Die Kunst, online zu lesen.

Home


Magazin

News


Marktberichte


Ausstellungen


Journal


Portraits


Top Event


Netzkunst





Kunst kaufen
Werben

Translation EnglishFrench

Auktionsanzeige

Am 25.06.2018 Top-Ergebnisse Auktion 68

© Galerie Auktionshaus Hassfurther

Anzeige

Nature morte au crane / Pablo Picasso

Nature morte au crane / Pablo Picasso
© Galerie Weick


Anzeige

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel

Bei Wangen, 1945 / Erich Heckel
© Galerie Neher - Essen


Anzeige

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior

Orange-Blau-Orange, 2004 / Kuno Gonschior
© Galerie Neher - Essen


Newsmailer Eintrag

Bestellen Sie bitte hier:


Suchen mit Google

Google
WWW
kunstmarkt.com

Ulrich Raulff wird Präsident des Kulturinstituts „ifa“

Ulrich Raulff wird Präsident des Instituts für Auslandsbeziehungen

Das Präsidium des Instituts für Auslandsbeziehungen (ifa) hat gestern Ulrich Raulff einstimmig zu seinem neuen Präsidenten berufen. Mit dem Historiker und Publizisten ist damit ein Nachfolger für Martin Roth gefunden, der im August 2017 früh verstorben ist. Außenminister Heiko Maas gratulierte und betonte: „Mit seiner beeindruckenden kulturpolitischen Erfahrung und als international anerkannter Kulturwissenschaftler wird Ulrich Raulff die Rolle des ifa in der Auswärtigen Kulturpolitik weiter stärken. Unter seiner Leitung wird unsere älteste Mittlerorganisation auch künftig innovativ und flexibel den neuen Herausforderungen begegnen können, die sich aus dem Wandel von einer Kulturpolitik der nationalen Repräsentation hin zu einer Kulturpolitik ergibt, die auf die soziale Funktion und Kraft von Kultur setzt.“

Raulff, geboren 1950, studierte in Marburg Anglistik, Philosophie und Geschichte und wurde 1977 promoviert. 1995 folgte eine Habilitation an der Humboldt-Universität Berlin im Fach Kulturwissenschaft. Seit 2004 leitet er das Deutsche Literaturarchiv in Marbach. Seine Amtszeit endet dort am 31. Dezember 2018. Raulff sieht in seiner neuen Aufgabe auch eine Auszeichnung, an der internationalen Kulturlandschaft mitwirken zu dürfen. Er sagte: „Die aktuellen Entwicklungen der weltpolitischen Lage stellen die auswärtige Kulturpolitik vor neue Aufgaben und in sich rasch verändernde Horizonte. Wir müssen lernen, noch genauer hinzuschauen, hinzuhören und unkonventioneller, auch praktischer zu handeln.“

Das Institut für Auslandsbeziehungen, das 2017 sein 100jähriges Bestehen feiern konnte, engagiert sich für ein weltweites Zusammenleben von Menschen und Kulturen. Das „ifa“ fördert dazu Ausstellungs-, Dialog- und Konferenzprogramme. Es präsentiert global deutsche Kunst. Im Inland zeigen die ifa-Galerien in Stuttgart und Berlin Arbeiten aus Afrika, Asien, Lateinamerika und Osteuropa.

Quelle: Kunstmarkt.com/Jan Soldin

Zurück

Drucken

zurück zur Übersicht


Empfehlen Sie den Artikel weiter:
an




Weitere Inhalte:

Bei:


Institut für Auslandsbeziehungen

Variabilder:

Ulrich Raulff wird Präsident des Instituts für Auslandsbeziehungen
Ulrich Raulff wird Präsident des Instituts für Auslandsbeziehungen








News vom 13.07.2018

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Ulm widmet sich dem Jahr 1968 an der HfG

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Nürnberg kooperiert mit Goshka Macuga

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Wolfgang Kemp wird mit dem Sigmund-Freud-Preis geehrt

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

Köln erfreut sich an schillerndem Glanz des Barock

News vom 12.07.2018

Walter Becker in Singen

Walter Becker in Singen

Neuer Vorstand im Verein Schlösser und Gärten in Deutschland

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Glasgow School of Art soll wiederaufgebaut werden

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

Grafik und Schmuck der 1968er in Berlin

News vom 11.07.2018

Neue Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin

Neue Mitglieder der Akademie der Künste in Berlin

Verschollenes Oelze-Gemälde fürs Städel

Verschollenes Oelze-Gemälde fürs Städel

Praemium Imperiale vergeben

Praemium Imperiale vergeben

 zur Monatsübersicht



Anzeigen

Marktspiegel

News

Koller Auktionen AG - Kees van Dongen, L’Egyptienne, 1910-11

Grosses Interesse für moderne und zeitgenössische Werke von Van Dongen, Kirchner & Cragg
Koller Auktionen AG

Galerie Frank Fluegel - Julian Opie - Running Woman

JULIAN OPIE - Running Woman Wieder verfügbar.
Galerie Frank Fluegel





Copyright © '99-'2018
Kunstmarkt Media
Alle Rechte vorbehalten


Impressum





Zum Seitenanfang Magazin

 Amazon export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce  Amazon ebay rakuten yatego meinpaket export/import Schnittstelle xt:commerce u. oscommerce