Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 27.10.2018 Auktion 49

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto  Modersohn

Stilleben mit Äpfeln in weißer Schale mit blauem Glas, 1925 / Otto Modersohn
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2012 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Arno Rink in Leipzig

Das Museum der Bildenden Künste in Leipzig zeigt ab heute eine Retrospektive über Leben und Werk des Malers und Zeichners Arno Rink. Es ist die letzte Präsentation, an der der im September 2017 verstorbene Künstler selbst mitgewirkt hat. Die Ausstellung umfasst rund 65 Gemälde aus allen Schaffensperioden Rinks, dazu Zeichnungen und Fotografien. Grafische Werke aus dem Nachlass sowie biografische Dokumente, die größtenteils jetzt erstmalig öffentlich präsentiert werden, ergänzen die Werkauswahl und verleihen der Schau eine persönliche Note. Direktor Alfred Weidinger will dem Besucher nicht nur die Kunst, sondern auch den Künstler als Person und das Kunstschaffen als Prozess näher bringen.

Arno Rink wurde 1940 in Thüringen geboren. Seine Werke befassen sich nahezu ausschließlich mit Rollen, Bildern und Wahrnehmungen von Menschen. Menschlichkeit und Menschenwürde sind seine zentralen Themen. Heute gilt er als einer der bedeutendsten Künstler der DDR. Maßgeblich dafür ist auch seine langjährige Lehrtätigkeit von 1972 bis 2007 an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst. Tilo Baumgärtel, Henriette Grahnert, David Schnell, Neo Rauch, Christoph Ruckhäberle und Miriam Vlaming zählten dort zu seinen Schülern. Arno Rink erhielt mehrfach Preise, beispielsweise 1978 den Kunstpreis der DDR sowie 2005 den Max-Pechstein-Preis der Stadt Zwickau.

Die Ausstellung „Arno Rink. Ich male!“ läuft vom 18. April bis zum 19. August. Das Museum der bildenden Künste ist täglich außer montags und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr, mittwochs von 12 bis 20 Uhr geöffnet. Der Eintritt kostet 10 Euro, ermäßigt 7 Euro, für Besucher bis einschließlich 19 Jahre ist er frei. Der Katalog für 24,90 Euro erscheint während der Ausstellung im Hirmer Verlag.

Museum der bildenden Künste Leipzig
Katharinenstraße 10
D-04109 Leipzig

Telefon: + 49 (0)341 – 216 990
Telefax: + 49 (0)341 – 216 99 999

Quelle: Kunstmarkt.com/Maria Schabel

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Veranstaltung vom:


18.04.2018, Arno Rink - Ich male!

Bei:


Museum der Bildenden Künste Leipzig

Künstler:

Arno Rink








News vom 18.10.2018

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

Cologne Fine Art-Preis für Horst Antes

George Grosz in Berlin

George Grosz in Berlin

Ara Güler gestorben

Ara Güler gestorben

News vom 17.10.2018

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Thomas Meier-Castel in den Kunstsammlungen Chemnitz

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Zweimal Szeemann in Düsseldorf

Sigrid Neubert ist tot

Sigrid Neubert ist tot

Balderers Szenario in Luzern

Balderers Szenario in Luzern

News vom 16.10.2018

Lovis Corinth-Preis für Peter Weibel

Lovis Corinth-Preis für Peter Weibel

Mel Ramos gestorben

Mel Ramos gestorben

Mammen-Aquarell für Berlinische Galerie

Mammen-Aquarell für Berlinische Galerie

Chinas Farben in Düsseldorf

Chinas Farben in Düsseldorf

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - -	Lot 1267: Bedeutendes Objekt „Oscillating Echo Cipher“, Michael Glancy, 2002, Erlös: 33.000 Euro

Nachbericht Auktion 266 'Bedeutende Privatsammlung' und 'Europäisches Glas und Studioglas'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn - Lot 122: Teller aus dem Militärservice, St. Petersburg, Kaiserliche Porzellanmanufaktur, Periode Nikolaus I (1825-1855), D. 24 cm

Vorbericht Auktion 267 'Russian Art & Icons'
Auktionshaus Dr. Fischer - Heilbronn

Galerie Frank Fluegel - Mel Ramos - Martini Miss.

Mel Ramos verstorben
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce