Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.10.2018 Auktion 49

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Art-Kuratorenpreis für Yilmaz Dziewior und Stephan Diederich

Die Art Cologne lenkt die Aufmerksamkeit der Kunstwelt derzeit auf Köln. So hat die Hamburger Kunstzeitschrift Art gestern Abend in der Domstadt ihren Kuratorenpreis für die beste Ausstellung des Jahres 2017 vergeben und ihn auch gleich an zwei Kölner überreicht: Yilmaz Dziewior und Stephan Diederich. Ihre Retrospektive „James Rosenquist – Eintauchen ins Bild“ im Museum Ludwig habe Maßstäbe gesetzt, so Art-Chefredakteur Tim Sommer. Weiter sagte er: „Auch dieses Mal ist der Jury die Entscheidung schwer gefallen, alle nominierten Ausstellungen waren wirklich hervorragend. Stephan Diederich und Yilmaz Dziewior haben sich am Ende der Diskussion durchgesetzt, weil ihre monografische Schau einfach makellos war: Forschungsleistung, Inszenierung, bis hin zum Katalog.“

Beide Preisträger gehören zum Team des Museums Ludwig. Der Kunsthistoriker Yilmaz Dziewior ist dort seit 2015 Direktor, Kurator Stephan Diederich ist verantwortlich für die Sammlung der Kunst des 20. Jahrhunderts. Ihre prämierte Ausstellung zeigte von November 2017 bis März die wichtigsten Werke James Rosenquists, der im Frühjahr 2017 verstorben ist. Die Kuratoren hatten die Arbeiten des US-amerikanischen Pop Art-Künstlers in einen kulturellen, sozialen und politischen Kontext gesetzt, da diese Dimensionen wichtig für die Bildfindung Rosenquists waren. Zudem wurden bisher noch nicht veröffentlichte Archivmaterialien präsentiert, die Rosenquist als Quellen für seine Kunst nutzte, etwa Collagen oder Anzeigen aus Life-Magazinen.

Dirk Luckow, Intendant der Hamburger Deichtorhallen und Mitglied des Preisgremiums, hielt die Laudatio auf die Preisträger und ihre Ausstellung. Darin betonte er: „Die Jury fand, dass die James Rosenquist-Schau ein Zeichen gesetzt hat, dass das klassische Ausstellungsformat der Retrospektive eben nicht tot ist. Eine Retrospektive macht eine künstlerische Entwicklung von den Anfängen bis zur Reife nachvollziehbar und dringt zum Kern einer künstlerischen Entwicklung vor – das ist bei dieser Ausstellung vorbildhaft geglückt.“ Zur Jury gehörten zudem Nina Zimmer vom Kunstmuseum Bern, Thomas Köhler von der Berlinischen Galerie, Stefan Koldehoff vom Deutschlandfunk und Tim Sommer. Sie mussten sich zwischen zwölf Kuratorenteams entscheiden. Die Preisverleihung fand in den Räumen des Kölner Auktionshauses Van Ham statt, das die Auszeichnung unterstützt.

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


18.11.2017, James Rosen quist. Paint ing as Im mer sion oder das Ein tauchen ins Bild

Bei:


Museum Ludwig Köln

Künstler:


James Rosenquist








News vom 18.10.2018

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

George Grosz in Berlin

George Grosz in Berlin

Ara Güler gestorben

Ara Güler gestorben

News vom 17.10.2018

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Sigrid Neubert ist tot

Sigrid Neubert ist tot

Balderers Szenario in Luzern

Balderers Szenario in Luzern

News vom 16.10.2018

Lovis Corinth-Preis für Peter Weibel

Lovis Corinth-Preis für Peter Weibel

Mel Ramos gestorben

Mel Ramos gestorben

Mammen-Aquarell für Berlinische Galerie

Mammen-Aquarell für Berlinische Galerie

Chinas Farben in Düsseldorf

Chinas Farben in Düsseldorf

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - -	Lot 1267: Bedeutendes Objekt „Oscillating Echo Cipher“, Michael Glancy, 2002, Erlös: 33.000 Euro

Nachbericht Auktion 266 'Bedeutende Privatsammlung' und 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Lot 122: Teller aus dem Militärservice, St. Petersburg, Kaiserliche Porzellanmanufaktur, Periode Nikolaus I (1825-1855), D. 24 cm

Vorbericht Auktion 267 'Russian Art & Icons'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Galerie Frank Fluegel - Mel Ramos - Martini Miss.

Mel Ramos verstorben
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce