Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 22.09.2018 Kunstauktion 22. September 2018

© Auktionshaus Stahl

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Jetzt um Sotheby’s Prize bewerben

Hugo Rivera Scott, Pop América, 1968

Der mit 250.000 US-Dollar dotierte Sotheby’s Prize geht in die zweite Runde. Das weltweit tätige Auktionshaus ruft dazu auf, Bewerbungen für richtungsweisende Ausstellungen und kulturelle Initiativen einzureichen. Themen sind bisher unbemerkte oder wenig behandelte Gebiete der Kunstgeschichte. Institutionen, Kuratoren und Museumsdirektoren aus der ganzen Welt können dafür Projekte vorschlagen. Im Vorjahr gab es 92 Bewerbungen aus 15 Ländern. Die Jury wünscht sich, dass in diesem Jahr auch Themen außerhalb der modernen und zeitgenössischen Kunst Eingang finden. Jurymitglied Sir Nicholas Serota erklärt: „Ich hoffe, dass dieses Mal einige Kuratoren der Geschichtswissenschaften ihre Vorschläge einreichen werden.“ Allan Schwartzman fügt hinzu: „Ich würde gerne mehr Bewerbungen aus Asien, Afrika und Südamerika sehen.“ Die Bewerbungsfrist endet am 30. Juni.

Die diesjährige Jury leitet Allan Schwartzman, Vorsitzender und Vizepräsident von Sotheby’s. Weitere Mitglieder sind Sir Nicholas Serota, Vorsitzender des Arts Council England, Connie Butler, Leitende Kuratorin des Hammer Museum in Los Angeles, Okwui Enwezor, Direktor des Münchner Hauses der Kunst, sowie Donna de Salvo, Kuratorin am Whitney Museum of American Art in New York.

Die Erstausschreibung des Sotheby’s Prize ging im vergangenen an zwei Projekte, die je 125.000 US-Dollar erhielten: Einmal die für Oktober dieses Jahres geplante Schau „Pop América, 1965-1975” des Nasher Museum of Art der Duke University und des McNay Art Museum in San Antonio. Zweitens für die geplante Ausstellung „Many Tongues: Art, Language, and Revolution in the Middle East and South Asia“ des Museum of Contemporary Art in Chicago, die im Februar 2020 eröffnet werden soll. Eine Förderung von jeweils 10.000 US-Dollar sicherten sich drei amerikanische Museen für Ausstellungen, die in diesem Herbst anlaufen: The ‪Institute of Contemporary Art der University of Pennsylvania in Philadelphia mit „Ree Morton: The Plant That Heals May Also Poison“, The Cummer Museum of Art & Gardens in Jacksonville des Staates Florida für die Schau „Augusta Savage: Renaissance Woman“ und schließlich das Crystal Bridges Museum of American Art in Bentonville in Arkansas zum Thema „Native North America“.

Weitere Informationen und die Online-Bewerbung können auf www.sothebys.com/prize aufgerufen werden.


Infos: www.sothebys.com/prize

Quelle: Kunstmarkt.com/S. Hoffmann

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Sotheby's

Bericht:


Erstmals Sotheby’s Prize verliehen

Variabilder:

Hugo Rivera Scott, Pop América, 1968
Hugo Rivera Scott, Pop América, 1968








News vom 13.07.2018

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

News vom 12.07.2018

Walter Becker in Singen

Walter Becker in Singen

Neuer Vorstand im Verein Schlösser und Gärten in Deutschland

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

News vom 11.07.2018

Neue Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin

Neue Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin

Verschollenes Oelze-Gemälde fürs Städel

Verschollenes Oelze-Gemälde fürs Städel

Praemium Imperiale vergeben

Praemium Imperiale vergeben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Koller Auktionen AG - Kees van Dongen, L’Egyptienne, 1910-11

Grosses Interesse für moderne und zeitgenössische Werke von Van Dongen, Kirchner & Cragg
Koller Auktionen AG

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie - Running Woman

JULIAN OPIE - Running Woman Wieder verfügbar.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce