Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 28.04.2018 Auktion 48

© Auktionshaus Lehr

Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack

Ohne Titel, 2013 / Heinz Mack
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Max Hollein ist neuer Direktor des Metropolitan Museum of Art

Max Hollein wird Chef des Metropolitan Museum of Art

Ab diesem Sommer übernimmt Max Hollein die Leitung des Metropolitan Museum of Art (Met) in New York. Der Aufsichtsrat einigte sich gestern auf den 1969 geborenen Kunsthistoriker. Der Wiener tritt damit die Nachfolge von Thomas P. Campbell an, der das Haus 2017 nach wachsendem Druck aus dem Kuratorium und der Belegschaft verließ. Das Metropolitan Museum, das mit rund 2.200 Angestellten und sieben Millionen Besuchern im Jahr zu den größten Kunsthäusern der Welt zählt, suchte seither nach einem neuen Chef; Hollein konnte sich gegen etwa 100 Mitbewerber durchsetzen. In New York arbeitete er bereits als Projektleiter für das Guggenheim Museum, bevor es ihn 2001 nach Frankfurt zuerst an die Schirn und später an das Städel zog. Seit 2016 leitet Max Hollein in San Francisco das Fine Arts Museum.

Daniel Brodsky, Vorsitzender des Aufsichtsrates des Met, lobte Hollein als innovativen und inspirierenden Museumsdirektor, der nachweisbar Sammlungen ausbauen und herausragende Ausstellungen organisieren könne. In seiner Karriere habe er bewiesen, dass er auch ein breit gefächertes Publikum ansprechen sowie die Entwicklung einer Institution voranbringen könne. Als neuer Direktor des Met ist Hollein unter anderem für die künstlerische Ausrichtung, Ausstellungen, Forschungsabteilungen, Ankäufe, die Sammlung des Hauses mit etwa zwei Millionen Objekten aus rund 5000 Jahren sowie für das Design und die Publikationen verantwortlich. Max Hollein erklärte, dass er der Zusammenarbeit mit seinen Kollegen am Met und dem Aufsichtsrat freudig entgegenblicke. Das Metropolitan Museum of Art sei in der ganzen Welt aufgrund seiner enzyklopädischen Sammlung, bahnbrechender Forschungen und seines Bildungsprogramms angesehen. Die New York Times sieht Hollein dennoch vor großen Aufgaben. Denn er muss die Relevanz des Museums erhöhen, neue Besuchergruppen ansprechen, Schulden abbauen und Geldtöpfe auftun.

Max Hollein studierte Kunstgeschichte und Betriebswirtschaft in Wien. Als Direktor von Schirn, Städel und Liebighaus in Frankfurt setzte er neue Maßstäbe. So führten seine Ausstellungen und die neue Kommunikationsstrategien zu Rekordbesucherzahlen. Holleins digitale Innovationen seien, laut Mitteilung des Met, zu einem Vorbild für europäischen Institutionen geworden. Holleins Ausstellungen thematisierten die Bandbreite der Kunstentwicklung von der Antike bis zur Gegenwart. Zudem organisierte er 2000 den amerikanischen Pavillon auf der Architekturbiennale in Venedig, 2005 den österreichischen Pavillon auf der Kunstbiennale. In seinen Forschungen wendet sich Hollein dem 19. Jahrhundert, der Moderne und zeitgenössischen Kunst zu. Er ist Mitglied mehrerer internationaler Gremien, etwa der Staatlichen Eremitage in St. Petersburg, der Kunststiftung Ludwig in Wien, des Palais du Tokyo in Paris, der Bundeskunsthalle in Bonn oder der Neuen Galerie in New York. 2009 wurde er mit der französischen Auszeichnung „Chevalier dans l’Ordre des Arts et des Lettres“ geehrt, 2010 erhielt er das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst oder 2015 mit dem Binding-Kulturpreis.


11.04.2018

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Variabilder:

Max Hollein wird Chef des Metropolitan Museum of Art
Max Hollein wird Chef des Metropolitan Museum of Art








News vom 20.04.2018

Art-Kuratorenpreis für Yilmaz Dziewior und Stephan Diederich

Art-Kuratorenpreis für Yilmaz Dziewior und Stephan Diederich

Zwei Zick-Bilder für Koblenz

Zwei Zick-Bilder für Koblenz

News vom 19.04.2018

Joseph Beuys bei Ropac in London

Joseph Beuys bei Ropac in London

Stippvisite von Friedrich Gräsel bei Van Ham in Köln

Stippvisite von Friedrich Gräsel bei Van Ham in Köln

Ronaldo Schemidt erhält Photo of the Year Award

Ronaldo Schemidt erhält Photo of the Year Award

Matthias Wollgast in Bonn

Matthias Wollgast in Bonn

Haegue Yang in Köln

Haegue Yang in Köln

News vom 18.04.2018

Gillian Ayres gestorben

Arno Rink in Leipzig

Arno Rink in Leipzig

Elaine Reichek in Wien

Elaine Reichek in Wien

Jerry Saltz erhält Pulitzer-Preis

Jerry Saltz erhält Pulitzer-Preis

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Galerie Frank Fluegel - Katz - Laura

Sommeraccrochage - Kunstmarkt 2018
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce