Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.09.2018 Kunstauktion 22. September 2018

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Max Uhlig beschenkt sächsische Kulturstiftung

Max Uhlig beschenkt Sachsen

Max Uhlig überlässt der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen den überwiegenden Teil seines künstlerischen Schaffens. Damit ist sein Lebenswerk für die Öffentlichkeit gesichert. Das gaben gestern der 80jährige Künstler, Ulf Großmann, Präsident der Kulturstiftung, und Eva-Maria Stange, sächsische Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, in Dresden bekannt und betonten, dass die Schenkung in Art und Umfang einzigartig für Sachsen und die Bundesrepublik Deutschland sei. Im Jahr 2014 traten der 1937 in Dresden geboren Maler und Grafiker sowie seine Ehefrau Angela Simon erstmals mit dem großzügigen Angebot an die Kulturstiftung heran. Nach umfangreichen Vorbereitungen konnte die Schenkung jetzt vollzogen werden.

Zu dem künstlerischen Vorlass gehören nicht nur rund 15.000 Kunstwerke aller Gattungen von den späten 1950er Jahren bis in die Gegenwart, sondern auch das Wohn- und Atelierhaus des Künstlers im Helfenberger Grund. Dazu kommen Uhligs umfangreiche Katalogbibliothek, Mobilien, Erinnerungsstücke und eine Vielzahl persönlicher Dokumente. Zu einem späteren Zeitpunkt will Max Uhlig noch weitere, teilweise auch neue Werke übergeben. Die Kulturstiftung übernimmt zukünftig sowohl die Betreuung des Vorlasses als auch schrittweise den Ausbau und den Betrieb des ehemaligen großräumigen Fabrikgebäudes als internationale Künstlerresidenz. Mit den Umbauarbeiten soll noch in diesem Jahr begonnen werden.

Max Uhlig und Angela Simon sagten zur Schenkung: „Wir sind glücklich, unser Lebenswerk bei der Kulturstiftung in guten Händen zu wissen. Seit einigen Jahren haben wir im Kreis der Familie über eine würdige Form des Übergangs nachgedacht. Das künftige ‚Max Uhlig Haus‘ soll nach unserem Willen einen fruchtbaren Dialog zwischen den künstlerischen Generationen stiften und für junge Künstlerinnen und Künstler, kunstwissenschaftlich Interessierte und auch für alle Dresdner und Einwohner Sachsens ein neuartiger und einmaliger Anziehungspunkt werden.“

Quelle: Kunstmarkt.com/Ulrich Raphael Firsching

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Variabilder:

Max Uhlig
 beschenkt Sachsen
Max Uhlig beschenkt Sachsen

Künstler:

Max Uhlig








News vom 13.07.2018

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

News vom 12.07.2018

Walter Becker in Singen

Walter Becker in Singen

Neuer Vorstand im Verein Schlösser und Gärten in Deutschland

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

News vom 11.07.2018

Neue Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin

Neue Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin

Verschollenes Oelze-Gemälde fürs Städel

Verschollenes Oelze-Gemälde fürs Städel

Praemium Imperiale vergeben

Praemium Imperiale vergeben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Koller Auktionen AG - Kees van Dongen, L’Egyptienne, 1910-11

Grosses Interesse für moderne und zeitgenössische Werke von Van Dongen, Kirchner & Cragg
Koller Auktionen AG

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie - Running Woman

JULIAN OPIE - Running Woman Wieder verfügbar.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce