kissen, um 1917

Variabilder:

Mona Lisa, Deutsch oder Niederländisch, 16.
 oder 17. Jahrhundert
Mona Lisa, Deutsch oder Niederländisch, 16. oder 17. Jahrhundert

Variabilder:

Claude Monet, Felder im Frühling, 1887
Claude Monet, Felder im Frühling, 1887

Variabilder:

Die Neue Staatsgalerie Stuttgart von James Stirling aus
 der Vogelperspektive
Die Neue Staatsgalerie Stuttgart von James Stirling aus der Vogelperspektive








News vom 15.02.2019

Jonathan Meese total in Lübeck

Jonathan Meese total in Lübeck

Provenienzforschung in Dresden mit einem neuen alten Freund

Provenienzforschung in Dresden mit einem neuen alten Freund

Frieze startet in L. A.

Frieze startet in L. A.

Kiki Smith in München

Kiki Smith in München

News vom 13.02.2019

Koloman Mosers Arbeiten für das Theater in Wien

Koloman Mosers Arbeiten für das Theater in Wien

Axel Rüger geht nach London

Axel Rüger geht nach London

Sammler Peter C. Ruppert gestorben

Sammler Peter C. Ruppert gestorben

Sammlung Ziegler auf der Moritzburg in Halle

Sammlung Ziegler auf der Moritzburg in Halle

News vom 12.02.2019

Düsseldorf spürt dem Bauhaus in aktueller Fotokunst nach

Düsseldorf spürt dem Bauhaus in aktueller Fotokunst nach

Revolutionäre Globen, Bücher und Karten in München

Revolutionäre Globen, Bücher und Karten in München

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Purple Hat

Alex Katz im Daegu Art Museum in Korea
Galerie Frank Fluegel

Galerie Frank Fluegel - Purple Hat Alex Katz

Alex Katz im DAEGU ART Museum
Galerie Frank Fluegel

Henrik Hanstein zum Sprecher der European Art Market Coalition gewählt
Kunsthaus Lempertz





Copyright © '99-'2019
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce